Frage von poppedelfoppe, 66

Was würde passieren, wenn es in der Arktis plötzlich immer +30°C hätte, wären wir sofort alle tot und würden ertrinken?

Expertenantwort
von SlowPhil, Community-Experte für Physik, 10

…wären wir sofort alle tot und würden ertrinken?

Das ist unvereinbar. Wer bereits tot ist, kann natürlich auch nicht mehr ertrinken.

Was würde passieren wenn es in der Arktis plötzlich immer +30°C hätte…?

Gut wäre das nicht, vor allem, weil es plötzlich wäre. Die Lebenswelt und natürlich insbesondere eine auf beständige Verhältnisse eingestellte Zivilisation mögen abrupte Veränderungen überhaupt nicht.

Natürlich würde der Meeresspiegel steigen, wenngleich nicht so hoch, wie er es im Erdmittelalter und in der frühen Erdneuzeit zeitweise war, als es tatsächlich kein »ewiges« Eis gab (dazu müsste auch die Antarktis abschmelzen), und schon gar nicht »Waterworld« - ähnlich.

Es würde aber reichen, um etliche küstennahe Millionenmetropolen unbewohnbar oder so gut wie unbewohnbar zu machen. Außerdem käme das Klima weltweit ziemlich durcheinander, mit erheblichen Folgen für die Tier-und Pflanzenwelt, was zweifellos zu gewaltigen Völkerwanderungen und einem heillosen Chaos führen würde.

Die größte Gefahr für uns Menschen ginge wohl wieder einmal von unseren lieben Mitmenschen aus, weil die Strukturen, die eine Gesellschaft zusammenhalten, kollabieren würden.

Es würde aber wohl weder zum Aussterben des Lebens auf der Erde noch auch nur zum Aussterben der Menschheit führen, allerdings würden viele Menschen ihr Leben verlieren.

Diejenigen, die es nicht verlieren, werden allerdings auch eine Menge Probleme zu lösen haben.

Antwort
von FouLou, 18

Es würde das Bild unseres planeten ganz schön verändern. Und die Folgen davon wären drastisch.

Ersteinmal würde der meerespiegel um einige meter steigen. Was für küstenstädte und die niederlande fatal wären. (flut)

Wenns da immer +30 grad wäre muss das nen grund haben. Wenn dieser grund die sonne ist dann würde es die wärme auch bei ins im norden verteilen und das versiegen des Golfstromes würden keine eiszeitlichen folgen nach sich ziehen.

Ansonsten, falls der golfstrom versiegt und wärme nicht aus anderer quelle kommt werden sich über die jahre glescher vom norden und vom süden (alpen)
 über land schieben.

Hatte wir schonmal in europa. Einzig eisfrei in D war ein kleiner streifen in mitteldeutschland. Der norden war komplett mit eis bedeckt (kilometer hoch) und der süden genauso.

Die menscheit ausrotten wirds nicht aber definitiv kulturen zerstören und oder dramatisch verändern.

Kommentar von mattmattt ,

Nein das ist falsch. Der Golfstrom bleibe unverändert. Früher war man noch deiner Meinung dem Golfstrom bezüglich.

Antwort
von BurkeUndCo, 4

Der Meeresspiegel würde deutlich steigen.

Die Menschen aus den NNiederungen (Hamburg, Bremen, Holland, London) müssten in die Regionen umziehen, die höher liegen (Baden-Württemberg, Bayern, Schweiz) und dort wü+rde es ziemlich eng.

Antwort
von josef050153, 7

Das kommt darauf an, wo du wohnst.

Cuxhaven: ja
Zugspitze: eher unwahrscheinlich.

Antwort
von Schewi, 36

Manche würden ertrinken. Wir würden an einem Klimawandel sterben, da der Golfstrom lahm gelegt wird

Kommentar von mattmattt ,

Mehreren Forschung zufolge würde der Golfstrom bei dem besagten Szenario nicht verschwinden. Zudem hat der Gs direkt überhaupt nichts mit dem Klimawandel zu tun.

Antwort
von Goodgamer30, 43

sofort nicht. Würde schon ein paar Wochen dauern.

Antwort
von Zidane47, 16

Die Holländer ja, wir nicht. Aber das ist ja nicht das traurige an der Sache :D das Schlimme ist, dass sich das Klima dann sehr stark ändert. Kann also sein dass in Deutschland dann Wüste ist und in Ägypten Schnee liegt.

Antwort
von Barolo88, 34

nicht alle , aber die Holländer zuerst

Kommentar von AnniaLove ,

Darf ich fragen, warum die dann sterben würden?

Kommentar von martinzuhause ,

weil sie erfrieren oder verhungern würden. der golfstrom würde durch aussüssung der meere zum erleigen komen und es wird verdammt kalt

Kommentar von Barolo88 ,

richtig,  Holland würde aber innerhalb kürzester Zeit meterhoch unter Wasser liegen, aber das größte Problem für alle wäre das Ende des Golfstroms, der Europa mit Wärme versorgt, ohne den hätten wir wieder eine Eiszeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten