Frage von keininternetYT, 23

Was würde passieren wenn man bei der Berechnung eines Wiederstandes zu viel mA angibt?

Wenn ich jz beim Berechnen eines Wiederstandes bei dem mA wert zu viel angebe, was würde dann passieren ? Würde dann die platine verbrutzeln ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gege3210, 12

Stromkreise sind ein Zusammenspiel mehrer Elemente. Wenn ein zu schwach dimensionnierter Widerstand durchbrennt, kann dies durchaus zu Schäden an anderen Bauteilen führen.

Wenn der Widerstand für höhere Belastung ausgelegt ist, dürfe eigentich kein Mist passieren

Kommentar von Gege3210 ,

Eu...

Ich habe vergessen, das Umfeld dieses Widerstands nachzufragen :-( . Geht es da im Gleichstrom ? Falls ja, das Ohmsche Gesetz anwenden. Ist das eine Schulfrage (?).

Jedoch liegt sie Sache bei höheren Frequenzen anders, da kommt auch die frequenzabhängige Eigenschaft des Widerstands, Kapazität, mit in's Spiel.

Antwort
von TrueSolitaire, 20

Bei der Berechnung würde zu wenig Ohm herauskommen. Wenn die Spannung konstant ist, wird der strom fleissen, den Du (falsch) angegeben hast. Der Platine ist das erstmal egal. Nur wenn der Widerstand heiss wird und dadurch die Platine erhitzt wird, dann wird sie braun werden.

Antwort
von Shalidor, 7

Wenn du jetzt ausrechnen willst, wie groß der Widerstand sein muss, und du aber den Strom zu groß angibst, wird auch der Wert des Widerstands zu klein. Demnach wird dann später der Strom fließen, den du bei der Berechnung fälschlicherweise angegeben hast. Welche Auswirkungen das hat musst du wissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community