Frage von newbeginningE, 54

Was würdet ihr davon halten wenn Frauen wegen ihrer Tage/Regel frei bekommen dürften?

Ich habe gerade ein Bericht gelesen das in einer Firma/Unternehmen in England Frauen dorrt wenn sie ihre Tage haben sich frei nehmen dürfen. Ich habe gelesen das in Deutschland man nicht mal daran denkt so ein System einzuführen bei dem sich eine Frau wegen Unterleibschmerzen frei nehmen darf.

Mich würde aber interssieren was ihr Menschen/Bürger aus Deutschland über dieses Thema denkt?

Männer würdet ihr euch ungerecht behandelt fühlen und deswegen dagegen stimmen?

Ich kann leider nur aus Erfahrung sagen..das ich an Tagen bei dennen ich meine Tage habe..meine Arbeit überhaupt nicht gut mache. Selbst wenn ich die Schmerzen mit einer Tablette betäuben kann..dieses Gefühl und der Schwindel sitzt dann immernoch im Kopf so dass ich mich überhaupt nicht auf etwas konzentrieren kann. So geht es mir nur an den ersten 2 Tagen dann kann ich wieder hochmotiviert meine Arbeit erledigen.

Antwort
von Schnuppi3000, 36

Ich denke, wenn eine Frau wirklich so starke Schmerzen hat, dass sie dadurch bei ihrer Arbeit beeinträchtigt ist, kann sie sich auch ein Attest holen, dazu braucht es keine Sonderregelung.

Eine grundsätzliche Bevorzugung bei diesem Thema ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da viele Frauen während ihrer Periode genau so arbeiten können wie sonst und das nur dazu verleitet, das System auszunutzen.

Außerdem, wer sollte den Ausfall zahlen? Die Firmen? Dann würden im Endeffekt wieder Männer bevorzugt eingestellt. Die Krankenkassen? Warum sollten sie das tun, Menstruation ist keine Krankheit.

Und auch wenn die Firmen das finanziell nicht zu tragen hätten, würden sie beim Einstellen einer jüngeren Frau immer das Risiko eingehen, dass diese für mehrere Tage im Monat ausfällt. Das will kein Arbeitgeber.

Antwort
von Tragosso, 34

An sich finde ich die Idee nicht schlecht. Ich bin jemand die oft wirklich starke Schmerzen am ersten Tag hat, so dass ich ohne Schmerztabletten nicht auskomme. Früher war es manchmal so schlimm, dass ich zu Hause nur noch auf dem Boden herumwälzte und nicht wusste wohin mit mir wegen der starken Krämpfe. Ich denke nicht, dass man damit arbeiten kann.

Dennoch ist das natürlich von Frau zu Frau verschieden und es könnte ausgenutzt werden. Ich denke, dass sich die bei denen es schlimm ist dann einfach einen Tag krankmelden müssen, wie jetzt auch. Eventuell lassen ja einige Chefs mit sich reden.

Antwort
von sveja26, 35

Ich finde nicht, dass man das so pauschalisieren kann.
Es gibt viele Frauen, die ordentlich zu kämpfen haben, wenn sie ihre Periode haben. Und dann gibt es wieder die Frauen, die damit keine Probleme haben. Ich glaube, dass das dann von Jenen ausgenutzt werden könnte..

Benachteiligung ist ja grundsätzlich ein Streitthema in der Arbeitswelt. Fängt ja schon bei den Leuten an, die während der Arbeitszeit immer wieder raus zum rauchen gehen...  

Antwort
von Seanna, 46

Finde ich unnötig als Frau.

Wenn meine Schmerzen oder Kreislauf oder was dermaßen beeinträchtigt ist (was öfter mal vorkommt und Schmerzen sind meist sehr heftig), kann ich ja jederzeit zum Arzt um mir eine AU zu holen und dann auch vor dem Gesetz rechtmäßig auszufallen.

Wem der Weg dahin schon zu weit ist.... Der kann so krank nicht sein.

Und die meisten AG verlangen ja auch erst ab dem 3. Tag eine AU.

Antwort
von BlickAufsMeer, 47

Da die Stärke der Schmerzen und Beschwerden von Frau zu Frau unterschiedlich sind halte ich das für unnötig.

Ich z.B. merke von meiner Regel fast garnichts. Keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden. Wäre doch ungerecht frei zubekommen wenn ich keine ja gar keine Beschwerden habe. Da kann ich genauso gut arbeiten gehen.

Wenn eine Frau starke Beschwerden hat, kann sie immernoch entscheiden zu Hause zu bleiben :)


Antwort
von aurora13, 46

Deutschland ist ein Land was (noch) recht gut wirtschaftlich funktioniert...wenn nun jede Frau ca. eine Woche lang jeden Monat zusätzlich zum genehmigten Urlaub "ausfallen" würde...wo würden wir da innerhalb kürzester Zeit landen!?

Also...sehe ich als unnötig an sowas.

Kommentar von Interesierter ,

Das Ergebnis einer solchen Regelung wäre eine massive Benachteiligung von Frauen bei Neueinstellungen.

Antwort
von Interesierter, 44

Ob das nun richtig oder notwendig wäre, mag man unterschiedlich beurteilen. Ich möchte mich daran nicht beteiligen.

Ich persönlich sehe in derartigen Vorhaben große Gefahren für die Chancengleichheit von Frauen. Wenn diese Möglichkeit eröffnet wird, wird sie auch genutzt und die Arbeitgeber rechnen mit der Nutzung dieser Möglichkeit.

Deswegen werden Arbeitgeber bei gleicher Eignung Männer bevorzugen, wobei wir wieder bei einer Ungleichbehandlung wären. Frauen müssten also ihr Recht auf "freie Tage" mit schlechteren Job-Chancen und geringerer Bezahlung erkaufen. Ob das dann der Weisheit letzter Schluss ist, wage ich zu bezweifeln.

Antwort
von StevenArmstrong, 27

Hallo,

da die Tage eine gesundheitliche Angelegenheit sind, sollten Frauen sich an eben diesen Tagen frei nehmen dürfen, wenn sie wollen. Ich als Mann, würde mich nicht benachteiligt fühlen.

MfG

Steven Armstrong

Antwort
von Chumacera, 46

Das Problem ist halt, dass so eine Regelung auch schnell ausgenutzt werden kann.

Eine Frau, die während ihrer Periode überhaupt keine Problem hat, könnte ja welche vortäuschen, nur damit sie frei bekommt.

Und die Frage ist dann halt auch, wie es weiter geht. Dann kommt bestimmt bald die nächste Gruppe und möchte wegen irgendwelcher anderer Leiden frei haben usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community