Frage von FMiller, 21

Was würdet ihr für ein Studium machen,Lehrperson oder Sozialpädagogik?

Ich würde gerne eins von beiden werden,kann mich aber nicht entscheiden!. Meine Noten sind sehr gut;)ich habe auch Pflegegeschwister...zwei Behinderte,der eine hat das Daumensyndrom der andere ist querschnittsgelähmt. Und ich liebe sie wie meine echten Brüder:) Und die Frau von dem Jugendamt kommt sie 1xmal im Monat besuchen,aber sie sagt,das ich das nicht schaffe,weil das Studium so schwer ist für beides. Sie war selber mal Lehrerin und ist jetzt bei dem Jugendamt tätig. Sie nimmt mir voll den Mut,aber anders zeigt sie mir auch,das ich es ihr beweisen muss,da ich ja auch gute Noten habe. Findet ihr das richtig,was sie sagt?oder sagt sie es vielleicht auch um mich zu motivieren oder meint sie es eventuell ernst?. Danke schon mal;)

PS .Sie ist auch immer sehr freundlich.

Antwort
von Hopetocanhelp, 1

Hm schwierig...du musst wissen was dir mehr Spaß macht. Vielleicht machst du mal ein Praktikum in einer Schule und eins zB im Kindergarten?

Achso, "Daumensyndrom" ist mir nicht bekannt...wenn du Trisomie 21 meinst, dann nennt sich das "Downsyndrom". Das weiß ich sogar mit meinen 15 Jahren ;) So viel zum Thema gute Noten und so ^^

Antwort
von assiralkurti, 10

Wenn das dein Wunschstudium ist dann solltest du es auf jeden Fall versuchen egal was andere sagen. Es kommt immer auf den Typ an. Es ist ja in der Schule auch so manche verstehen mathe überhaupt nicht und andere schreiben nur 1er.

Antwort
von yatoliefergott, 3

"daumensyndrom". Heilpädagoge fällt schon mal weg

Antwort
von Sanja2, 2

Schade, dass du nicht mal die Behinderung deiner Brüder richtig benennen kannst. Wenn dich das Thema interessieren würde wüsstest du da mehr drüber. Warum ist das Jugendamt bei euch tätig und warum sagt die Dame von JA, dass sie dir das Studium nicht zutraut? Welchen Schulabschluss machst du?

Antwort
von Jersinia, 6

Es ist DEINE Entscheidung, die Dame hat NIX damit zu tun.

Auch ich weiß nicht, was Du studieren sollst, woher auch.

Schlechter verdienen tun auf jeden Fall die Sozialpädagogen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten