Frage von lucieartes, 100

was würdet ihr tun, wenn ihr ein halbes jahr urlaub hättet?

ich habe meine stelle gekündet und genug geld gespart, dass ich maximal ein halbes jahr auszeit nehmen könnte, bis ich wieder ein einkommen brauche um leben zu können. was würdet ihr tun in dieser situation?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anniegirl80, 61

Sowas habe ich im vergangenen Jahr gemacht.

Ich habe mich von meiner vorhergehenden Arbeit ausgeruht und viel Freiwilligenarbeit gemacht. Lange geschlafen, viel gelesen, mich mit Freunden getroffen und ihnen geholfen wo nötig. Bin mehrmals die Woche schwimmen gegangen und war auch noch in Fernost im Urlaub, eine Freundin besuchen. Habe meine Wohnung ausgemistet.

Ausserdem mich damit auseinandergesetzt was ich danach beruflich machen möchte. Da ich hier eine Veränderung nötig hatte (was auch ein Grund für die Auszeit war).

Kommentar von lucieartes ,

danke, bei mir ist auch ein berufliche veränderung der grund für die auszeit. im moment bin ich am ideen sammeln, was ich mit der zeit machen könnte. beginnt im september oder oktober.. :-)

Kommentar von anniegirl80 ,

Ich habe es eher auf mich zukommen lassen. Geplant hatte ich nur die Reise.

Und kann dir einfach von zwei Erfahrungen berichten: Es kann sein dass es mit der Arbeitssuche nicht so einfach wird wie man sich das vielleicht vorstellt (hat aber dann den Vorteil dass man sofort anfangen kann, und keine Kündigungsfristen mehr beachten muss, was die Chancen wiederum erhöht).

Zum anderen kann es sein dass man sich so eine Auszeit ganz toll vorstellt, es dann aber anders erlebt. Wobei das bei mir vielleicht auch an meiner persönlichen Situation lag, es kamen noch Veränderungen mit denen ich nicht gerechnet hatte. Und manchmal war mir auch echt nur langweilig und ich war froh wenn der Tag vorbei war ;-)

Das muss aber nicht heissen dass das anderen auch so geht. Und diese Phase hat mich persönlich sehr weitergebracht, und war somit echt bereichernd.

Du kannst dir ja mal überlegen worauf du momentan verzichten musst aufgrund der beruflichen Situation. Das hat mir geholfen damit umzugehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine tolle Zeit!

Kommentar von lucieartes ,

danke dir! :-)

Kommentar von anniegirl80 ,

Ich habe grad noch gesehen dass du auch in der Schweiz lebst.

Denk daran dass du über die KV eine Unfallversicherung abschliesst. Ansonsten ändert sich nichts bei der KV. Denke vielleicht vorsichtshalber auch daran, deine Steuerrechnung runterzusetzten, damit du da nicht im Voraus zuviel zahlst für 2016.

Und hast du schon Erfahrung mit dem RAV oder brauchst du Tipps?

Kommentar von lucieartes ,

ich war das letzte mal vor etwa zwanzig jahren auf dem rav. seitdem hat sich sicher viel geändert. ich hoffe und glaube eigentlcih, dass es nicht soweit kommen wird. unfallversicherung und steuern muss ich noch melden, stimmt. 

Kommentar von anniegirl80 ,

Oh ja, alleine in den letzten fünf oder sechs Jahren hat sich was geändert... Folgendes kannst du dir ja merken, falls es nötig sein wird:

Schreibe auf, wann und wo du dich bewirbst. Wenn du zum RAV müsstest, musst du die letzten drei Monate (also ab wenn du einen Antrag stellst) nachweisen. Sie haben da so schöne Formulare (finde ich echt praktisch, weil übersichtlich). Bis du dich dort melden würdest, kannst du das aber auch selber notieren. Wenn du nicht grad schon 60+ bist, müsstest du normalerweise acht Bewerbungen monatlich nachweisen (ich glaub, sechs davon schriftlich, bzw. per Mail). Begründen, warum eine Absage kam (also einfach das was im Absageschreiben steht).

Du musst auch begründen warum du gekündigt hast, und der ehemalige Arbeitgeber bekommt ein Formular zum Ausfüllen (dient der Berechnung).

Ich dachte auch ich müsste nicht zum RAV. Dann klappte es aber nicht so mit neuem Job und mir ging das Geld aus... Ich hatte dann echt Glück, denn wenn man selber kündigt, hat man normalerweise eine recht lange Sperrfrist. Und ich hatte auch nicht so viele Bewerbungen nachzuweisen... Trotzdem kamen aber nur die obligatorischen fünf Tage Sperrfrist. Da war ich dann echt froh drüber.

Lass dich einfach nicht blöd anmachen weil du selber gekündigt hast. Sondern steh dazu - und du hast genauso das Recht auf Unterstützung, wenn auch evtl. mit Sperrfrist. Sie sind da auch viel kundenorientierter geworden - ich kam mir nicht als Bittsteller vor.

Alles weitere vom RAV, was wichtig ist, erfährst du dann bei der Anmeldung, oder auch im Internet. Aber ich wünsche dir dass es bei dir klappt!

Achja, und denk daran dass das BVG auf ein anderes Konto kommt (weiss nicht mehr genau wie das heisst - Freizügigkeitskonto?), bis du einen neuen Arbeitgeber hast!

Kommentar von lucieartes ,

super, danke für die informative antwort. im moment ist das alles noch sehr abstrakt für mich. hab morgen noch mein kündigungsgespräch. habs schon angekündet, jetzt kommt noch der 'offizielle' teil. ich werd versuchen, die kündigungsfrist noch etwas runterzudrücken. drei monate sind irgendwie unnötig lange..

Kommentar von anniegirl80 ,

Danke für den Stern!

Auch wenn ich nun schon viel zu dem Thema geschrieben habe, will ich noch schnell was ergänzen: Beim RAV zählen nur ausgeschriebene Stellen, keine Intitiativ- (auch genannt Spontan- / Blind-) bewerbungen. Mach das aber trotzdem, viele Leute kommen grad so zu ihrer Stelle!

Antwort
von Malavatica, 67

Italien durchreisen. Wollte ich schon immer mal. Im Anschluss nach Kroatien, mir die Natur angucken. 

Einen Segeltörn könnte ich mir auch vorstellen. 

Antwort
von dieLuka, 61

Ich würde Reisen. Rucksack packen und weg bin ich.

Alternativ könntest du aber auch in eine Weiterbildung (Beruflicher oder Privater Natur) inverstieren. Sprachkurse, Yoga-Ausbildung, Tauchscheine, Falschirmspringerausbildung machen oder etwas ähnliches.

Kommentar von lucieartes ,

ein sprachkurs könnte ich mir gut vorstellen. italienisch oder englisch. wo würdest du im oktober denn hinreisen? so im hinblick auf die jahreszeit?

Kommentar von dieLuka ,

Oktober ist normalerweise garnicht meine Reisezeit.

Du könntest nach Israel für ein paar Wochen da sollte das wetter gut sein. Das Land ist echt beeindruckend.

Wenn du backpacking magst kannst du dann weiter nach SOA. In Thailand wird das Wetter ab November deutlich besser. Mit einigen Nachbarländern wie Laos und Kambodscha bekommst du da einige Monate rum. Ich war da schon häufiger und es gibt so viel zu sehen.

Du könntest auch nen Sprachkurs in England machen oder nach Italien fahren für den Italienisch Kurs. Im Land lernt es sich ja doch besser als zuhause.

Antwort
von LarsGrosse, 15

Ich würde auch gern reisen. Die USA, Spanien und Frankreich sind meine Reiseziele. Und vielleicht auch Lotto ein paar Male spielen.

http://localotto.com/de/lottoonlinespielen/usapowerball

Antwort
von herakles3000, 54

Mir sofort eine neue stelle suchen den 6 Monate Urlaub sind zu viel 6-8 Wochen sind noch erholsam.Außerdem hast du ein Paar wichtiege sachen vergessen wie das du nicht merh kranknversichert bist und  das minimum 6-8 wochen wen dudich zb arbeitslose Melden must tust dudas nict bist du nicht bersichert und auch hast du deine Sperrzeit vergessen von 3 moanten und in dieser zeit kanst du nur  maximal 22 tage in den Urlaub mit erlaubnis vom Amt nur.

Kommentar von dieLuka ,

Stimmt so nicht.

Krankenversichern kann man sich grundsätzlich auch selbst, also auf eigene Kosten. Reist man sollte man sich mit nachweis der auslandskrankenversicherung ohne Probleme abmelden können.

Wenn man keine Leistungen vom amt bezieht muss man auch nicht nach deren Pfeife tanzen.

Es gibt genug Menschen die Monate oder Jahre lang unterwegs sind.

Es soll leute gegeben haben die das so gedreht haben das die Sperzeit wärend des Reisens verstrichen ist so das nach dem Reisen und bis zum nächsten Job anspruch besteht.

Kommentar von lucieartes ,

ich lebe in der schweiz. hier ist man 30 tage nach dem letzten tag noch über den arbeitgeber versichert, danach kann man eine private krankenversicherung mit auslandzusatz abschliessen. das werd ich sicher machen.

Kommentar von lucieartes ,

danke für den tip mit der krankenversicherung, daran hatte ich noch nicht gedacht. hab eigentlich nicht vor, aufs arbeitsamt zu gehen. ich denke ich werde auf meinem beruf wieder eine stelle finden.

Kommentar von dieLuka ,

http://www.workandtravel.reisebine.de/planen/arbeitsamt-arbeitslosmeldung

Hier mal nen Beitrag zum Thema Arbeitsamt => Anspruche erhalten falls es nach der Rückkehr einer Reise nicht direkt mit dem Job klappt.

Ob das bei 6 Monaten auch relevant ist kann ich nicht sagen. Generell würde ich ir hierzu vom Arbeitsamt etwas schriftlich geben lassen.

Bei auslandskrankenvericherungen auf die Max. Tage achten. Bei mehr als ~50 Tagen im Jahr brauchst du vermutlich den großen Bruder der Klassischen Auslandskrankenversicherung.

Antwort
von guru61, 20

Mal ganz sicher abklären, wie das mit der AHV ist. In der Jugend eine Beitragslücke, auch wenn sie nur klein ist, hat im Alter empfindliche Renteneinbussen zur Folge:

http://www.nzz.ch/finanzen/private-finanzen/so-teuer-ist-der-unbezahlte-urlaub-1...

Kommentar von lucieartes ,

danke für den link..! ich glaub ahv ist das kleinste problem. der minimalbeitrag pro jahr ist 480 chf, den hab ich dieses jahr eh schon und nächstes jahr geh ich ja wieder mal arbeiten.. unfall- und krankenversicherung ist aber sicher ein thema, das ich abklären muss. :-)

Antwort
von LydiaKrauss, 7

Juhu,

wenn du günstig Reisen möchtest: Asien. Dort sind die Unterkünftige billig, das Essen lecker und preiswert. Die Menschen freundlich und die Landschaft wundervoll.

In Australien/ Neuseeland oder auch Kanada kannst du dir ein TravelandWork Visum holen. Damit kannst du reisen und arbeiten verbinden. Die 3 Länder sind aber sehr teuer, daher brauchst du schon ein bisschen mehr Geld, wenn du nicht arbeiten willst. 

Und wenn du genügen Geld hast, dann reise doch dahin wo du willst. ;)

Liebe Grüße

Lydia von On-a-Journey.com

Antwort
von 100Prztkstnls, 33

Sofort reisen gehen!!
So eine Chance bekommst du nicht so oft.
Wo wolltest du schon immer mal hin??

Kommentar von lucieartes ,

neuseeland.. tasmanien 😊

Kommentar von 100Prztkstnls ,

Na also :) Würde ich an deiner Stelle gleich mit einem Work&Travel Visum in Australien verbinden. Du kannst bestimmt dort auch in Naturprojekten v.a. auf Tasmanien teilnehemen oder selber privat rumreisen. Steht dir alles offen wie du willst :D

Kommentar von lucieartes ,

naturprojekt auf tasmanien. das ist doch mal ein stichwort. danke. hast du was konkretes dazu? wo finde ich solche projekte?

Kommentar von 100Prztkstnls ,

also ein konkretes projekt kenne ich leider nicht, aber gib am besten mal bei google tasmanien work&travel ein dort findest du viele berichte von reisenden, die bei verschiedenen projekten teilgenommen haben

Kommentar von 100Prztkstnls ,

vllt gefällt dir ja sowas (geht in eine ganz andere richtung ;) ) https://youtu.be/LBo2-wHpkbs

Kommentar von lucieartes ,

hehe... die jungs sind cool :-)

Kommentar von 100Prztkstnls ,

;) jaa wär des was für dich? 😀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community