Frage von Crota, 32

Was würdet ihr an meiner Stelle tun/was würdet ihr mir empfehlen?

Moin Leute, folgendes: mir gehts seit März letzten Jahres echt beschissen, aber erstmal zu mir: ich bin mitte 20, 1.80 groß und wiege mittlerweile 116 Kilo. Ich wurde mein ganzes Leben immer gemobbt und abgewiesen, weil ich halt ein fetter Kothaufen (auf gut deutsch) war und im letzten Jahr hat mich das besonders hart getroffen. Ich möchte nicht auf die Einzelheiten eingehen, aber es ging soweit, dass ich daran gedacht habe mein überflüssiges Leben zu beenden. Ich leide immer wieder an schlimmen Schlafproblemen (wache immer wieder auf und kann einfach nicht richtig durchschlafen, weil mein Gehirn einfach nicht den Mund halten will) bin dann den ganzen Tag müde und hab auf garnichts Lust. Es ist, als wäre es völlig egal, wenn ich morgen nicht mehr da wäre.... Aber anstatt in selbstmitleid zu versinken hatte ich einen Entschluss gefasst: ich wollte abnehmen, um endlich von der Gesellschaft akzeptiert zu werden und auch mal von jemandem geliebt zu werden. Im Juni 2015 fing ich mit 154 Kilo an und begann jeden Tag Sport zu treiben, meine Gedanken waren nicht mehr so düster, ich hatte etwas woran ich mich klammern konnte und hatte mein Ziel vor Augen. Bisher läufts auch ganz gut, nur seit Anfang Dezember 2015 fang ich wieder an, an mir zu zweifeln und glaube langsam, dass sich dadurch nichts ändern wird. Gestern an Silvester zum Beispiel war ich unter Freunden auf einer Feier, alle hatten ihren Spaß, nur ich war 0 in Feierlaune hab mich bedeckt gehalten und war froh wieder Zuhause zu sein. Versteht mich nicht falsch, ich habe nicht vor aufzugeben, nur mein Kopf macht mich fertig. Jetzt bin ich bei 116 Kilo und glaube, wenn ich so weiter mache, werde ich es auch auf 85-90 mit Muskelmasse schaffen. Und nun nochmal die Frage wie auch im Titel, was würdet ihr an meiner Stelle machen? Ja ich weiß, die Frage is breitflächig gefächert, aber ich brauch einfach mal Ideen von anderen Menschen. Ich werd auch versuchen ein Vergleichsbild von mir hochzuladen, damit ihr eine ungefähre Vorstellung habt.

Antwort
von Fujin, 13

Verdammt nochmal du darfst jetzt nicht aufgeben du bist doch schon da, du erzielst auch unglaublich schnell Erfolge ich habe viel länge gebraucht um ähnlich viel abzunehmen.

Wenn du jetzt aufgeben solltest war alles umsonst nicht wenn du weiter machst. Denke einfach an den Schmerz den du hast, wenn du unzufrieden in den Spiegel guckst, dir keine Hosen passen oder du komisch angeguckt wirst, dieser Schmerz, ich kenne ihn, ist doch tausendmal schlimmer als der Schmerz den man bei einer Diät oder beim Sport hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten