Was würde passieren, wenn ich unter dem Einfluss von THC und dem Besitz während des Führen eines Kleinkraftrads(A1) angehalten und erwischt werde?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie werden für lange Zeit den Führerschein abgeben dürfen

Dann kommt eine richtig saftige geldstrafe auf sie zu

Dann , wenn Sie ihren Führerschein wieder haben möchten eine MPU

Sollte es zu einem Unfall kommen tragen SIe auch noch diese Kosten da die Versicherung die von Ihnen wieder haben möchte

Das wars fürs erste ,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von energiefisch
06.05.2016, 16:12

Die Geldstrafe beträgt ca. 1000€, war bei mir so, ich wurde in Bayern aufgehalten und mein Führerschein ist in der BRD auch nicht mehr gültig. 

0
Kommentar von Chabi
06.05.2016, 16:14

Okey danke für die Info. So ein dummes Rechtssystem in dem wir momentan leben.... Aber komplett falsch sind die wider rum auch nicht jeglicher Drogenkonsum am Steuer ist eine dumme Sache.. Nur weiss ich halt leider nicht wie ich sonst von A nach B komme und das ist aber wider rum die Ausrede von jedem Junkie. Ich finde halt man könnte die Strafe etwas weniger machen..

0

Du verlierst deinen Führerschein, bekommst eine MPU angeordnet und musst über eine Dauer von mindestens einem Jahr nachweisen, dass du clean bist. 

Der Nachweis läuft so ab, dass du etwa ein mal im Monat einen Termin für einen Drogentest angeordnet bekommst, den du wahrnehmen musst und der negativ ausfallen muss. Fällt er positiv aus, beginnen die 12 Monate von neuem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chabi
10.05.2016, 22:27

Alles klar, danke 👌🏻

0

Ich bin alt genug und ich bin darüber im klaren was ich meinem Körper antue.

Das wage ich zu bezweifeln!

Allein deine Einschätzung (nicht schlimm) widerspricht der gängigen Erfahrung!

Außerdem warst du am 29.12.15 noch 16, ergo kannst du noch keinen Führerschein zum Führen eines Kleinkraftwagens haben!

Solltest du ein Leichtkraffahrzeug (Mopedauto) meinen = Führerschein (MA) ade und sehr lange Sperre und MPU zur Wiedererlangung des Führerscheins!

Deine Lehrstelle steht damit auch auf der Kippe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chabi
06.05.2016, 16:45

Du hast recht ich hab das falsche geschrieben ich meinte Kleinkrafträder, sorry. Ja ich bin 17 Jahre jung  und ich habe mich genaustens über die langzeitfolgen von Cannabis informiert... Ich sag dir nochmal ich kiff jetzt schon lang genug, ich weiß das ich süchtig bin und ich weiß das es kompletter mist ist was ich da mache.. Aber ich hatte schon schlimmere Zeiten wo ich viel mehr Drogen genommen habe und auch viele verschiedene. Als ich meinen Roller damals hatte bin ich wöchentlich besoffen bekifft und noch mehr Nachts um 4 Uhr mit dem Roller heimgefahren mit 100km/h. Ich bin da nicht stolz drauf und ich habe mich im vergleich deutlich gebessert, natürlich ist es immer noch schlimm was ich da mach. Aber anders kann ich es mir nicht vorstellen wie ich mein Leben leben sollte, also leck mich wenn du weiterhin versuchst was an mir zu verändern. Ich will nur über die Gefahren aufgedeckt werden, was passieren könnte

0

wenn du alt genug bist ....... warum hast du dir nie die Frage gestellt, was du mit deinem benebelten Kopf als Fahrer deines Wagens anderen antun kannst. Du darfst dich gerne selber totfahren, hast aber kein Recht, anderen das Leben/die Gesundheit zu nehmen.

Typen mit deiner Einstellung sind zum Fahren eines KFZ grundsätzlich ungeeignet: dir sollte man den Führerschein auf Lebenszeit entziehen ....... dann kannst du auch fröhlich weiterkiffen, ohne andere zu gefährden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chabi
06.05.2016, 16:27

Naja muschmuschii, Grundsätzlich hast du natürlich recht.. Aber ich sagte das ich keine Moralpredigt will, ich bin über die Gefahren bewusst. Die Wahrscheinlichkeit das ich ein anderes Menschenleben töte mit einem 100kg schweren Motorrad ist sehr gering und weißt du wie ich diese Sache sehe? Die Wahrscheinlichkeit ist genauso hoch wie wenn du jemanden mit einem 100kg schweren Motorrad überfährst oder was auch immer(in einem normalen Zustand), da bin ich mir sehr sicher nur vor Gericht hat der Kiffer sein ganzes Leben verkackt.... Mittlerweile gibt es auch Studien die belegen das Kiffende Fahrradfahrer genau gleich fahren wie normale Fahrrad Fahrer. Ich will eigentlich nicht mit solchen Studien kommen, aber ich glaube an diese sehr sogar. Diskutiere mit mir darüber wie du willst ich sehe diese Sache so und so wird es bleiben. Jetzt kannst du wieder deine Gründe mir schreiben, wenn du das unbedingt willst. Aber weiter drauf eingehen werde ich nicht, da eine Diskussion mit dir höchstwahrscheinlich mir am Ende einfach nur auf den Sack geht.

0