Frage von maggi1920, 277

Was wurden Vegetarier antworten?

Hallo, Ich möchte wissen was für einen Antwort würdet Ihr geben? Ich wollte meine runden Geburstag feiern. Ich habe meine Leute peu a peu gefragt ob sie zu einen vegetarische G-party kommen würde. Fisch ist schon da, aber spitzen Klasse. Ansonst den rest vegetarisch-veganen. Alle haben geantwortet das die sehr gerne Fisch,Scampis,essen und könnten problemlos auf Fleisch verzichten. Nur eine davon sagte mir, ich wäre eine egoist, weil ich kein Fleisch anbiete.Vor allem weil wenn Sie mich einalden, hatten für mich vegetarische spezialitäten. Diese Produkte die man in Aldi kauft.Also keine extra super spezialitäten. Ich hatte ein grosses Wut.Für mich die egoisten sind diese menschen, die trotz der leiden die Tiere, die heute jeder weiß und kennt, hintern den Stuckfleich nur ihren eigenen Genuß haben...ohne ein minimum von Gerfühl. Hinter ein vegetarisches essen, leidet keine Lebewesen...wie es beim Fleisch ist. Ich werde diese 2 personen natürlich nicht einladen. Aber was denkt Euch darüber...wurde mich interessieren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Nahrung & gesund, 65

Nahrung!

Hallo! Mach einfach Dein Ding und lass Dich nicht beeinflussen

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von WildTemptation, 57

Dieses Problem kennen sicher viele Vegetarier und Veganer. Ich sehe das so:

Wenn ich (Vegetarierin) bei Fleischessern zum Essen eingeladen bin, bestehe ich natürlich nicht auf ein Extra-Essen. Ich esse einfach (vegetarische) Beilagen, die ja wohl immer da sein müssten. Ein bisschen ärgerlich finde ich es immer, wenn es z.B. Schweinebraten mit Speckknödeln gibt, aber auch dann meckere ich selbstverständlich nicht rum. Irgendwas findet sich immer.

Wenn Fleischesser bei mir zum Essen eingeladen sind, finde ich es nicht selbstverständlich, ihnen etwas mit Fleisch anzubieten. Fleischesser essen ja schließlich nicht nur Fleisch, sondern auch noch andere Sachen. Ich finde es eher unhöflich vom Gast, auf Fleisch zu bestehen, wenn er genau weiß, dass das gegen die ethischen Vorstellungen des Gastgebers sprechen würde. Die meisten Gäste freuen sich auch immer, wenn sie bei mir neue vegetarische oder vegane Gerichte kennenlernen.

Ich habe allerdings auch kein Problem damit, ein bisschen Wurst anzubieten, wenn es keine großen Umstände macht. Wenn ich zum Beispiel Freunde zum Raclette lade, habe ich auch meistens ein wenig Schinken da. Das finde ich schon eine gute Möglichkeit, weil ich damit auch kein großes Problem habe und das, was übrig bleibt, auch noch abgeben kann und nicht wegwerfen muss.

Ich finde es aber auf jeden Fall auch absolut legitim, wenn ein Vegetarier oder Veganer auch kein Fleisch für Gäste kaufen will. Das kann ich absolut nachvollziehen. Und es ist ja nicht so, als würdest du einen Gast, der z.B. eine Allergie hat o.ä., verhungern lassen, indem du dich weigerst, etwas für ihn anzubieten, das dir vielleicht nicht schmeckt.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Meine Rede.

(Oh ja, Raclette finde ich immer wieder super. Das sitzt man direkt dran und nimmt sich das was man gerne mag. Das ist mir letztens wieder aufgefallen. Jeder hat sich satt gegessen und man hat nichts dagegen sagen können. Gut okay, es hat auch jeder was dazu beigetragen, wie es vereinbart war.)

Kommentar von WildTemptation ,

Das finde ich auch. Raclette ist so ziemlich das praktischste Party-Essen, das es gibt. Ich habe einige Allergiker im Freundeskreis, und so findet trotzdem jeder etwas zu Essen. Und mit den Resten macht man am nächsten Tag eine schöne bunte Pfanne :-)

Antwort
von Maisbaer78, 126

Genau diese Problematik hast du selbst schon richtig dargestellt.

Wenn die Gastgeber so freundlich sind, für dich vegetarische oder vegane Speisen anzubieten, dann ist Ihnen das hoch anzurechnen, aber es bricht Ihnen darum auch kein Zacken aus der Krone, erst recht werden Sie damit keine moralischen Konflikte mit sich selbst ausfechten müssen.

Wenn du hingegen Fleisch anbietest, obwohl du es selbst mit deinen Prinzipien nicht vereinbaren kannst, stellt das einen weit härteren Schritt dar. 

Wenn Sie das nicht nachvollziehen können, dann sind Sie vielleicht auch nicht die richtigen Gäste. Fleisch können Sie essen wann Sie wollen. Du kannst aber nicht einfach so von deinen Moralvorstellungen abweichen.   Oder würden diese Personen auch Produkte aus Kinderarbeit anbieten, wenn die Gäste danach verlangen, Sie aber damit eigentlich nicht einverstanden wären?

Allein das Fisch auf dem Speiseplan steht, ist wohl mehr als nur ein Entgegenkommen.

Kommentar von maggi1920 ,

Deine Wörter in mein Herz!!!!!!! Ich habe diese Menschen schon lange, von meine Freunden Liste raus genomen.....Nur 2 Personen....von 20!!!!!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ich habe viel mehr Kontakte abbrechen müssen. Nicht weil ich deren Lebensweise nicht mochte, sondern weil die meine nicht einfach hingenommen werden konnte.  Schön für dich, wenn deine Bekannten da etwas toleranter sind als meine. 

Antwort
von teafferman, 15

Ich habe über 10 Jahre vegan gelebt. Und durchaus öfter Besuch bekocht. Bei mir gab es Hirschgulasch, Bolognese, Schweinegulasch und so fort. Alles vegan. 

Natürlich habe ich meinen Gästen erst hinterher gesagt, dass das Essen kein tierisches Eiweiß enthält. In der Regel, nachdem ich ausführlich gelobt worden war. 

Ansonsten: Was fragst Du Deine Gäste nach ihren Essenswünschen? Du lädst sie zu einer Party ein und bestimmst also, welches Essen angeboten wird. Punkt. 

Fisch ist übrigens auch ein Tier. Oft genug ein durchaus sehr gefährdetes. 

Die Seite vegan.eu veröffentlicht alle weltweit erscheinenden Studien zu Ernährung in möglichst zeitnaher deutscher Übersetzung. Da findest Du massenweise Argumente. 

Weiter: Die WHO / Welt-Gesundheits-Organisation hat schon vor manchen Jahren veröffentlicht, dass zu viel Fleischkonsum vor allen Dingen den Frauen in unserer Gesellschaft manche sinnfreie Schmerzen beschert. Da ist dann Leiden freiwillig. 

Antwort
von LiniB1983, 50

Ich hätte gar nicht groß erwähnt, dass es eine vegetarische Party ist (streng genommen ist sie ja pescetarisch ;) )

Es ist deine Party, es gibt Fisch und Gemüse, fertig. Wer das nicht mag, isst halt nicht mit oder bleibt zu Hause.

Wenn man Essen anbietet und es vorher als vegetarisch oder gar vegan anpreist, sorgt das bei Gemischtköstlern irgendwie oft für Vorurteile. Hab ich auch schon öfters so erlebt.

Ich mach zu Partys ab und an meinen veganen Nudelsalat. Erwähne ich nicht dass die Würstchen unecht sind und die Majo ohne Ei, wird das Zeug gefuttert und ich bekomme Lob, weils gut schmeckt. Bezeichne ich den Salat vorher als vegan, wird er von den meisten nur kritisch beäugt und stehen gelassen. Bei manchen gibt's dann noch nen blöden Anti-Veganer-Spruch oben drauf. Bin übrigens nicht veggi. ;)  :D

Antwort
von xXwhatXx, 61

Als Vegetarier und vor allem Veganer kannst du dich nicht bezeichnen, wenn du Fisch isst. Und es ist deine Party, also kannst du selbst entscheiden, wie du sie gestalten willst. Leute, die nicht akzeptieren wie du bist, dein Leben gestaltest und Einzelheiten, ZB Partys, in deinem Leben gestaltest, die haben eig nichts in deinem Leben zu suchen.

Kommentar von maggi1920 ,

Flexitarier: nur sehr selten Fleisch, Fisch und Geflügel
Pescetarier: Kein Fleisch, kein Geflügel, aber Fisch
Ovo-Lacto-Vegetarier: Kein Fleisch, kein Fisch und kein Geflügel, aber Eier und Milchprodukte
Lacto-Vegetarier: Kein Fleisch, kein Geflügel, keine Eier, aber Milchprodukte
Veganer: keinerlei Tierprodukte, auch kein Leder und kein Honig
Frutarier: nur pflanzliche Produkte, strengste Form

Also ich wäre nach diese Bezeichnung  Pescetarier und auch Lacto-Vegetarier. Anderen nennen Vegetarier  die Fisch und andere Tierprodukte wie Eier,Käse etc.essen.....Ich glaube es ist alles nicht ganz klar.....

Kommentar von xXwhatXx ,

Doch, normalweise wird der Begriff Vegetarier verwendet für jemanden, der keine Tiere isst. Das andere ist nur Schnickschnack.
Und dann nehme ich mal an, du bist auch nicht vegetetarier aus moralischer Hinsicht, sondern wegen deiner Gesundheit? Oder warum?

Antwort
von Coleena, 46

Ich frage meine Freunde vor einer Feier nie, ob ihnen bestimmtes Essen recht ist. Ich mache nur vegetarisches und entweder jemand isst es oder geht hungrig nach Hause und isst da dann was. Mir ist es egal, ob es anderen gefällt. Wer wg sowas nicht mehr zu meinem Geburtstag kommen will, soll es e en lassen. Ich ernähre mich auf den Geburtstagen von andren sich fast ausschließlich von Beilagen, weil der Rest Fleisch ist. Keim Problem für mich.

Kommentar von maggi1920 ,

Super Lustig, Du macht es  auch richtig......na ja ich habe gefragt und waren nur 2  ....dir für mich auch unwichtig sind.

Kommentar von Coleena ,

Ich habe schon vegetarischen Brunch mit vegetarischer Wurst gemacht und manche haben gar nicht gemerkt, dass es keine Wurst mit Fleisch war. Einige habe ich in dem Glauben gelassen, dass es "richtige" Wurst sei.

Antwort
von TigerLynx, 10

Es wird keiner dran sterben, die paar Stunden, die deine Party vermutlich dauern wird, kein Fleisch zu essen. Es ist deine Party. Es gibt dein Essen. Wem das nicht passt, der kann zuhause bleiben. Fertig. 

Antwort
von MLPxLuna87, 42

Naja, es sollte kein Problem sein, ein einzigen Tag kein Fleisch zu essen.

Wenn du sie einlädst mit diesem Angebot. Das ist dann wirklich nicht dein Problem. Soll diese sich was mitnehmen, wenn das wirklich so schlimm ist.

Kommentar von Omnivore11 ,

Naja, es sollte kein Problem sein, ein einzigen Tag kein Fleisch zu essen.

Also wäre es andersrum auch okay, wenn Vegetarier mal ein Tag Fleisch essen sollten? Hallo, ein Tag?!

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Da der Mensch Omnivore, also Allesesser ist. Sollte es kein Problem sein nicht immer Fleisch essen zu müssen. Genauso schadet es nicht wenn einer kein Fleisch isst, ab und an ein wenig zu essen. Flexitarier. Der Vegetarier wird das wohl weniger machen, aus eigenen Gründen. Meinetwegen kann der Fleischesser das gleiche sagen, das dieser seine Gründe hat auf gar keinen Fall Gemüse essen zu müssen. Allerdings sehe ich im Gegenzug zum Vegetarier weniger ein Problem. Sofern es tatsächlich nicht schmecken würde. 

Sagen wir mal der Fleischesser hätte Gründe, von denen man nachvollziehen kann das es für andere vollkomnen in Ordnung ist, aber nur ihm man nicht zumuten kann.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Und selbst wenn, dann....

kann dieser, so wie es der Vegetarier es macht, er für sich selbst immer noch Fleisch mitbringen. Das sollte kein Problem sein.

Antwort
von PrivateUser, 73

Ich würde ihr einfach sagen, dass sie ein Stück Fleisch mitbringen kann, wenn es ohne nicht geht, aber du selbst kein Fleisch bzw keine Wurstwaren kaufen möchtest.

Kommentar von maggi1920 ,

Ja mann könnte aber ich will es nicht. Alle anderen   Gäste haben meine Einladung sehr gerne  akzeptiert. Diese 2   Personen habe ich schon lange in  eine graue Zone.....diverse  Gründe die hier nicht das Themen sind....aber mit ihr benehmen zeigen seine visitenkarte die ich schon  längst kenne.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Naja, also ich würde soweit, schon den Gästen entgegenkommen und sagen, wenn sie unbedingt wollen können sie für sich Fleisch mitbringen, obwohl es ja nicht so schlimm sein sollte bei einem Veggie Grillabend teilzunehmen.

Ich weiss ja nicht was da noch zwischen euch vorgefallen ist, wenn du sagst die sind schon lange in einer Grauzone, aber wenn du sie schon nicht magst, ist es was anderes.

Bei uns in der Familie ist es sogar selbstverständlich das jeder was mitbringt. Sei es zum grillen, oder etwas zum knabbern danach oder Getränke. Manch einer hilft auch beim Tischabräumen obwohl dieser Gast ist. Bescheident wie der Gastgeber ist. ,,Das musst du doch nicht machen.´´

So ist es bei uns. Alles verläuft ganz harmonisch mit Leuten die Fleisch essen und ich oder manchmal jemand anderes der kein Fleisch isst. Oder meine Schwester die nur in bestimmten Gelegenheiten welches isst. Meine Ansichten doch gerne vertritt.

Kommentar von PrivateUser ,

Ich finde ihre Reaktion auch blöd, schließlich ist es deine Party.
Bin selbst Vegetarierin und wenn ich Feier gibt es normal auch kein Fleisch, habe aber auch kein Problem damit wenn jemand Fleisch isst.

Antwort
von maggi1920, 20

Kommentar von MLPxLuna87 Vielen dank für deine kommentar.

Wer hier sagt das  Menschen die Fleischfabriken hat, kein Tierquäler ist....dann sollte sein Ignoranz hier nicht so ofen zeigen und sich am besten informieren.Ich habe von diese Lektüre ca.5 Ordners voll...mit Gericht Entscheidungen...alles  sind bestraft worden,vor allem diese Straathof die ich  langsam nicht mehr  weiß wie viele Prozesse er schon hat....Gerichte sind alle voll von diese  Art Klagen. Kleine Bauern, auch nicht alle, die Ihre Tiere gut behandeln wie z.Bs.Peter Müller oder in Hennef Lichtenberg  KG Schweiz  und einiges  mehr, die ich keine zeit habe alle zu nennen, kann ich nur sagen Alle Achtung!!!!!und weiter so  und viel Erfolg. leider sind zu wenig, die nicht nur  aufs Geld schauen sondern  Respekt  für seine Tiere haben!!!!

Eine kleine Liste von Fleischskandalen!!!!!! (3 volle ordners mit 10% Inhalt habe ich schon)
Pferdefleischskandal in Europa: Die Spur der Lasagne - SPIEGEL
Skandale Deutschland - Die neuesten Bücher bei Amazon.de‎
Skandale: DIE CHRONIK DER FLEISCH-SKANDALE - FOCUS Online
BSE, Gammelfleisch, Pferdefleisch... - Eine deutsche Skandal-Chronik
Fleischskandal: In Edekas Schweinefabrik | ZEIT ONLINE - Die Zeit
khd-research | Lebensmittel-Skandale in Europa -- Teil 2 - khd-Blog
Fleischskandale - weit mehr als nur Gammelfleisch » Jedes Stück ...
Nach Skandal um Neuland-Fleisch: Und niemand will was gemerkt ...
Erneut Tierquälerei bei Wiesenhof
Tierquälerei durch Schweinezüchter Adriaan Straathof - YouTube

Wenn jemand meint die  Skandalen sind Lügen und nur Propaganda....warum haben die deutscher Gerichte diese  Fleichsskandale bestraft......

Bei sowas kann ich echt nur den Kopf schütteln!

Antwort
von teddybaerx, 56

Mach das was du für richtig hältst, es ist deine Geburtstagsparty und wenn du dort kein Fleisch haben möchtest dann sollten diese Leute das auch respektieren!

Kommentar von maggi1920 ,

Ja genauso. Ich habe niemand beleidigt...ich habe nur hier meine Gedanken offen geschrieben, und wollte nur hören...was ich eben schon genug gehört habe. Und bin sehr dankbar bei einige.  Ich wollte  jemand (glaubeesnicht)  antworten aber  ich fand hier nicht die richtige Link, schade. Da ich finde er  einiges falsch interpretiert.

Kommentar von Omnivore11 ,

Beleidigung nicht, aber Verleumdung! Du hast Fleischproduzenten als Menschen hingestellt, die Tierleid produzieren.

Außerdem hast du noch darauf bestanden zu vermuten, dass ich ebenfalls auf diese Propaganda hereingefallen bin.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Fleischproduzenten sind schon auch oft für Tierleid verantwortlich. Das Gegenteil kannst du nur behaupten.

Antwort
von maggi1920, 53

Falls  mein spanisch-deutsch falsch verstanden ist, möchte ich hier  Klarheit. Ich habe an diese 2 Personen die mich als Egoist betrachten haben...absolut KEIN Antwort gegeben. Ich war Platt, ich wüsste nicht was ich sagen sollte und wollte lieber abwarten.  Da ich nie solche Reaktion hätte haben können! Die Suppe wird nicht so heiss gegesen!!!!Und darum habe ich hier diese Frage und meine Meinung geschildert, damit ich weiss wo ich bin.Viele Antworten waren sehr nett und bin sehr dankbar.dafür. Bezgl. FISCH...ich versuche peu a peu mich auch von Fisch zu trennen...nun bei mein G-Party  komme ich wenigstens so etwas  entgegen an meine  anderen netten  und höfliche Gäste . Kein Fisch von Massenfischhaltung, sondern  irgend ein Fisch die wenigstens Frei gelebt hat...diese Fisch hätte auch bei einen Bäer gefressen werden oder anderen Fisch...oder eben ein Mensch, Aber ich werde so viele anderen leckereien anbieten, und werde auch  einen grossen Grill veganer Platte auch anbieten....so dass Fisch nicht so wichtig, am ende sein sollte. Vor allem Gambas...mache ich sehr lecker. Eier kaufe ich nur bei einen  kleinen Hühnerstahl in meine nähe,wo ich täglich die glückliche  Vogel sehe. Milch trinke ich nicht. Es ist viel Mandel, Reis,Hafer,Soja milch auf dem markt.Muss nicht Kuh milch sein. Mein Mann ist Hobbygärtner und haben unsere eigene Gemüse...So erkläre vielleicht einiges.....Die ganze Pilze,Gemüse usw....sind da damit sie von allen menschen gegesen werden,sei Vegetarier oder Fleischesser...damit brauchen wir keine Differenz zu machen. Das hat so die natur gemacht,,,,vielleicht. Und ich habe bis jetzt nie ein Salat oder Möhre am weinen von schmerzen gehört...wie......wir alle  anders wissen......die brutaler schrei ein Tier  wo die Beteubung nicht funktioniert hat...und zwar 30%!!!!! oder Muttertier mit Fätus am Bauch usw usw....

Kommentar von Omnivore11 ,

ie brutaler schrei ein Tier  wo die Beteubung nicht funktioniert hat...und zwar 30%!!!!! 

Propaganda wird nicht besser, wenn man es ständig wiederholt

Kommentar von Maisbaer78 ,

Hoffentlich erinnerst du dich an deine Worte.

Kommentar von Omnivore11 ,

Immer....ich hab ja schließlich nichts an der Rübe

Antwort
von FancyDiamond, 86

Ach, und Fische leiden etwa nicht?

Man wird zum Vegetarier aus diversen Gründen. Wenn der Tierschutz im Vordergrund ( wie bei mir!) steht, dann verzichtet man selbstverständlich auch auf Fisch.

Und glaubst du nur weil der Fisch angeblich von bester Klasse ist, wurde er human getötet?

Kommentar von Nikita1839 ,

Da habe ich selbst mal eine Dokumentation über den Pangasius Fisch gesehen. Hier sehr beliebt, aber die Umstände der Züchtung... Naaaja, zählen wir die verhungerten Fische lieber mal nicht

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ich teile deine Ansicht was den Fisch angeht voll und ganz, verstehe auch nicht warum da so oft ein Unterschied gemacht wird.

Aber das war nunmal nicht die Frage. Und wohl jeder Veg. hat sich schon mal mit der geschilderten Situation auseinander setzen müssen. Daher wäre dein Rat hier vielleicht besser angebracht als Kritik die nur Mauern baut wo Brücken hilfreicher wären.  

Kommentar von glaubeesnicht ,

wo Brücken hilfreicher wären.  

Das hast du schon Recht! Einfacher wäre dies allerdings, wenn nicht 99 % der Vegetarier/Veganer für sich in Anspruch nehmen würden, sie hätten die allein seligmachende Lebensweise gefunden.

Kommentar von Maisbaer78 ,

wenn nicht 99 % der Vegetarier/Veganer für sich in Anspruch nehmen
würden, sie hätten die allein seligmachende Lebensweise gefunden.

Ist das so? Sie haben lediglich die seligmachende Lebensweise für SICH gefunden.

Und wenn Sie daran festhalten wollen werden sie als Egoisten verunglimpft. Die Mär vom Vegetarier der allen seine Meinung aufdrängt ist nichts als heiße Luft.

Man sitzt am Tisch und darf sich anhören wie gut das Fleisch sei und was man da nicht verpasst. Und darf 10 mal ablehnen, doch eine Portion zu probieren, auf keinen Fall aber darf man das begründen.

Wenn man dann doch etwas dazu sagt, "drängt man seine Meinung auf."

Ist halt immer eine Sache der Wahrnehmung.

Reflektiere mal selbst, wann kam je ein Vegetarier zu dir und hat dir wirklich ins Gesicht gesagt, wie blöd er deine Ernährungsweise findet.    0-2 mal?  Fleischesser propagieren Ihre Lebensweise mehrmals täglich, um so öfter, wenn sie um die Anwesenheit eines Veggies am Tisch wissen.

In meinen fast 30 Lebensjahren als Mischköstler ist mir nicht ein einziges mal ein veget. lebender Mitmensch untergekommen, der mir was über seine Lebensweise erzählt hätte. Und ich lebte in ner Großstadt.

Abgesehen davon haben Vegetarier und Veganer ja auch einen Grund so zu leben, der eben nicht bei persönlicher Vorliebe oder dem Luxus eines bestimmten Geschmackserlebnisses zu suchen ist.

Der Grund mag den meisten nicht nachvollziehbar erscheinen, aber es ist doch wohl ein Unterschied ob dich Jemand vollquatscht, weil Ihm eine Sache sehr zu schaffen macht, oder einfach nur, weil er so geil findet, wie Ihm sein Steak schmeckt.

Kommentar von Omnivore11 ,

Fleischesser propagieren Ihre Lebensweise mehrmals täglich, um so öfter, wenn sie um die Anwesenheit eines Veggies am Tisch wissen. 

LOL....eben nicht! Andersrum wird ein Schuh drauss. IHR verbreitet STÄNDIG eure Tierleid-Horrorgeschichten, die IHR euch SELBST aus den Fingern saugt!

Kommentar von Maisbaer78 ,

LOL....eben nicht!

So, du erzählst doch ständig wie wichtig die Viehhaltung sei, wie gut und wichtig Fleisch für die menschliche Ernährung ist.

Sprichst du nie mit deinen Mitmenschen über ein wohlschmeckendes stück Fleisch oder einen Käse? NIE? Die meisten Menschen tun das, und zwar mehrmals täglich.

Ich tue das im Gegenzug nicht, ich berichte nicht jedem Anwesenden wie gut meine Linsen schmecken. Viele meiner Mitmenschen wissen auch nach fast 8 Jahren nichts von meiner Lebensweise. Trotzdem muss ich ständig hören, das "wir" unsere Lebensweise unablässig aufdrängen.

IHR verbreitet STÄNDIG eure Tierleid-Horrorgeschichten, die IHR euch SELBST aus den Fingern saugt!

Es ist ja wohl auch uns überlassen, was wir als Leid erachten und was nicht. Deine Einschätzung von Leid ist eben eine andere, dabei könnte es ein intelligenter Gesprächspartner belassen.

Kommentar von Omnivore11 ,

Sprichst du nie mit deinen Mitmenschen über ein wohlschmeckendes stück Fleisch oder einen Käse? NIE?

Klar....ich rede vom GANZEN Gericht. Und wenn dann hat das nichts mit Missionierung zu tun, sondern über den Austausch des Geschmacks bei dem Essen!

"Ihhh Fleisch produziert Tierleid" ist NICHT so was. Das ist Propaganda!

Es ist ja wohl auch uns überlassen, was wir als Leid erachten und was nicht

Nein ist es NICHT, wenn ihr parallel dazu jene Menschen verleumdet, die meine, deine und die Nahrung von weiteren 80 millionen Bundesbürgern produziert!

Das wäre genauso, als würde ich behaupten "alle Ärzte sind Fuscher". IHR verleumdet Menschen. Ganz einfach!

Deine Einschätzung von Leid ist eben eine andere, dabei könnte es ein intelligenter Gesprächspartner belassen.

EURE Vermutung baisert ja darauf, dass wenn eine Kuh muh macht, dass sie dann unsäglich leidet.....

Ihr habt nun mal von Tieren keine Ahnung. Ihr wollt es nicht einmal

Kommentar von Maisbaer78 ,

Klar....ich rede vom GANZEN Gericht.

Mh ich hab noch nie gehört, das jemand sagte, oh bei diesem Rinderfilet an Kartoffeln sind die Kartoffeln aber besonders gut. Erstaunlich, welche Facetten du offenbarst.

Und wenn dann hat das nichts mit Missionierung zu tun

Wo holst du denn jetzt das Wort "Missionierung" her?

Das Problem ist, das man locker über Fleisch sprechen kann, ohne das überhaupt Jemand besondere Notiz davon nimmt.

Spricht ein Vegetarier über...meinetwegen Ersatzprodukt, wird es sofort als Aufdrängen gewertet.

"Ihhh Fleisch produziert Tierleid" ist NICHT so was.

Nichts derartiges habe ich je an einem Tisch zur Sprache gebracht und auch FS hat nichts in der Form den Gästen gegenüber verwendet. Wie kommst du so plötzlich darauf?

Nein ist es NICHT,

Doch ist es, tut mir leid.

wenn ihr parallel dazu jene Menschen verleumdet, die meine, deine und
die Nahrung von weiteren 80 millionen Bundesbürgern produziert!

tun wir nicht. Wir möchten nur gerade kein Fleisch, danke.

EURE Vermutung baisert ja darauf, dass wenn eine Kuh muh macht, dass sie dann unsäglich leidet.....

Unsere "Vermutung" in dem von dir gewählten Beispiel beruht auf der Erfahrung aus unserer menschlichen Natur. Wenn du mir als eingefleischter Atheist bitte erörtern würdest, welche Gehirnareale eine Kuh nicht aufweist, die bei einem Menschen für Leid und Schmerz verantwortlich zeichnen. Oder hat die Kuh ein Organ mehr, das Leid unterdrückt? Das Abomasum vielleicht?

Und unsere "Vermutung" basiert weiterhin auf der Beobachtung, das auch ein Tier nicht sterben will. Darum laufen Sie, wenn Sie der Todesgefahr ansichtig werden, davon. Jedes Tier.

Kommentar von Omnivore11 ,

Wo holst du denn jetzt das Wort "Missionierung" her?

Doch Gedächnisprobleme? :

"Fleischesser propagieren Ihre Lebensweise mehrmals täglich"

Au ja....wenn ich mich mit meinem Freund unterhalte, dass die Kartoffeln bissfest waren und die Lende schön zart, dann propagiere ich meine Lebensweise.....alles klar

Spricht ein Vegetarier über...meinetwegen Ersatzprodukt, wird es sofort als Aufdrängen gewertet.

Und wo hast du das nun her?

Das Problem ist, dass Vegetarier nicht nur sagen "Tofu", sondern sie sagen "Tofu, WEIL"

Wie kommst du so plötzlich darauf?

Schau dich doch hier um. In nahezu JEDER Frage...."kennt jemand tolle veggierezepte? WEIL ich will kein Tierleid produzieren".....IMMER das gleiche hier bei GF

Doch ist es, tut mir leid.

Nö!

tun wir nicht. Wir möchten nur gerade kein Fleisch, danke. 

Natürlich tut ihr das, wenn ihr sagt, dass Fleischproduzenten Tierleid verursachen! Aber sich im Gegenzug Obst und Gemüse reinziehen. Welch eine Doppelmoral!

Wenn du mir als eingefleischter Atheist bitte erörtern würdest, welche Gehirnareale eine Kuh nicht aufweist, die bei einem Menschen für Leid und Schmerz verantwortlich zeichnen.

Ich bin zwar ein Fan von Wissenschaft, aber da muss ich passen. Ich bin kein Neurologe oder Biologe. Frag die, die sich damit intensiv ausseinander gesetzt haben. Die Bedürfnisse und das Empfinden von Gefühlen bei Nutztieren ist genauso gut erfoscht wie bei Hunden und Katzen. Und denen siehst du auch an, wenn sie leid spüren oder traurig sind.

Und unsere "Vermutung" basiert weiterhin auf der Beobachtung, das auch ein Tier nicht sterben will.

Nur doof, dass den meisten Tieren das vorher gar nicht gesagt wird! Eure Vermutungen baiseren auf weiteren Vermutungen.

Darum laufen Sie, wenn Sie der Todesgefahr ansichtig werden, davon. Jedes Tier.

genau. Hast du schon mal gesehen, dass ein Schwein wegläuft, wenn der Schlachter mit der Elektrozange kommt? Wohl kaum, weil das Schwein sowas noch nieeeee im Leben gesehen hat.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Veggie for ever, baby \(^o^)/

Antwort
von maggi1920, 31

Mit Interesse habe ich alles heute Abend gelesen.Obwohl ich schon längst meine Entscheidung getroffen habe.So wie ich verstanden habe, vielleicht auch falsch verstanden hat mich jemand arrogant oder ähnliche genannt. Das macht aber nichts.  Und kann sein das was ich jetzt schreibe auch arrogant fällt,aber es ist nicht meinem Absicht. Ich habe vor ca. 20 Gäste einzuladen. 18 davon haben mir sehr höflich geantwortet das es absolut kein Problem ist, einmal anders ein G.party zu erleben. Diese menschen  sind für mich Leute mit Bildung und guten benehmen,was ich auch bin. Das Paar die mich als Egoist bezeichnet haben ist eine gezwungenen" Freundschaft "ist das falsche Wort, aber  das wir zusammen kommen müssen.Solche Menschen gehören nicht in mein freundes kreis. Die beiden helfen bei mir  in Kleinigkeiten wenn ich ins Ausland bin, und da sie sehr interessiert an das grosse Geld die ich dafür die beiden immer schenke, tuen das auch für mich. Paar Pflanzen giessen...aber dies machen auch anderen (gute Nachbarn) für mich. Ich habe dieses paar auch ofters zum Essen eingeladen, in diverse Restaurants.Die Frau hat aber nie akzeptiert weil sie wollte nur in Einen Restaurant hin...die ein Buffet mit viel Fleisch hatte. Aber  wenn das Buffet war, war ich ins Ausland. Alle anderen restaurant will sie nicht weil sie sehr viel fleisch isst. Nun damit kann ihr  sehen was für ein Mensch nun  solche Reaktionen haben kann, für mich jemand von tiefsten Niveau. Und es war eine grosse ausnahme die ich sie jetzt zu meinem G.Party einladen  müsste, weil mir jemand die mir am Herz liegt,  dies gebeten hat...was absolut nicht mein Wunsch war.  Endlich : da mir diese Personen absolut unwichtig sind, Niveaulos, ohne Bildung und Erziehung, ist für mich eine Freude da ich sie nichts in meine G-party sehen werde.  Maisbaer u.a.haben mir  hier auch mit Ihre Meinung  die stärke gegeben. Und ich habe ein tollen idee...ich werde ein diesen Party ein sehr grosses Vegetarischen Teller mit diverse Leckereien anbieten. Nämlich  viele diese Gäste haben nie etwas davon getestet.....und manchmals findet man die Unterschied nicht...wie  WDR in Berlin den Versucht machte...was sehr lustig war...jede war zufrieden von 40, von das tolle gratis Bratwurst..nur eine entdeckte das es anders war....

Bezgl.die Insekten töten..usw...jeder mensch isst auch Gemüse und Salat usw...nicht nur die Vegetarier...in jeder Heft und TV usw steht  das der Mensch  sich gut Ernähren muss und viel Gemüse und Salat usw.essen muss...warum  wollen hier einige der Schuld an die Vegetarier geben????ist für mich lächerlich. 

FREUNDE bieten FREUNDEN auch was zu Essen an, was sie selbst vielleicht nicht essen! DAS sind Freunde. Oder wie würdest du dich fühlen, wenn es zu meiner Geb. Feier NUR Spanferkel gibt?

Diese Satz gilt für mich nicht. Meine Freunde, haben alles mein Styl akzeptiert. Nur diejenige die nicht Freunde sind,vielleicht  oder sicher gesagt nur Neider...die haben mich beleidigt und sich anders benommen die aber zu diese Leute passt!!!!

Kommentar von wickedsick05 ,

aus deiner Antwort hier lese ich  heraus:

du bist unfähig, die Legitimität von Meinungen anzuerkennen, die
nicht mit deiner übereinstimmt. Das Vorhandensein anderer Meinungen erklärst du dir deshalb ausschließlich durch Vorliegen menschlicher Defizite, intellektueller, ethischer oder auch materieller Art, und bezeichnen deshalb Nicht-Vegetarier als dumm, bösartig oder, im besten Fall, als "Niveaulos"

Diese Satz gilt für mich nicht. Meine Freunde, haben alles mein Styl akzeptiert


Wer nicht so tickt wie du und genau das isst wie du und nicht genau das macht wie du IST "Niveaulos, ohne Bildung und Erziehung"

ein guter Freund von mir mag keine Tomaten. Bin ich eingeladen macht er trozdem Gerichte mit Tomaten auch wenn er sie selbst nicht isst. Lade ich ihn ein mache ich keine Tomaten obwohl ich Tomaten liebe...
Das nennt sich toleranz, respekt gegenüber anderen Menschen... das fehlt vielen verzichtern die ideologisch etwas hinterher rennen also z.b. meinen der EINZIG richtigen Ernährung nachzugehen...

"Alle anderen restaurant will sie nicht weil sie sehr viel fleisch isst."

sie ist also genau wie du nur eben andersherum. nur darauf bedacht den eigenen Kopf durchzusetzen... DAS wirklich Problem liegt also nicht alleine an ihr oder denen sondern an euch BEIDEN. KEINER ist bereit nachzugeben und ein mittelmaß zu finden. Es artet aus in einem Kindischen Streit wie es aktuell die AFD in aller öffentlichkeit betreibt....für MICH ist solches verhalten  "Niveaulos, ohne Bildung und Erziehung"... solches verhalten basiert meist auf einer mangelnden bereitschaft zur differenzierung

Kommentar von Omnivore11 ,

ein guter Freund von mir mag keine Tomaten. Bin ich eingeladen macht er trozdem Gerichte mit Tomaten auch wenn er sie selbst nicht isst. Lade ich ihn ein mache ich keine Tomaten obwohl ich Tomaten liebe...Das nennt sich toleranz, respekt gegenüber anderen Menschen

Genau so halte ich das auch!

Antwort
von Nikita1839, 91

Ich esse auch Fleisch, allerdings nur sehr selten, nur Hühnchen und nur aus Betrieben, die ich kenne.
Mein Stiefvater verkauft Grillhähnchen/ Haxen und ist sogar extra sehr oft in die Betriebe gefahren, um zu sehen, was dort so mit den Tieren ist. Insofern finde ich es ok.

Ich fände eine vegetarisch-vegane Grillparty o.Ä mega cool. Ich esse sehr gerne und oft ganz ohne Fleisch. Es gibt garantiert für jeden was leckeres. Einmal auf Fleisch zu verzichten schadet auch nicht.

Man kann es natürlich entsprechend egoistisch auslegen. Aber vegetarier/veganer essen nunmal garkein Fleisch, fleischesser aber auch kartoffeln etc.und es gibt genug vegetarisches was genau wie Hühnchen etc schmecken kann...

Kommentar von glaubeesnicht ,

Das sehe ich auch so. Aber wenn mir jemand gleich so kommt

.Für mich die egoisten sind diese menschen, die trotz der leiden die Tiere,

da habe ich absolut kein Verständnis dafür!   Man muß doch nicht allen die eigene Meinung aufdrängen.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Man muß doch nicht allen die eigene Meinung aufdrängen.

Auf der eigenen Geb. Party entscheide doch ich was serviert wird. Wenn das Jemandem nicht passt, vorallem wenn das Servieren von Fleisch einen Bruch mit meiner eigenen Vorstellung von Ethik und Moral bedeuten würde, dann muss er ja nicht kommen. Freunde sind was anderes.

Als Fleischesser lässt sich so leicht mit "Meinung aufdrängen" argumentieren. Fleischesser befinden sich nie in einem solchen Konflikt. Wann kommen schon mal Gäste zu einem Mischköstler und fordern, er solle bitte kein Fleisch anbieten, und würden Ihn dazu noch als Egoisten betiteln, wenn er Ihrem Ansinnen auf seiner eigenen Fete nicht Folge leistete.

Kommentar von Omnivore11 ,

Freunde sind was anderes.

FREUNDE bieten FREUNDEN auch was zu Essen an, was sie selbst vielleicht nicht essen! DAS sind Freunde. Oder wie würdest du dich fühlen, wenn es zu meiner Geb. Feier NUR Spanferkel gibt?

Kommentar von Maisbaer78 ,

was sie selbst vielleicht nicht essen!

Aber vielleicht nicht, was sie selbst verabscheuen? Würdest du gebratene Schulkinder anbieten, wenn deine Gäste es dir wert wären?

Es ist doch nicht schwer zu verstehen. Für die meisten Vegetarier ist es unverzeihlich ein Tier vorsätzlich zu töten oder von dessen Tod zu profitieren.  Ich weiß, dass du das nicht nachvollziehen kannst, weil es deiner Überzeugung und deinem Beruf gegenläufig ist, aber du hast sicher auch Dinge die du auf keinen Fall mit dir vereinbaren kannst.

Für einen Vegetarier ist es einfach eine Grenze die ohne Schmerz nicht zu überschreiten ist. Auch wenn du das nicht verstehen kannst, so wohl doch den Unterschied darin, einfach einer Bitte nach zu kommen, oder seine eigene Lebenseinstellung komplett zu verraten.
Ich wäre dir sehr verbunden, wenn du das mal überdenkst, anstatt dich darüber lustig zu machen.  Sicher hast du auch Grenzen die du nicht niederreissen möchtest, nur weil einige deiner Freunde dadurch um für ein paar Stunden auf etwas Luxus verzichten müssen.

Oder wie würdest du dich fühlen, wenn es zu meiner Geb. Feier NUR Spanferkel gibt?

Dann würde ich mich fragen was du gegen Kartoffeln, Brot und Ähnliches hast und würde mir in Ermangelung dieser alltäglichen Nahrungsmittel mein eigenes Essen mitbringen, sofern dich das nicht beleidigt.

Würde es dich beleidigen, würde ich nichts essen. Wenn der Verzehr des Ferkels für mich verpflichtend wäre, würde ich höflich von deiner Einladung Abstand nehmen.

Das ist, wie schon anderswo dargelegt, der Alltag eines jVegetariers oder Veganers, nichts was nicht praktisch Jedem schon begegnet ist.

Kommentar von Omnivore11 ,

Würdest du gebratene Schulkinder anbieten

beknacktes Beispiel! Schließlich ist Fleisch nicht verboten! Das was du hier schreibst schon!

Es ist doch nicht schwer zu verstehen. Für die meisten Vegetarier ist es unverzeihlich ein Tier vorsätzlich zu töten oder von dessen Tod zu profitieren.

Ich kann es so schwer verstehen, weil IHR Vegetarier SELBST durch Pestizide Tiere vorsätzlich tötet um aus dessen Tod zu Profitieren.

Und bei Humus ist die Grundlage TOTE Organismen!

weil es deiner Überzeugung und deinem Beruf gegenläufig ist

Was hat mein Beruf damit zu tun?

Ich wäre dir sehr verbunden, wenn du das mal überdenkst, anstatt dich darüber lustig zu machen.

Hab ich schon gemacht. Ich finde es lustig wenn man immer wieder diese Doppelmoral an den tag legt und sämtliche toten Tiere für pflanzliche Produkte leugnet!

mein eigenes Essen mitbringen, sofern dich das nicht beleidigt. 

Das beleidigt mich aber!

Du würdest dich genauso fühlen, wenn ich mein eigenes Fleisch mitbrächte

Wenn der Verzehr des Ferkels für mich verpflichtend wäre, würde ich höflich von deiner Einladung Abstand nehmen.

jetzt begreifst du es langsam...

Kommentar von Maisbaer78 ,

beknacktes Beispiel! Schließlich ist Fleisch nicht verboten! Das was du hier schreibst schon!

Ja, es ist verboten weil die Allgemeinheit es für abscheulich hielte.

Und Vegetarier und Veganer halten eben das töten von Tieren für den Verzehr für abscheulich.

Ich kann es so schwer verstehen, weil IHR Vegetarier SELBST durch
Pestizide Tiere vorsätzlich tötet um aus dessen Tod zu Profitieren.

Das tun die Landwirte, die die Nahrung anbauen und die du so oft in Schutz nimmst. Nahrung die auch jeder andere verzehrt, zu großen Teilen auch Nutztiere, da es viel mehr Nutztiere als Menschen gibt, sterben für die auch mehr Feldtiere. Hätten wir eine Alternative die keine Feldtiere tötet, würden wir sie nutzen und diese Alternative fördern. Aber es ist nunmal nicht jeder im Besitz von Land.

Schade, dass du nichtmal über diese überaus kleine Hürde springen möchtest. Zeigt nur, dass dir an einer Verständigung nicht gelegen ist.

bei Humus ist die Grundlage TOTE Organismen!

Beim Duschen auch.

Das beleidigt mich aber!

Für diesen Fall habe ich die höfliche Ablehnung deiner Einladung in Aussicht gestellt. Irgend einen Weg musst du mir ja offen lassen.

Oder besteht die einzige Möglichkeit dich zufrieden zu stellen darin, auch von deinem Spanferkel zu essen? Dann verzeih, dass ich deinen Ansprüchen nicht gerecht werde und selbst entscheide, was ich esse.

Du würdest dich genauso fühlen, wenn ich mein eigenes Fleisch mitbrächte

Nein, genau so wird es in meinem Haushalt gehandhabt. Ich finde es schade, aber niemand soll ich sich gezwungen fühlen in meinem Haus eine Pflanze verzehren zu müssen.

jetzt begreifst du es langsam...

Was genau begreife ich langsam? Bitte ausführlicher.

Kommentar von Omnivore11 ,

Ja, es ist verboten weil die Allgemeinheit es für abscheulich hielte.

Nein, weil es gesetzlich verboten ist Menschenfleisch zu produzieren! Menschen sind nun mal mehr Wert als Tiere.

Nahrung die auch jeder andere verzehrt, zu großen Teilen auch Nutztiere, da es viel mehr Nutztiere als Menschen gibt, sterben für die auch mehr Feldtiere.

Begreifst du immer noch nicht die Verwendung von Insektiziden? Hast du ein schlechtes Gedächnis?

Beim Duschen auch.

Beim Duschen? Oh ja....die Silberfische. Ich hoffe du duscht nur einmal pro Monat!

Oder besteht die einzige Möglichkeit dich zufrieden zu stellen darin, auch von deinem Spanferkel zu essen?

Wenn ich es anbiete, so ist es. ICH bin aber im Gegenzug zu den meisten Vegs ein verständnisvoller Gastgeber und biete ein breites Spektrum an Essen an, wo sich jeder erfreuen kann.

Nein, genau so wird es in meinem Haushalt gehandhabt.

Tut mir leid. Ich habe andere Ansichten von der Freundlichkeit als Gastgeber.

Was genau begreife ich langsam? Bitte ausführlicher.

Das man das Essen schätzt was ein Gastgeber anbietet, sofern er auch auf die Wünsche seiner Gäste eingeht! Ansonsten kann ich nämlich gleich zu Hause bleiben.

Kommentar von Nikita1839 ,

Das hasse ich auch. Sowohl Fleischesser, die Vegetarier/Veganer verurteilen, als auch andersrum. Es werden nie alle auf Fleisch Verzichten, daher wird Massentierhaltung immer existieren. Da macht es das jetz nicht gerad schlimmer. Was da ist, ist nunmal da... Hühner legen auch immer Eier, egal ob im freien oder nicht. Jeder darf essen wie er will. Ich hätte nichtmal das Geld, mich seperat von meinem Vater ganz vegetarisch zu ernähren Jeder hat seine Meinung, seine Ansichten UND Seine FREIHEIT SELBST zu entscheiden

Kommentar von Maisbaer78 ,

UND Seine FREIHEIT SELBST zu entscheiden

So auch der Gastgeber einer Geburtstagsparty. Das krasse daran ist doch, dass er deshalb als Egoist bezeichnet wird, findest du nicht?

Die meisten Vegetarier können nicht mehr mit dem Leid, dass die Tierhaltung und Schlachtung in Ihren Augen darstellt, leben und haben sich deshalb für diese Lebensweise entschieden.

Die Gäste werfen dem Gastgeber vor, das er egoistisch handelt, wenn er nicht trotzdem Fleisch anbietet, egal welche Belastung das für Ihn darstellen muss. Das ist Egoismus.

Kommentar von Omnivore11 ,

Das krasse daran ist doch, dass er deshalb als Egoist bezeichnet wird, findest du nicht?

Was auch stimmt, wenn man die Vorlieben des Essens seiner Freunde ignoriert. Geschenke einsacken....klar.....aber dann den FREUNDEN nicht mal das Essen anbieten, was sie gerne essen. Bevormundung pur und Aufdrängung eigener Ethik!

Die meisten Vegetarier können nicht mehr mit dem Leid, dass die
Tierhaltung und Schlachtung in Ihren Augen darstellt, leben und haben sich deshalb für diese Lebensweise entschieden. 

Dieses Leid saugen sie sich ja SELBST aus den Fingern. Also....wenn sie aufhören würden sich solchen Pfeffer ständig aus den Fingern zu saugen, dann eröffnet sich ein komplett neuer Horizont!

Die Gäste werfen dem Gastgeber vor, das er egoistisch handelt, wenn er nicht trotzdem Fleisch anbietet, egal welche Belastung das für Ihn darstellen muss.

Stimmt ja auch! Wenn ich eine Geburtstagsfeier mache und Veganer einlade und dann nur Spanferkel anbiete ist das dann auch nicht Egoismus? Schließlich kann ich es ethisch nicht vertragen, dass man veganes Essen anbietet.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Bevormundung pur und Aufdrängung eigener Ethik!

Nein, immerhin muss niemand zu dieser Party gehen, wenn er mit den dargereichten Speisen oder zb. der Musik nicht einverstanden ist.

Dieses Leid saugen sie sich ja SELBST aus den Fingern.

Also entscheidest du jetzt, was jemand als Leid empfindet und was nicht? Du kannst doch diese Entscheidung nur für dich selbst treffen.

Wie ich schon sagte, ist es durchaus nachzuvollziehen, dass du eine andere Definition von Leid hast. Das bedingt deine persönliche Lebensweise und offenbar dein Beruf.

Stimmt ja auch! Wenn ich eine Geburtstagsfeier mache und Veganer einlade
und dann nur Spanferkel anbiete ist das dann auch nicht Egoismus?

Zum 3. mal, Nein. Es ist deine Party, was du anbietest ist deine Sache. Das ist doch eine Selbstverständlichkeit.

Kommentar von Omnivore11 ,

Also entscheidest du jetzt, was jemand als Leid empfindet und was nicht?

Ja klar......Eine Kuh macht muh....Beweis für leiden...

Hunde bellen leiden auch schrecklich, gell

Das bedingt deine persönliche Lebensweise und offenbar dein Beruf. 

Was hat mein Beruf hier zu suchen? Computer können nicht leiden. Allerhöchstens Computermäuse, wenn der Nutzer einen nervösen Finger hat

Es ist deine Party, was du anbietest ist deine Sache. Das ist doch eine Selbstverständlichkeit.

Es ist MEINE Party, wo ich nicht MICH glücklich machen will, sondern meine GÄSTE! Schließlich bringen die mir auch Geschenke mit. Da kann man als Gegenleistung ja wohl verlangen, dass das Essen ein ordentliches Angebot hat und nicht sämtliche gesunden Nahrungsmittel ausschließt.

Du scheinst von Gastfreundlichkeit auch eine konträre Ansicht zu haben.

Kommentar von Nikita1839 ,

Damit meinte ich auch, dass man sich nicht gegenseitig bekriegen muss. Natürlich ist ein Gastgeber nie gezwungen, etwas spezielles zur Verfügung zu stellen. Die Erwartung dem gegenüber ist natürlich egoistisch. Die Fragestellerin wird bestimmt s)auch nicht zu anderen gehen und sagen " Pack mal was fleischfreies auf den Tisch!". Die bringen sich nämlich gerne auch einfach selbst etwas passendes mit.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Die bringen sich nämlich gerne auch einfach selbst etwas passendes mit.

genau so isses.

Kommentar von Nikita1839 ,

Omnivore, sind es denn auch Freunde die einen beleidigen, wenn man dies aus Überzeugung nicht macht? Ein Gastgeber kann nunmal selbst entscheiden.

Kommentar von Omnivore11 ,

Klar kann er. Dann hat er aber wenig Respekt vor seinen Gästen, ganz einfach!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Dann hat er aber wenig Respekt vor seinen Gästen

Gästen die keinen Respekt vor der Lebensweise des Gastgebers haben und nicht mal für ein paar Stunden bereit sind, auf angebotenes Fleisch zu verzichten.

Hoffentlich ist der Gastgeber kein Hindu oder Moslem. Dann sind die persönlichen Affronts bei den Gästen ja unausweichlich.

Kommentar von Omnivore11 ,

Gästen die keinen Respekt vor der Lebensweise des Gastgebers haben und nicht mal für ein paar Stunden bereit sind, auf angebotenes Fleisch zu verzichten.

Dann bekommst du auch keine Geschenke, wenn du mich nicht respektierst. Und bei meinem Geburtstag gibt es dann für die Moslems nur Schweinefleisch. Ganz einfach...

Kommentar von Nikita1839 ,

Ich bitte euch darum, die Diskussion zu beenden. Es führt eh zu nichts. Verschiedene Ansichten, verschiedene Argumente. Sonst lösche ich diese Antwort hier ganz.

Antwort
von maggi1920, 39

Antwort an wickedsick05 
Du schreibst was Du denkst, ohne näheres zu wissen, und weil Du keine Ahnung von meine Situation hast. Ich mit meine 70 J.würde mich hütten so diktatorisch zu schreiben über was Du nicht weiss. Du kennst diese Nivealose Menschen nicht.Ich aber! Wenn Du wüstest was für Mensche sie sind würdest du sagen "Ach so,das habe ich nicht gewusst"...diese Satz habe ich in mein Leben am meisten gehört.Weil es Menschen gibt die sich erlauben etwas zu behaupten ohne näheres zu wissen. Ich persönlich würde ich mich wagen so etwas zu sagen. Aber so etwas kommt , mit die Erfahrungen die man im Leben sammelt, und auch nicht alle menschen lernen von Erfahrungen,leider! Nich umsonst sag ma "Erfahrungen macht Meister!! Leider wir leben in ein Welt wo die Unterschiede sehr gross sind.....ich will über diese Theme hier nicht sprechen....da es sich nicht gehört.(Man kann nicht Wasser und Feuer mischen oder Himmel und Erde, so geht ofters auch bei Menschen) Aber ist hier nicht der Theme. Zum Glück haben mich hier 90% , für mich betrachtet, Vernünftige Antworten gegeben, und das mach mich persönlich sehr zufrieden. Ich habe auch auf gar kein Fall geschrieben das die Dumm, Nivealos usw sind, weil sie nicht vegetarier sind. So eine Dumme Behauptung würde ich nie im Leben denken und weniger sagen!. Sie sind wie sie sind, weil sie keine Erziehung,Bildung usw weiter haben...und vor allem vom wo sie kommen.....absolut unabhängig ob sie Vegetarier, Fleischesser oder Kanibalen wären! So !!!! Du hast keine Ahnung wer ich bin, aber ich habe Freunde, und zwar genug, in Europa und Amerika...alles essen was sie möchten...es geht mich nicht an. Es geht hier nicht wie Du sagt....wennn Sie , diese 2 personen, nicht ticken wie ich, dann betrachte ich als Nivealos usw. Totale Quatsch!!!!selbst anderen Menschen haben diese 2 als Nivealose ,usw. bestätigt . Du kannst nicht von Menschen sagen, vor allem die Du nicht kennst. Aber Du würdest vielleicht nichtmal 5 min.brauchen, um solche menschen direkt zu erkennen wie sie sind!!!! Nivealos, Ungebildet usw....kann ich dir ein mini Beispiel geben....wärend das essen die Zähne zu putzen, schauen was im Finger ist und wieder ins Mund...oder so laut und brutal lacheln das alles auf dein Glas fehlt...und Du nicht mehr trinken kannst...oder Husten ohne ein Hand vor der Mund und Fremdes essen mit grünen zeug spritzen!!!!bitteschen...wenn das in ordnung ist...weiss ich nicht was ich sagen kann...und das war ein mini beispiel. Solche leute gehören nicht in mein Freundeskreis....hier habe ich geschrieben habe ich mich gezwungen sie einzuladen......Jeder isst was er will und ist wie er möchte. Nur , meine Freundeskreis...die suche ich mich selbst.....! und da habe ich meine Beschränkungen. Die Gründe kennst du nicht damit du nicht hier wieder eine falsche Behauptung schreibst. Aber mit dem Essen, hat damit nicht zu tun. So limitiert bin ich , bitte, nicht! Wegern

"Alle anderen restaurant will sie nicht weil sie sehr viel fleisch isst."
sie ist also genau wie du nur eben andersherum.
Bitte vergleich mich nicht...das ist fast eine Beleidigung. Ich habe gegesen in Schloss Gimnich,in Minister Residenzen in der Welt, in der Atacama Wüste auf eine Dose, auf eine Treppe in N.Y.Bibliotek in Venedig auf eine bank und tausenden mehr.....ich würde mich nie erlauben jemand zu ssagen...neine das akzeptiere ich nicht........es gehört sich nicht zu meine bildung. Mot Ausnahme. In China würde ich nicht gehen zu ein lokal wo du nur Hunde und katzen Fleisch bekommst oder Würmen,Spinen oder ähnliches.

Anbei eine Antworten von 2 super Damen die ich hoch schätze ...sie sind Jung und für mich mit Niveau und geben eine sehr korrekte meinung. 

Antwort von Maisbear
Genau diese Problematik hast du selbst schon richtig dargestellt.
Wenn die Gastgeber so freundlich sind, für dich vegetarische oder vegane Speisen anzubieten, dann ist Ihnen das hoch anzurechnen, aber es bricht Ihnen darum auch kein Zacken aus der Krone, erst recht werden Sie damit keine moralischen Konflikte mit sich selbst ausfechten müssen.
Wenn du hingegen Fleisch anbietest, obwohl du es selbst mit deinen Prinzipien nicht vereinbaren kannst, stellt das einen weit härteren Schritt dar.
Wenn Sie das nicht nachvollziehen können, dann sind Sie vielleicht auch nicht die richtigen Gäste. Fleisch können Sie essen wann Sie wollen. Du kannst aber nicht einfach so von deinen Moralvorstellungen abweichen. Oder würden diese Personen auch Produkte aus Kinderarbeit anbieten, wenn die Gäste danach verlangen, Sie aber damit eigentlich nicht einverstanden wären?
Andere meinung.
Egoismus ist, Lebewesen für den eigenen Nutzen auszubeuten und töten zu lassen, ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein.
Andere Meinung
Auf der eigenen Geb. Party entscheide doch ich was serviert wird. Wenn das Jemandem nicht passt, vorallem wenn das Servieren von Fleisch einen Bruch mit meiner eigenen Vorstellung von Ethik und Moral bedeuten würde, dann muss er ja nicht kommen. Freunde sind was anderes.

Zuletzt ich würde nie eine Tomate mit eine Lebewesen wie ein Tier, vergleichen. Dann kannst du dein Hund oder Katze essen, falls Du eine hast, vielleicht schmeckt  Dir wie ein Tomate!!!!!!

Kommentar von Omnivore11 ,

Ich mit meine 70 J.würde mich hütten so diktatorisch zu schreiben über was Du nicht weiss.

Warum machst du es dann selbst? :

"die trotz der leiden die Tiere, die heute jeder weiß und kennt, hintern den Stuckfleich nur ihren eigenen Genuß haben"

Wenn du nach 70 Jahren keine Ahnung hast wie moderne Viehzucht funktioniert, dann lass solche Sätze!

Du kennst diese Nivealose Menschen nicht

Nievaulos ist es wenn man Viehzüchter hinstellt, dass sie ihre Tiere leiden lassen! DAS ist neivaulos!

Ich habe auch auf gar kein Fall geschrieben das die Dumm, Nivealos usw sind, weil sie nicht vegetarier sind.

DU hast geschrieben, dass wir Fleischesser Egoisten sind und kein Gefühl haben, nur weil wir diese Tierleid-Propaganda von euch nicht akzeptieren! Das ist sogar noch schlimmer!

Du kannst nicht von Menschen sagen, vor allem die Du nicht kennst.

Aha....Und warum beurteilst du dann Menschen die Fleisch essen und Fleisch produzieren?

Bitte vergleich mich nicht...das ist fast eine Beleidigung.

Fleisch = Tierleid ist auch eine Beleidigung derer Menschen, die DEINE Nahrung herstellen!

Antwort von Maisbear 

Ouch....ja seine Antworten kenne ich. Zum großen Teil auch viel mit Unfug behaftet.

Auf der eigenen Geb. Party entscheide doch ich was serviert wird. Wenn das Jemandem nicht passt, vorallem wenn das Servieren von Fleisch einen Bruch mit meiner eigenen Vorstellung von Ethik und Moral bedeuten würde, dann muss er ja nicht kommen. Freunde sind was anderes.

Dann brauchst du dich aber auch nicht zu wundern, wenn man bei Feier nicht auf deine Ernährung Rücksicht nimmt. Denk mal drüber scharf nach!

Eine Feier zu veranstalten, heißt NICHT den Gästen seine Moralvorstellung auf die Nase zu binden, sondern den Gästen ein breites Spektrum an Vergnügen zu bereiten. Und das heißt, dass man nicht nur sein Musikgeschmack spielt und nicht nur seine Lieblingsnahrung auf den Tisch stellt. Der gegenseite RESPEKT ist das was Freunde ausmacht! Und nicht, dass man seinen Gästen eine Ernährung aufdrückt!

Vor der Anwort von mir hast du dich nicht einmal geäußert: WIE würdest DU dich fühlen, wenn bei einer Geburtstagsfeier es NUR Fleisch gibt? Nichts für dich dabei, weil man schlicht nicht deine Ernährung beachtet. Was würdest du dann sagen?

Mit 70 Jahren sollte man eigentlich etwas reifer sein, also so vehement seine eigene Doppelmoral seinen FREUNDEN und Gästen auf die Nase zu binden. Da würde ich mir aber noch dreimal überlegen, ob du überhaupt ein Freund von mir bist, wenn du auf MEINE Ernährung keinen Schilling wert legst.

Denk mal drüber nach....sollte auch in deinem Alter eigentlich leicht zu verstehen sein. Da gibt es jüngere Menschen, die in der Reife dir einiges vorraus haben! Vor allem was den Respekt bei Feiern angeht!

Zuletzt ich würde nie eine Tomate mit eine Lebewesen wie ein Tier, vergleichen. 

Ich würde auch niemals einen Menschen mit einem Rind vergleichen! Jedenfalls nicht gleichstellen.

Und falls du es noch nicht begriffen hast. DEINE Moralvorstellung interessiert keinen! Ein Mensch ist kein Rind. Ein Rind kein Käfer. Ein Käfer keine Wespe. Eine Wespe keine Eiche. Und eine Eiche keine Tomate. Was DU als Lebewesen erachtest spielt keine Rolle. Deine Freunde haben vielleicht andere Moralvorstellungen. Das sollte man mit 70 Jahren eigentlich schon längst gelernt haben, dass die Welt sich NICHT um dich und deine Moral dreht.

Und wenn deine Freunde eine Party veranstalten, wo sie aus moralischen Gründen NUR Wildschwein anbieten, dann wirst du ebenfalls aber "besonders" aus der Wäsche gucken.

Wenn ich da meine Großeltern sehe, wie die zu Geburtstagsfeiern immer auf JEDEN eingegangen sind. Das ist vorbildlich. Der eine aß kein Kaninchen, der andere wollte kein Geflügel, der eine mag kein Spargel und der andere kein Blumenkohl. Und dennoch ging JEDER zufrieden nach Hause, da meine Großeltern RESPEKT vor den Essgewohnheiten der anderen hatten und ein Angebot für Jedermann augftischte.

Davon solltest du dir mal mit deinen 70 Jahren mal eine Scheibe abschneiden!

Bei sowas kann ich echt nur den Kopf schütteln!

Gruß
Omni

(BG)

Antwort
von BrightSunrise, 73

Hinter ein vegetarisches essen, leidet keine Lebewesen...

Das stimmt so nicht. Lebewesen sind Tiere, Pflanzen, Pilze und Mikroorganismen. Gut, du isst keine Tiere, aber du isst immernoch mindestens Pflanzen und bestimmt auch Pilze, somit "leiden" (im Sinne von sterben) auch dort Tiere. Des Weiteren isst du Milch und Eier. Bei der Produktion dieser leiden und sterben genügend Tiere.

Ich habe letztens meinen Geburtstag nachgefeiert - es gab Fleisch, obwohl ich keines esse.

Allerdings finde ich die Reaktion von deiner "Freundin" (?) schon sehr überspitzt. Wenn sie unbedingt Fleisch essen möchte, dann kann sie sich ja selber was mitnehmen... Ansonsten finde ich, sie sollte deine Lebensweise akzeptieren und mal in die vegetarische bzw. vegane Ernährung reinschnuppern, das schadet nicht.

Für mich die egoisten sind diese menschen, die trotz der leiden die Tiere, die heute jeder weiß und kennt, hintern den Stuckfleich nur ihren eigenen Genuß haben.

Dem stimme ich im Groben zwar zu, aber wenn du so auch gegenüber deiner Freunde urteilst, dann musst du dich nicht wundern, wenn du auf Ablehnung stößt.

Hier noch ein Tipp von mir: Arbeite an deiner Rechtschreibung/Grammatik.

Reg dich nicht so darüber auf.

Grüße

Kommentar von Maisbaer78 ,


Arbeite an deiner Rechtschreibung/Grammatik.

Soweit ich das aus anderen Fragen beurteilen kann, stammt die Dame aus Spanien.

Kommentar von BrightSunrise ,

Oh, das wusste ich ja nicht. Dann nehme ich den vorletzten Satz zurück.

Kommentar von maggi1920 ,

Danke, Ich habe diese  2 personen diese Wörter "für mich sind egoisten......natürlich nicht gesagt.ich habe kein Wort oder Antwort gegeben. Ich wollte mich in einige Forum ertsmal informieren .....aber die meisten Antworten sind für mich  PRIMA. Ja mit mein deutsch sorry.Meiner Muttersparche ist spanisch,dann englisch und 3te kommt deutsh und französisch...., in meinem Alt (70) werde ich nicht besser lernen können. Soorrryyy. Aber ich lasse jeder essen was er möchte. Nur ICH würde nie  etwas anbieten die gegen meine prinzipien ist.  Eine Dumme beispiel...In der Welt gibt es noch Kanivalen....aber wenn ich sie einladen würde, würde diese Gäste nie solches Fleisch anbieten...absolut kein fleisch. Wahrscheinlich bleibt die Party leer!!!!! Witzig nur geschrieben!

Kommentar von Maisbaer78 ,

Eine Dumme beispiel...In der Welt gibt es noch Kanivalen....aber wenn
ich sie einladen würde, würde diese Gäste nie solches Fleisch
anbieten...

Eigentlich ein sehr gutes Beispiel.

Kommentar von BrightSunrise ,

Ich wusste ja nicht, dass du nicht aus Deutschland kommst, daher entschuldige bitte.

Du bist schon 70? Dann bist du die älteste Vegetarierin, die ich "kennenlernen" darf. :)

Na ja, ich wohne noch bei meiner Mutter, daher ist sie auch für den Einkauf zustädnig. Würde ich alleine wohnen, würde ich wohl ebenfalls kein Fleisch kaufen. Wenn jemand unbedingt welches essen möchte, dann darf er aber gerne welches mitbringen (Hauptsache ich muss es nicht bezahlen).

Kommentar von Maisbaer78 ,


Dann bist du die älteste Vegetarierin, die ich "kennenlernen" darf. :)

Naja laut einigen Theorien aus der Mischköstlerszene sterben die Veggies ja auch alle recht jung, wegen der Mangelernährung ^^

Es ist natürlich nicht ungewöhnlich, dass bei uns in etwas reiferen Generationen keine Vegetarier zu finden sind. Es gab Zeiten, da haben die Menschen gegessen was sie kriegen konnten, Nachkriegszeit etc. Eine Mischkosternährung war notwendig. Die Zustände die in den Augen der meisten Veggies nicht tragbar sind, waren da auch noch nicht in der Form vorhanden. 

In anderen Regionen der Erde sieht das anders aus. In Indien lebt, oder lebte "Premsai Patel" zum Zeitpunkt der Feststellung war er nach eigenen Angaben 118 Jahre alt. Dort ist Vegetarismus eine weitverbreitete Ernährungsform, auch in anderen Teilen Asiens und in einigen arabischen Gesellschaften. Da trifft man wohl sehr oft Vegetarier über 90. :)


Kommentar von Omnivore11 ,

Naja laut einigen Theorien aus der Mischköstlerszene sterben die Veggies ja auch alle recht jung, wegen der Mangelernährung ^^

Japp....mit 71 ist vorbei. Die Lebenserwartung von normalen Menschen ist 9 Jahre drauf.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Japp....mit 71 ist vorbei. Die Lebenserwartung von normalen Menschen ist 9 Jahre drauf.

Was immer du als richtig erachtest. Möchtest du das mit einer wissenschaftlichen Studie erörtern?

Kommentar von Omnivore11 ,

Die Lebenserwartung der Deutschen kannst du überall nachlesen

Kommentar von Maisbaer78 ,

Offenbar hast du aber noch Zahlen speziell zu Vegetariern und Veganern. Die finde ich nicht. Ich wäre dabei auf deine Unterstützung angewiesen.

Kommentar von Omnivore11 ,

Private Studie von mir. Alle Vegetarier sind mit exakt 71 verstorben.

Dass du bei eigens satirischen Beiträgen nicht mal andere Satire erkennst stimmt mich traurig. Dachte du wärst schon so weit.

Kommentar von BrightSunrise ,

Ich glaube, dass ich selber noch keine "älteren" Veggies getroffen habe, liegt vor allem daran, dass ich selbst erst 17 bin und daher eher weniger mit (entschuldigung) eurer Altersklasse zu tun habe. ^^

Kommentar von Maisbaer78 ,

Naja 70 bin ich noch nicht, und betrachtet man die durchschnittliche Lebenserwartung in meinem Berufsstand, kann ich auch nicht abschätzen ob ich das hinkriege ^^

Ich habe aber schon einige ältere Vegetarier und Veganer getroffen. Nicht viele, aber ich habe auch insgesamt noch nicht besonders viele kennen gelernt, die einer solchen Ernährungsform folgen.

Antwort
von maggi1920, 40

Noch etwas Klarstellen. Ich bin  doch 70, meine beiden Eltern mit 94 sind leider vor kurz weg. Ich habe in ein Paar Länder dieser Welt gelebt.(möchte nicht überheblich gezeigt werden). Meine Jugend in S.A. Wir haben dort super (damals) gelebt. Fleisch aus Argentinien und Uruguay, wo alle  Tiere in Freiheit  lebten und Natur ernährt waren.keine Antibiotikum keine "mist"damit sie in paar Monate das grosse Fleisch erreichen und mehr Geld bringen ...die sonst einige Jahren gedauert hat. Auf die ANUGA in Köln war dieses Fleisch  mit der goldene Symbol gezeigt. Ich hatte auch , bis vor 15 jahren, Fleisch gegesen, aber nie in Massen. Aber nur dieses Fleisch aus S.A... Alles ging gut bis mitte der 60er jahren...wo die Korruption mit Massentierhaltung in der USA und weiter nach Europa  verfolgt war..bis heute. Dann bhaben die Tiere das leiden kennen gelernt.  Und ich sage volle Achtung und respekt für die weniger Bauer in D-land , wie z.B.gestern WDR gezeigt hat, die seine Tiere mit Würde halten und  Natur wachsen lassen. Kilo 24.--€ Mein mann isst fleisch, aber nicht viel..aber nur solches...muss ich akzeptieren. Aber hat auch viel nachgelassen. Und darum sind die Menschen von früher...so alt heute geworden...weil die noch in Mutterleib gut und Naturlich ernährt worden sind. .Die Regierungen haben schon Angst immer mehr alte Leute....diese Menschen sind aber schon lange geboren in eine zeit wo  die L.Mittel nicht wie heute vergiftet waren. Die  heutige Generationen...sterben viel junger und plötzlich..., ich höre dies täglich, mehr kann ich nicht sagen...da keine von Euch  heute 70-oder 80  ist...mal abwarten, ich werde aber nicht mehr hier sein...vielleicht!. Ich  gehe täglich z.Fitness und besuchte Rom zu Fuss,10 km pro tag. Ich bin im Winter immer auf die Kanaren...dort habe viele Freunde...einige Eltern als ich....z.Glück  davon einige Vegetarier...also es gibt noch ein paar älterer...aber bei der alte Generationen....werden nicht viele veg.werden weil  sie in andere Epoche geboren  sind ...und schon alt genug...so ein paar Jahren mehr oder weniger...vielleicht ist nicht so wichtig, Hauptsache das in  ihre Kindheit gut ernährt waren und nicht vergiftet.  Der Welt hat sich leider, für meine Meinung, geändert...

Antwort
von maggi1920, 32

n xXwhatXx  Ich wusste nicht wo ich Dich einen Antwort  senden kann....und hoffe du bekommst meine Info. Du fragtest oder meinstens  ob ich Vegetarierin bin wegen meine Gesundheit. Absolut nicht.Im Gegenteil. Ich hatte 1970 eine sehr schwere Autounfall in der Schweiz,5 tage Comma und fast in Rollstuhl. OK ich bin wieder gesund mit Beschrenkungen..Tenedez Steigen laut Arzt Bericht. Mit 50  hatte ich schon probkeme,vor allem Knieschmerzen.Manchmals habe ich sogar ein Stock gehabt. Es war nicht immer gleich. OK ,ich baute für mich ein Haus  ohne Treppen alle in ein ebene,damit ich diese steigen vermeiden könnte...wegen Knieschmerzen u.a.

2004 kaufte ich mein erstens PC...und da ich sehr aktiv bin musste etwas machen.Ich hatte immer Tiere gehabt in S.A.,Spanien  usw.ich liebte immer Tiere. Und habe ich mir dafür entschlossen. ich bekam solche Infos ins Internet von diese tierqüälerei..egal welche form,sei von menschen oder Massentierhaltung,egal..ich konnte kaum schlafen,war nur am Heulen usw.,Verkaufte alle meine Nerze,die Beträge landeten bei T.Sch.Organisationen. Ich wusste früher überhaupt von nichts. Ich bin auf diesen Grunden Vegetarierin geworden, um  2002-2003....Meine Knieschmerzen gingen auch weiter.  Ich hatte dan OP Termin hier in Bonn-Beuel 7.11.2007.Ich war in dieser Rohre auch,die Doktoren sagten mir "ein Wunder das sie noch gehen könnten".Ich war am Boden aber hatte Hoffnung von dieser OP. 2 Monate vor die OP hatte ich null Schmerzen...dann ging nochmals zum Krankenhaus.,Der Dr.sagte mir "wir operieren wenn schmerzen da sind...wir warten dann mit dieser OP bis  die Schzmerzen wieder kommen." OK für mich.Ich ging nach Spanien überwinter ...kamm im April zurück...ging zu mein Hausartz in Berlinghofen. Er schaute meine Papieren und fragte mich" wie war die OP in November".Ich Blood fragte welches OP????hatte ich vergessen...er sagte mir  das KNIE!! Ich sagte ihm es ist nicht gemacht worden da die Schmerzen und alles  einfach weg war!!!Er fragte mich welche Änderungen in meinem leben waren? Ja sagte ich ich habe ein Kätzen seit ende 2004...na sagte er was anders.....ich wüsste nicht was zu sagen,da ich zwischen Tierleid und Vegetarier, damals,  keine Verbindung  wusste. Aber ich sagte ihm, na ja ich esse gar kein Fleisch seit ein Paar jährchen. Er hat so ein  Klick mit die Finger  seine rechte hand, und sagte mir,...genau das ist es... die Säure xxxx ist nicht meh da.Hat mich sofort alle kontrollen gemacht...und top gesund gefunden.Seitdem  bin ich täglich im Fitness usw...was früher nur für mich ein Traum gewesen wäre.

Meine DEVISE oder LEHRE die von diese Erlebniss  bekommen hatte:

Ich hatte die Tiere das leben gerettet...(für mich gesprochen nicht für die ganze Welt), und die Tiere haben MICH als Dankeschön die Gesundheit zurück gegeben. Heute wenn ich anderen 70er sehe...denke ich das die meine Eltern sind.Ich fühle mich super Flott und fehlt nichts in mein Körper...Treppen gehe ich springen hoch und runtern....Laut mein Partner.. (damals) .hatte  nichts zu tun mit Vegetarier, sondern es war ein Wunder!!!!Heute hat er sich  überzeugt das es kein Wunder war....sondern...mein Lebensstyl......

Also jetzt weiss du warum ich Vegetarierin geworden bin.....usw.

Antwort
von wickedsick05, 36

Hinter ein vegetarisches essen, leidet keine Lebewesen

DAS STIMMT NICHT.

durch Pestizide sterben Fische, Hamster, Hasen....Pestizide zerstören ganze ökosysteme. Pestizide sind Gifte um Tiere zu töten nur dafür wurden sie erfunden und Produziert.

Der direkte kontakt löst beim Mensch folgendes aus:

zählen Müdigkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Empfindungsstörungen
der Haut, Hautausschlag, Konzentrationsstörungen, Schwächegefühl,
Kreislaufstörungen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen,übermäßiges
Schwitzen,  Sehstörungen, Zittern, Schreckhaftigkeit, Krämpfe etc.sowie
in schweren Fällen Koma und Tod

Das Tier wird idr komplett eingesprüht dass es dadurch ein
freudentanz aufführt ist unwahrscheinlich...eher windet es sich vor
schmerzen bis es qualvoll verendet.

Deutschland Produziert lediglich 40% Obst und Gemsüe die restlichen
60% werden aus dem Ausland importiert. Deren Gesetze stimmen nicht mit
denen aus Deutschland überein.

Laut einer Studie sind die Äcker des Landes (70%) mit Giften und Herbiziden verseucht

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article115177291/Bis-zu-70-Prozent-der-Ae...

und dieses Zeug landet bei uns im Supermarkt... nun kommt Ceta und TTIP ein schmaus für jeden Pestizidsüchtigen..

Wenn Ceta oder TTIP in Kraft träten, wäre es „in Zukunft weitaus schwieriger, Pestizide nicht auf dem EU-Markt zu erlauben“

Wenn sie einen Stoff aus Vorsichtsgründen verbiete, riskiere sie Strafzölle.

Neuzulassung von Pestiziden: Verhindern unmöglich

http://www.taz.de/!5311363/

manche Veganer/Vegetarier leben in ihrere Traumwelt: Pflanzen gut - Fleisch böse...

Aber was denkt Euch darüber

ich denke du GLAUBST Pflanzen wachsen im Supermarkt...

Antwort
von Omnivore11, 54

Ich hatte ein grosses Wut.Für mich die egoisten sind diese menschen, die trotz der leiden die Tiere

Ich bekomme immer Wut, wenn irgendwelche Vegetarier hier aufkreuzen und einen auf Experten in Sachen Viehzucht tun und damit sämtliche Bauern verleumden!

die trotz der leiden die Tiere, die heute jeder weiß und kennt

halt halt halt.....nicht jeder fällt auf diese Vegetarier-Propaganda der ständig leidenden Tiere rein. Goibt noch Menschen, die wissen wie man Tiere hält. Die brauchen nicht solche Propaganda glauben!

inter ein vegetarisches essen, leidet keine Lebewesen

Ach nicht? Dann frag mal die abermillionen Insekten und Mäuse wie es so ist bei vollem Bewusstsein vergiftet zu werden. Dann frag mal die Mäuse, Maulwürfe, Echsen, Ratten, Hasen, usw. wie es so ist, wenn der Trekkerfahrer mit seinem schweren Geräten das Feld bestellt. Und Frag mal Rehkitze, wie sie sich fühlen, wenn sie und ihre Ricke vor ihren Augen ins Schneidwerk kommen.

wie es beim Fleisch ist.

Ja ne ist klar. Aber nur wenn man so ein beschränktes Weltbild hat wie du, welches nur auf Verleumdung aufbaut und jegliche Tiertötung leugnet.

Aber was denkt Euch darüber...wurde mich interessieren

Ich hätte mich gefreut, wenn du mich wieder ausgeladen hättest. Auf so eine einseitig sture Ansicht hätte ich auch keine Lust. Auf eine Ernährung, die nicht auf die breite Gästewünsche eingeht hab ich noch weniger Lust. Das ist purer Egoismus und Überzeugtsein von seiner eigenen Ernährung, die man jedem jetzt aufdrücken will.

Wenn ich dich einladen würde, dann würde ich NUR Fleisch anbieten. Wildschwein, Spanferkel, Hähnchen und Rindergulasch. Und dann würde ich dir erklären, dass ich aus ethischen Gründen kein vegetarisches Essen anbieten kann, weil die Tiere für Obst und Gemüse zu Tode gequält/vergiftet werden.

Gegenfrage: Was würdest du davon denn halten?

Ich hoffe ich konnte dir den Kopf frei machen. Obwohl ich zugeben muss, dass die Hoffnung gering ist. Ich kenne das Glaubenssystem des Vegetarismus.

Gruß
Omni

(BG)

Antwort
von maggi1920, 25

Mein Antwort.
 Kommentar von Omnivore11  , vor 13 Std  Mi´´ Für mich bist du eine absolut Ignorant in diese Materie. Mit Dir möchte  ich absolut kein Wort mehr verlieren.Meine Zeit ist zu Kostabr um mit  "Klüge Kopfe" wie Du, sie zu verlieren. Z.Glück  gibt es genug Menschen  hier und in Facebook mit denen ich gute  Konversationen führen kann. Adios für immer und auf  Nie weidersehen!

Antwort
von maggi1920, 22

Mein Antwort1
von LiniB1983, vor 20 Std  18

Vielen dank auch für Deine vernünftige und korrekte Antwort.

  Ich bedanke mich extra da es so viele Leute sind  die  Klug sind 

und korrekt Antwort geben.  Es gibt hier jemand die  mit alle Gewalt   anders

versucht , leider. Z.Glück die meistens geben einen guten Antwort.

Vielen dank....ich mache  auch so!

Antwort
von maggi1920, 23

mein Antwort an

von WildTemptation Sehr korrekt wie Du schreibst. Vielen Dank für Deine Meinung, ist für mich,sehr korrekt. Du bist neutral, und kein Diktator wie hier eine ist....Bei Dir und Maisbaer u.a. sollte hier jemand lernen wie man sich benehmen sollte!!!!! Ein lob für Dich.

Ich gebe trotzdem kein Fleisch aber jeder kann seine Einladung nach  seinem Wunsch machen...genau wie Du sagst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten