Was würde passieren, wenn man einen Menschen komplett alleine und ohne soziale Kontakte in einen Bunker einsperrt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist vergleichbar mit der Isolationshaft in Hochsicherheitsgefängnissen, bei der Häftlinge über Tage hinweg ohne menschlichen Kontakt auskommen müssen.

Psychisch akute Auswirkungen sind da nur eine Frage der Zeit. Mögliche Folgen sind z.B.:

  • Fresssucht
  • Hauterkrankungen
  • Hitzewallungen / Kältegefühle
  • Beeinträchtigung von Organfunktionen (z.B. der Herz- oder Nierenfunktion)
  • Wahrnehmungs- und Konzentrationsstörungen
  • Probleme sich zu artikulieren / Kommunikationsprobleme
  • Selbstgespräche
  • Depression, extreme Stimmungsschwankungen

Die Gesundheit des Menschen ist nicht nur von der körperlichen Verfassung, sondern auch von der psychischen abhängig. Es gibt bspw. das Broken Heart Syndrom, das bei extremen Liebeskummer aufkommen kann. Der Patient hat herzinfarktähnliche Symptome, allein aus dem Stress heraus, denn er sich macht.

Stresssituationen überhaupt (also auch Isolation) können sehr starken Einfluss auf die Organfunktion nehmen (z.B. das Herz). Extreme Depression kann dazu verleiten, sich selbst zu verletzen oder Suizid zu begehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dojando98
08.07.2016, 00:11

woher hast du diese angaben? Gibt es dazu auch quellen, die ich mir durchlesen kann oder hast du das mal gelesen? Ich interessiere mich persönlich für das thema und würde gerne mehr darüberin erfahrung bringen.

LG
Dojando

0

Bei Erwachsenen/Jugendlichen weiß ich es nicht aber es gab mal einen Kaiser der hat so einen ähnlichen Versuch gemacht er hat ca. 4 Babys ohne Liebe und Kontakte gelassen. Nahrung und alles hatten sie. Diese Babys sind dann nach einer Weile gestorben. Grausam aber Wahr.

Lg

Lyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kubamax
17.06.2016, 20:12

Das war der Stauferkaiser Ludwig II in Südtalien (nicht der Märchenkönig)

1

Man hat solche test an menschen babys gemacht. Sie sind gestorben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Shau Dir mal auf Wiki und im Internet an, was Harlow gemacht hat. Er kann Deine Frage beantworten. 

Gruß Olli 

Harry Frederick Harlow (* 31. Oktober 1905 in Fairfield, Iowa (USA); † 6. Dezember 1981) war ein US-amerikanischer Psychologe und Verhaltensforscher. Seine Experimente zum Sozialverhalten junger Rhesusaffen machten ihn zu einem der bedeutendsten Primatenforscher der Wissenschaftsgeschichte; indirekt provozierten seine selbst unter Fachkollegen extrem umstrittenen Studien auch eine Verbesserung der ethischen Richtlinien für Tierversuche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde schon klappen.. eigentlich braucht man keine sozialen Kontakte zum überleben..hoffe ich mal..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer auf die Person an. Manche würden sich das Leben nehmen, andere die Ruhe genießen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Körperlich wäre das kein großes Problem, aber psychisch gesehen würde aus der Person vermutlich so ein Joker Abklatsch, wie aus Batman werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung