Frage von TuniHD, 89

Was würdet ihr mit ihnen tun?

In Argentinien wurde ein babydelfin aus dem wasser gezogen damit die leute ihn anfassen,und selfies mit ihm machen können.aber es kommt noch schlimmer, denn irgendwann stand dann da eine Menschenmenge, und jeder wollte ihn anfassen. Das haben sie dann solang gemacht, bis er an überhitzung starb.schrecklich oder? :-( Und dann kommt noch dazu, dass das die vom aussterben bedrohte la-plata spezies war.Meine frage ist: was würdet ihr mit diesen menschen machen? Ich hasse solche rücksichtslose dumme menschen!

Antwort
von HARUMIN, 27

Ich würde mit denen nichts machen - aber ich hoffe, das diese Menschen (egal ob Fotos gemacht, tatenlos zugeschaut, angefasst oder mitgeholfen ihn rauszuziehen) auf dieselbe Art sterben: nämlich elendig verrecken. Genau so ist der Babydelfin gestorben. Oder meinst du, Überhitzung ist für einen Delfin angenehm...?
Also (für die Menschen) verbrennen, ertrinken, ersticken... Das würde ungefähr mit dem Tod des Delfins gleichkommen (ich meine die Art des Todes).

Das ist eine Sauerei, was manche Menschen machen. Gefängnis wäre da echt nicht genug - das ist Mord. Egal ob an einem Menschen oder an einem Tier (was eh letztlich identisch wäre) - Lebewesen ist Lebewesen.

"Das ist ja jetzt nicht so schlimm"
Doch. Das ist schlimm. Die haben den aus seinem Lebensraum gezogen. Wie fändest du es, wenn man dich im All irgendwo rauswirft (ohne Anzug, natürlich).
Wo du nicht atmen kannst, dich nicht sonderlich bewegen kannst und du dem Tode ausgeliefert bist?
»Ist ja jetzt nicht so schlimm«, oder?

Ich werde bei sowas richtig wütend und auch traurig und verliere den Glauben an die Menschheit.

Kommentar von Deamonia ,

Keine Frage, das es absolut unter aller Sau ist, was da passiert ist, aber Delfine sind Luftatmer, daher hinkt der Vergleich etwas. Der Mensch im All wäre Tod, bevor er überhaupt was merkt, so gut hatte es der Delphin nicht Aber einen Menschen nackt in der Wüste bei sengender Sonne neben einem Lavafluss auszusetzen dürfte in etwa gleichkommen..

Andererseits habe ich heute erst eine Aussage dazu gelesen, die ich mehr als passend finde: Setze niemals Bosheit voraus wenn einfache Dummheit ausreicht! 

Leider sind viele heute wirklich einfach DUMM, so gibt es ernsthaft Menschen, die glauben, das "Chicken" künstlich produziert ist, und sie Vegetarier wären, wenn sie "Chicken" statt "Huhn" essen. Oder das Pfeffersteak aus Pfeffer ist. 

Das ist leider kein Witz, auch wenn ich wünschte es wäre so...

Kommentar von HARUMIN ,

Ich gebe zu, das der Vergleich nicht ganz zutrifft - aber, zu deinem anderen Punkt:
Dummheit schützt vor Strafe nicht.

Vielleicht hatten diese Menschen nichts Böses im Sinn und das Tier ist tatsächlich gestorben, weil diese Menschen schlichtweg dumm sind und nicht bedacht haben, dass das mit einem Delfin an Land passiert (trotz Luftatmer). Nichtsdestotrotz ist das Mord und, wie du sagst, unter aller Sau.
Aber klar, ich weiß was du meinst...

Kommentar von Deamonia ,

"
Dummheit schützt vor Strafe nicht
"

Stimmt, aber wäre es nicht sinnvoller, wenn die "dummen Menschen" etwas daraus lernen, und es auch weitergeben, als wenn man sie "auslöscht", oder sich wünscht sie würden ausgelöscht? 

Ich denke nachdem die begriffen haben, was da passiert ist, fühlen sich viele auch schuldig, insbesondere die Kinder die das mitbekommen, werden so vielleicht später mal zu großen Fürsprechern für Tiere.

Übrigens wäre das glaube ich fahrlässige Tötung und kein Mord, weil bei Mord immer die Tötungsabsicht dabei sein muss.

Ich will das damit nicht verharmlosen, ich finde es nur wichtig, gerade bei solchen Begriffen, sie im richtigen Kontext zu nutzen. 

Kommentar von HARUMIN ,

Ich habe nie gesagt man solle sie "auslöschen" -...man wünscht sich ja sonst für eigentlich jeden Menschen einen schönen Tod, nicht? Keine Schmerzen, einfach einschlafen.
Diese Menschen schließe ich da (für mich) einfach aus.
Ich würde nie die Ausrottung oder so befürworten. Dann wäre ich nicht besser als manch anderer. Abgesehen davon wird Dummheit nie aussterben...

Das wäre das mindeste - dass die sich schuldig fühlen. Dann könnte man davon ausgehen, das diese Menschen so etwas nicht nochmal machen (hoffentlich).

Mag sein, das es bei manchen fahrlässige Tötung ist. Ich kann mir aber nicht vorstellen, das bei der Anzahl an Menschen niemand auf die Idee kommt, dass diese Aktion schlimm enden würde, würden sie dem Babydelfin nicht mal endlich wieder zurück ins Wasser helfen.
Also kann man bei manchen/paar vermutlich schon von "Mord" reden.

Ich war nicht dabei (Glück für die...nicht, das ich denen was getan hätte, aber ich hätte das arme Baby gerettet und die zusammengeschissen was die sich eigentlich dabei denken - aber die denken vermutlich eben nicht) und weiß es also nicht 100%. Aber das kann ich mir nicht vorstellen, das wirklich alle dort schlichtweg dumm sind.

Kommentar von Deamonia ,

Aber das ist ja genau der Gedanke von Fahrlässiger Tötung. Sie konnten ahnen, das was schlimmes passiert, sie wussten es vielleicht sogar, aber es war nicht ihre absicht. 

Bei Mord muss immer die Absicht zu töten vorhanden sein. Also das sie wollten das das Tier stirbt.

Wenn du jemanden in einem Kühlraum einsperrst, um ihm Angst zu machen, und er erfriert da, ist das auch kein Mord, sondern fahrlässige Tötung, weil das Toten nicht deine Absicht war, sondern das erschrecken. 

Genauso war hier nicht das töten des Tieres das Motiv, sondern das schießen von dummen Selfies. 

Und klar, wussten manche auch was passiert, deswegen ja auch immer wieder die Rufe einiger "bringt ihn ins Wasser zurück" 

Andererseits sehen die Leute immer wieder, wie in Tiershows Delphine freiwillig aus dem Becken raus, an den Rand ins flache Wasser kommen, und glauben dann wirklich, das sie auch außerhalb des Wassers überleben können. 

Menschen sind nunmal dumm, und gerade in Ländern, wo Tierschutz keinen großen Stellenwert hat, sind viele einfach uninformiert...

Antwort
von jww28, 13

Hm detailiert mag ich das nicht schreiben, aber ich würde aus dem Urlaub wohl nicht mehr so schnell wieder kommen. Sowas macht ein echt wütend, das Tiere wegen DuXXheit sterben müßen :(

Antwort
von joanajo1, 42

Hey :) Also ich glaub man kann mit den Menschen jetzt so viel nicht machen .... Ich weiß nicht :( Die Menschen die Fotos gemacht haben ,die können nicht richtig was dafür .. Eher die Menschen die den Baby Delphin aus dem Wasser gezogen haben ...




.

Kommentar von reginarumbach ,

was für ein quatsch. 

auch die menschen, die fotos gemacht haben, hätten entweder bei einer tierschutzorganisation anrufen können, beim tierheim, um zu fragen was zu tun ist, oder sie hätten decken besorgen können, um ihn ins wasser zurückzutransportieren. auch diese menschen hätten ihn wässern können und versuchen können ihm zu helfen.

erbärmlich ist dieses gaffertum.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten