Frage von ChrisR75, 97

Was würdet ihr tun wenn es euch so geht?

Hallo, ich bin habe eine Partnerin die ich sehr liebe, wir hatten es beide nicht einfach. Ich habe vor 2 Jahren meine Familie verlassen und bin 900km weg zu ihr gezogen. Leider bin ich beruflich aber viel unterwegs das wir uns meistens nur am WE sehen. Seit einiger Zeit habe ich das Gefühl sie trifft sich mit anderen Männern. Nun habe ich mir ein Pre-paid Handy besorgt, sie über FB angeschrieben und tatsächlich sie flirtet, schreibt "ihm" das es mit mir nur eine Zweckgemeinschaft ist und sie für sich und Ihre Tochter den Traummann sucht der Ihr etwas bieten kann.

Was würdet ihr tun? Wenn ich zu Ihr gehe muss ich Ihr ja auch gestehen das ich Sie kontolliere und das ist ein riesen Tabu denn das hat ihr Exman gemacht (Eingesperrt, verprügelt, kontrolliert) ICh weis nicht weiter denn ich möchte Sie eigentlich nicht verlieren aber so geht es einfach auch nicht mehr

Antwort
von Tigerin75, 48

Sie sucht jemand anderen im Internet? Also ich würde mich mal als "ihm" mit ihr treffen und dann als "du" vor ihm stehen. Sie will liebt dich nicht, du dienst ihr nur als Zweckgemeinschaft. Geteilte Miete ist halbe Miete oder wie? Ganz schön frech ist die Dame.

Du sperrst sie ja nicht ein und es sind ja eindeutige Beweise eines Vertrauensbruchs da. Schließlich willst du auch Klarheit.

Für mich wäre das nix.

Antwort
von HalloRossi, 15

Ich würde euch dringend raten, euch zu trennen! Ihr könnt es drehen und wenden, wie Ihr wollt: eure Beziehung ist hinüber!

Antwort
von N3kr0One, 22

Was zögerst du da? Du bist ihr auch keine Rechenschaft schuldig...schieß sie in den Wind (ich würde nicht mal eine Begründung geben) und gut ist.

Kommentar von haribolady ,

Ich würde ihr das auch nicht begründen. Einfach trennen un dzeigen, dass man die Zügel in der Hand hat. Auf nimmer wiedersehen!

Antwort
von TerminatorCat, 59

Klar, hinterherspionieren ist nicht schön, aber jetzt weiß du es. 

Ich würde davon nichts sagen sondern mich einfach nur von ihr trennen. Sag ihr du liebst sie nicht mehr, was ja auch bei der Tatsache, dass sie fremdflirtet auch tatsächlich stimmt...

Antwort
von Mignon4, 32

Kontrolle würde ich es weniger nennen. Immerhin hast du dir ein Handy gekauft, um sie zu prüfen. Das ist legitim, wenn man ein schlechtes Gefühl hat.

Du kannst mit ihr reden und sie darauf ansprechen. Sage ihr ehrlich, dass sich in letzter Zeit bei dir Misstrauen eingeschlichen habe und dass du sie "geprüft" hast. Vermutlich wird sie dir sagen, dass das im Internet alles nicht so ernst gemeint war und sie wird dich um Verzeihung bitten.

Es ist deine Entscheidung. Aber sie hat klipp und klar geschrieben, dass du ihr nichts bieten kannst und sie einen neuen Partner sucht. Ich kann nicht erkennen, dass noch etwas von Liebe bei ihr vorhanden ist. Offenbar sucht sie einen Mann mit mehr Geld.

Du kannst ihr eine zweite Chance geben. Fakt ist und bleibt aber, dass du nicht ihr Traummann bist und nie werden wirst. Fakt ist auch, dass du ihr nicht mehr vertrauen kannst. Fakt ist auch, dass sie früher oder später wieder versuchen wird, einen neuen Partner mit mehr Geld zu finden. Fakt ist auch, dass sie dich im Augenblick offenbar nur be- und ausnutzt, bis sie jemanden mit mehr Geld gefunden hat. Du bist also nur ein Lückenbüßer bzw. eine Notlösung, bis sich etwas Besseres für sie und ihre Tochter ergibt.

Glücklich wirst du nicht mit ihr. Da stellt sich die Frage, ob ein Ende mit Schrecken nicht besser ist als ein Schrecken ohne Ende. Letzteres wird es bleiben, wenn du dich nicht jetzt von ihr trennst. Je früher die Trennung, desto besser für dich! Klar, es ist eine schlimme Situation, aber sie wird nicht besser, wenn du die Trennung aufschiebst.

Alles Gute!

Antwort
von oki11, 42

Ist die Frage ernst gemeint??

Was sollst Du machen?

Du hast einen begründeten Verdacht und kannst es auch noch beweisen und nun sieh zu, dass Du sie verlässt.

Eine Zukunft ( eine glückliche ) wirst Du mit diesem F..chen nicht haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten