Frage von CB2016, 59

Was wuerden Sie an meiner Stelle machen, wenn der ex-AG Ihre Ruf extern beschaedigt?

Nach meiner Eigenkuendigung in Maerz haben viele Wettbewerber meine Bewerbung prompt abgesagt. Ich bin wuetend. Ich habe viele Erfahrung in der betroffenen Branche. Mein vorheriger AG hat meine Ruf ruiniert. Ich kann dies nicht beweisen. Im August werde ich dieses Thema mit dem Richter am Arbeitsgericht erwaehnen. Ich habe einen Verguetungstermin in August. Danke

Antwort
von Interesierter, 28

Du hast selbst gekündigt und kannst nicht beweisen, dass dein ehemaliger Arbeitgeber schlecht über dich redet?

Vor diesem Hintergrund wirst du vor Gericht untergehen. Du behauptest etwas, dein Gegner bestreitet es und untersagt dir, diese Behauptung weiter zu verbreiten.

Du musst hier sogar aufpassen, dass du dich nicht selbst angreifbar machst. Wenn du solche Dinge behauptest und sie nicht beweisen kannst, kommst du in den Bereich der "Üblen Nachrede".

Kommentar von CB2016 ,

Ich habe schon den AG in April verklagt. Er schuldet mich Geld und er muss meine Kuendigung anerkennen. VG

Kommentar von Interesierter ,

Wenn er dir noch Geld schuldet, ok.

Die Kündigung muss er nicht anerkennen. Die Kündigung erlangt durch den Zugang beim Empfänger Rechtskraft. Weder ist eine Anerkennung notwendig, noch ist ein Widerspruch wirksam.

Ist die Kündigung zugegangen, ist sie wirksam.

Antwort
von holgerholger, 33

Nach Deinen bisherigen Fragen ist die Situation - gelinde gesagt - unübersichtlich. Mal wirst Du fristlos gekündigt, mal kündigst Du selber, mal wirst Du zur Kündigung gezwungen. Mal geht es um beleidigung, mal um etwas anderes. Dann steht da irgendwas von jeweils einer Woche Urlaub am Ende jeden Monats.....

Sortiere mal Deine Gedanken und versuch, die Situation in Ruhe zu beschreiben, dann können wir Dir evtl. raten.

Kommentar von CB2016 ,

Der AG hat nicht meine Eigenkuendigung anerkannt. VG

Kommentar von Grinzz ,

Nach meiner Eigenkuendigung in Maerz (...)

und

Der AG hat nicht meine Eigenkuendigung anerkannt

stehen gelinde gesagt in einem sehr engen Zusammenhang. Denkst du nicht, dass es sinnvoll wäre einen Sachverhalt vollständig anzugeben, ehe du hier um Hilfe ersuchst? Wie soll man dir effektiv helfen, wenn du die Hälfte verschweigst?

In diesem Fall ist mein Rat: Gehe zu einem Rechtsanwalt - dem kannst du dann sagen und/oder verschweigen was du für Richtig hälst...

Antwort
von oki11, 35

Nun da Du es nicht beweisen kannst, ist es auch nicht möglich gegen Deinen Ex AG vorzugehen.

Aufpassen solltest Du auch auf JEDEN FALL diese Behauptung vor dem Richter zu treffen, denn dies könnte extrem negativ ausgelegt werden.


Hast Dur die einmal die Mühe gemacht bei einem der Unternehmen die Absage begründen zu lassen, also nachgefragt woran es gelegen hat?



Kommentar von CB2016 ,

Danke. Ja ich frage immer ein Feedback nach...leider bekomme ich keine Antwort! VG

Kommentar von oki11 ,

Das ist natürlich blöd und klar werden die nicht sagen, das Unternehmen xy hat sie schlecht gemacht.

Kommentar von CB2016 ,

Was soll ich jetzt tun? VG

Kommentar von oki11 ,

Lässt Du dich anwaltlich vertreten ??

Sind die Bewerbungsunterlagen auch tatsächlich alle 100% Ok ?

Kommentar von CB2016 ,

Ja gute Arbeitszeugnisse...Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten