Frage von ThomasAral, 342

Was würde passieren wenn die AfD wirklich bei der nächsten Bundestagswahl mehr als 50% der Stimmen bekäme?

Wäre es der Partei möglich den Euro abzuschaffen und Deutschland komplett aus der Europäishen Union zu verabschieden ? Wieder eine eigene Währung einzuführen. Was würde das D kosten wenn überhaupt ein Möglichkeit gefunden wäre das durchzusetzen. Wie lange würde die Umsetzung bis wirklich alles wieder auf Anfang steht ? Also alles stand Anfang 1950er Jahre in D.

Antwort
von Interesierter, 183

Nein, selbst mit einer absoluten Mehrheit im Bundestag könnte die AFD das zumindest nicht kurz- oder mittelfristig erreichen. 

Zunächst mal kann die AFD das offizielle Zahlungsmittel nicht so einfach abschaffen, da dieses in Deutschland gesetzlich verankert ist. Dazu bräuchte die AFD die Zustimmung des Bundesrates, in dem sie keine Mehrheit hat. Folglich würde das Gesetz gekippt. 

Weiter hat die AFD keine 2/3 Mehrheit, mit der sie das Grundgesetz ändern könnte. 

Um es klar auszudrücken: Ein Ausstieg aus dem Euro wäre nur über einen kompletten EU-Austritt möglich. Das aber ist nicht so einfach, da viele der Verträge, die geschlossen wurden, nicht einfach nur gekündigt werden können. Viele dieser Verträge müsste Deutschland auch noch erfüllen, wenn es kein Mitglied der EU mehr wäre. 

Es ist unbestreitbar, dass Deutschland einer der grössten Profiteure der EU und des EURO ist. Nur will das die AFD nicht wahrhaben. Würden wir den EURO abgeben und aus der EU austreten, würde sich unsere wirtschaftliche Situation vor allem der Zugang zu internationalen Märkten und das politische Gewicht schlagartig verschlechtern. 

Die AFD ist momentan so erfolgreich, weil sie für schwierige Sachverhalte vermeintlich einfache Lösungen präsentiert. Ob diese Vorschläge tatsächlich das Problem lösen würden oder ob das alles im großen Chaos enden würde, ist dabei gar nicht so wichtig. Hier wurde ein Ventil für Volkes Zorn gesetzt. 

Ich denke auch, ein isoliertes Deutschland hätte auf den Weltmärkten nicht viel zu melden. Ein starkes Deutschland als Führungsnation der EU hingegen ist einer der absoluten Global-Player sowohl politisch, als auch wirtschaftlich. Warum sollten wir diese Rolle so einfach herschenken?

Antwort
von TanjaStauch, 128

* Wir wären das Problem mit den Flüchtlingen los. (Weil die Grenzen dicht gemacht würden - bei Bedarf mit "Schusswaffengebrauch".)

* Wir wären die Probleme mit der Europäischen Union los. (Weil Deutschland austreten würde).

* Wir wären alle Probleme mit dem Euro los. (Weil wir zur D-Mark zurückkehren würden). 

* Wir wären alle Probleme mit "Migrationshintergrund" los. (Weil alle Menschen mit Migrationshintergrund wüssten, dass sie bei uns an der falschen Adresse sind).

* Wir wären alle Probleme mit der Forderung nach gleichgeschlechtlicher Ehe los. (Weil alle Schwule, Lesben, Transsexuelle usw. wüssten, dass sie bei uns an der falschen Adresse sind).

* Wir wären alle Probleme mit der Forderung nach "Emanzipation" los. (Weil alle Frauen wüssten, wo man die richtigen Kochrezepte zu suchen hat).

* Wir wären alle Probleme mit Intellektuellen los. (Weil alle auch nur halbwegs intelligenten Menschen wüssten, dass sie bei uns an der falschen Adresse sind.)

Wir hätten schnell ein Land ganz ohne Probleme. Wie 1933.

Vielleicht sogar ein "tausendjähriges Reich". Zumindest ein paar Jahre lang. Bis sich die Realität zurückmeldet.

Was dann allerdings nicht ganz so tragisch sein würde. Weil die meisten von uns bis dahin ausgewandert wären - sofern andere Länder "Flüchtlinge" reinlassen. Oder in irgendeinem Knast oder einer Nervenklinik sitzen würden.

Aber ja: Falls es genug schwachsinnige bzw. sadistische Menschen in Deutschland gibt, könnte so etwas wieder passieren.

Also alles Stand Anfang 1930er Jahre in Deutschland.

Alle Deutschen, die damals von den folgenden Jahren profitiert haben, werden sich danach zurücksehnen. Sie dürften sich wieder als "Übermenschen" fühlen und andere Menschen gewissenlos unterdrücken.

Alle Deutschen, die damals die Zeche zahlen mussten, eher nicht. Ihre Kinder, Enkel und Urenkel hoffentlich auch nicht.

Die Menschen, die durch solche Idiotie (genau im Sinne der eigentlichen Wortbedeutung)  umgekommen sind - egal auf welcher "Seite" - , dürfen leider nicht mehr mit wählen.

Bist du wirklich "groß, blond und blauäugig" genug für die AFD?

"Hart wie Windhunde, zäh wie Kruppstahl und dumm wie Leder"?

Falls ja, passt du natürlich perfekt in die Reihen der AFD.

Aber gestatte bitte, dass alle Menschen, die von einer AFD-Mehrheit massive bis extreme Probleme zu befürchten hätten, aus gutem Grund anders wählen.

Das dürften mindestens 99% unserer Bevölkerung sein. Abzüglich derjenigen geistig Gestörten, die nicht zwischen "Euthanasie" und "politischer Karriere" unterscheiden können. Du kannst sie am PEGIDA-Button erkennen.

Grüße,

Tanja 

Antwort
von Daria700, 12

Nun die AFD hätte viel zu tun,nachdem was andere Pateien angerichtet haben!

Aber es wäre ein Anfang oder?

Antwort
von Daria700, 11

Nun dan müssten zumindestens mal ein Umdenken der CDU SPD möglich sein oder?

Antwort
von MrHilfestellung, 174

Kannst du nachlesen, wenn du bei Wikipedia das Jahr 1933 suchst.

Kommentar von Feederprince ,

paar andere entscheidungen dann ab 39 und es wird bombe!

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Man sollte bitte nicht übertreiben. 50% AfD wären furchtbar, aber "1933" gäbe es nicht! Diese Partei würde an der Gewaltenteilung und am Rechtsstaat scheitern.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Man sieht ja in Polen wie gut die Gewaltenteilung funktioniert, wenn eine rechte Partei regiert.

Kommentar von liheido ,

Kannst du nachlesen, wenn du bei Wikipedia das Jahr 1933 suchst.

Ist das nicht auf Dauer ziemlich frustrierend, eigentlich nichts sachlich wirklich stichhaltiges auf der Naht zu haben und sich deswegen ständig auf alberne Nazivergleiche und Wortklaubereien beschränken zu müssen....?

Mehr gibt die angeblich bessere, edlere und moralisch überlegene Weltanschauung nicht her....?

Ziemlich traurig.....

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich hab schon oft genug differenziert geantwortet, mittlerweile bin ich aber resigniert.

Im Internet zu diskutieren bringt ja sowieso nichts, ich mach das lieber im realen Leben.

Kommentar von Crack ,

Ziemlich traurig.....

das Menschen wie Du die Parallelen zur damaligen Entwicklung nicht erkennen.
Natürlich ist die AfD nicht mit der NSDAP von 1933 zu vergleichen, aber auch damals kam ein Schritt nach dem Anderen - ich hoffe das Dir wenigstens das Ergebnis bekannt ist...

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 158

Das ist doch nur ein unrealistisches Gedankenspiel. Aber bitte.

Ja, die AfD könnte versuchen, aus der EU auszutreten und auch den Euro loszuwerden. Im Bundestag bekäme sie bei einer absoluten Mehrheit eine Zustimmung. Aber es gibt drei Institutionen, die ihr Knüppel in den Weg legen können:

1. der Bundesrat;

2. der Bundespräsident - wenn er den Mut hat;

3. das Bundesverfassungsgericht.

"Was würde das D kosten" - ja, diese Frage ist berechtigt. Deutschland würde sein ganzes Ansehen, das es in der Welt erworben hat, verlieren. Weil alle Verträge, durch die Deutschland mit der EU bzw. den anderen EU-Ländern verbunden ist, hinfällig wären und neu verhandelt werden müssten, würden Export wie Import schwer geschädigt, die Binnenwirtschaft leiden, die Staatseinnahmen stark zurückgehen, die Sozialausgaben wegen einer sprunghaft zunehmenden Arbeitslosigkeit explodieren - alles mit unabsehbaren, auf jeden Fall enormen, materiell nachteiligen Folgen.

Kurz: eine solche Politik der AfD wäre ein politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wahnsinn! Aber hätte es ein im Schweinsgalopp verdummendes Volk anders verdient?

Fazit: Ich halte das deutsche Volk in der Masse nicht für so dumm, diese eher lächerliche Partei als eine wirkliche "Alternative" zu akzeptieren. 10-12% Dummköpfe dagegen - wenn sie bundesweit überhaupt soviele Wähler gewinnen wird - kann man leicht verschmerzen, wenn 88-90% der Wähler Demokraten bleiben.

MfG

Arnold

Kommentar von adianthum ,

Aber hätte es ein im Schweinsgalopp verdummendes Volk anders verdient?

Nun, aber es ist ja schon einmal ähnlich passiert.

Und bekanntlich ist der Wunsch Vater des Gedanken.

In einer angstgesteuerten Gesellschaft u.U. ein leichtes Spiel.

Aber ich will ja mal nicht hoffen...

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Nun, aber es ist ja schon einmal ähnlich passiert.

Ich würde diesen Vergleich nicht ziehen wollen. Denn damals war der unaufgeklärten Masse des Volkes nicht wirklich klar, worauf es sich einließ.

Trotz aller Vorbehalte meinerseits gegen die AfD: ihre Politiker haben keineswegs das Format der damaligen Berufsverbrecher, sondern sie sind schlicht das, was man geistig beschränkt nennt.

Antwort
von Denzel1503, 148

Ich hoffe das es nie dazu kommen wird. Leider spielen die Medien die Menschen in die Hände der Partei. Ich würde definitiv auswandern bzw. müsste gehen :)

Antwort
von xxDerHelferxXD, 142

Gut wäre das sicherlich nicht. Es ist jedoch gut möglich das hier in Deutschland bald alles zusammen bricht.

Kommentar von Interesierter ,

Warum sollte hier bald alles zusammenbrechen?

Hier in Deutschland wird auf sehr hohem Niveau gejammert. Schau mal nach Griechenland. Ich meine jetzt nicht unbedingt die Schuldenkrise. Dort haben mehr als die Hälfte der unter 25-jährigen keinen Job. Wo soll das hinführen? In Spanien ist die Lage zwar nicht ganz so schlimm, aber im Grunde ähnlich. 

Hier in Deutschland ist das alles noch ziemlich in Ordnung. Wir haben relativ geringe Arbeitslosenzahlen, der Staatshaushalt ist einigermaßen in Ordnung, die soziale Absicherung funktioniert. 

Ich sehe hier keinen großen Grund zum Pessimismus. 

Kommentar von xxDerHelferxXD ,

Da geb ich dir recht. Jedoch kommen hier immer mehr Menschen hin.

Kommentar von Bitterkraut ,

ja und? Das ist nicht das erste mal und bisher ist DE nie zusammengebrochen...

Kommentar von xxDerHelferxXD ,

Es ist keine Aussage gegen dich. Ich habe die übernommen , da ich es in betracht ziehe

Antwort
von Bitterkraut, 131

Keine Partei hat je mehr als 50% Stimmen bekommen, abgesehen von der NSDAP vieleicht.

Über solche Utopien muß man gar nicht erst spekulieren, die können froh sein wenn sie 10 % kriegen.

Antwort
von joschi1989, 150

Dann würde ich auswandern!

Antwort
von larry2010, 114

die wären damit restlos überfordert.

genauso wie die piratenpartei, die auch von dne journalisten überrollt wurden.

Antwort
von ninamann1, 167

Wenn dies rechten Gesinnungsgenossen tatsächlich die Wahl gewinnen würden , würde ich auswandern, sofort  

Antwort
von lupoklick, 72

das wird nicht geschehen, weil die NPD 60 % bekommt.... und mit der MLPD eine "Volksfront bilden wird       ;-))) 

(sagte ich "bilden"? das trifft es nicht ganz)

Nein, "Heil Petry" werden wir nicht brüllen !!!

Antwort
von IDC16, 110

Es gibt immer noch eine Opposition...

Antwort
von Teodd, 146

Ich weiß nicht, ob AfD kompetent genug, um Politik zu führen

Kommentar von larry2010 ,

sehe ich auch so udn teile der afd sind auch der meinung, wie ich neulich gelesen habe.

allerdings wären anschliessende neuwahlen auch nicht das gelbe vom ei.

das wäre dann ein schiff ohne kapitän udn ging in dne 20zigern shcon mal schief

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten