Frage von melissasanchez, 209

Was würde passieren, wenn der Liter Benzin über Nacht auf 5 Euro steigen würde?

Würden die Menschen trotzdem tanken, oder das Autofahren boykotieren wenn dies langfristig der Preis wäre? Was denkt ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dea2010, 101

Tja...dann können sich nur noch Reiche einen PKW leisten.

Für sehr viele Menschen würde es den Verlust des Arbeitsplatzes bedeuten, weil leider der öffentliche Nahverkehr nur in Ballungszentren so getaktet und ausgelegt ist, dass man auch zu den unsinnigsten Arbeitszeiten hin bzw wieder heim kommt.

Jene mit Schichtdienst rund um die Uhr arbeitenden Unternehmen auf "der grünen Wiese" hätten dann ein Riesenproblem! Ich kenne kein einziges Gewerbegebiet, das zu den klassischen Schichtzeiten (6/14/22 Uhr) mit Busanbindung erreichbar wäre.

Da zB 50er-Roller unterm Strich deutlich weniger auf 100 Km brauchen als selbst ein Kleinwagen, würde ein Rollerboom einsetzen. Ansonsten würde das Fahrrad eine Renaissance sondergleichen erleben....E-Bikes machen die Anstrengung ertragbar(er) und unsere Strassen wären mit Rollern und Rädern ebenso dicht wie in etlichen asiatischen Metropolen.

Velotaxis, wie sie im Moment eher für Touris zB in Hannover fahren, würden die klassischen Taxis ablösen. Und ich kann mir vorstellen, dass viele Asiaten dann hier Rikschabetriebe mit Manpower eröffnen würden.

Wär ne geile Jobmaschine... weil Rikschas länger brauchen als Taxis, gäbe es sehr viel mehr davon und man bräucht nur ne Ortskundeprüfung. Die schafft jeder I..t, der halbwegs auf Deutsch stammeln kann. mit auswendig pauken.

Regenerative Energien hätten einen massiven Aufschwung. Und da das Erdgas ja auch ans Öl gekoppelt ist, würde auch hier viel wegfallen.

Die internationale Seefahrt wäre (vorübergehend) nicht mehr existent, weil es da noch keine Alternativen gibt. Könnte sein, dass man dann wieder Kohlenschiffe losschickt oder gar Segelschiffe... beides mit wesentlich mehr Manpower zu betreiben als die fast vollrobotischen Containerriesen.

Luftfahrt...tja, ob man nochmal auf Zeppeline zugreift, wage ich zu bezweifeln. Segelflug ist international nicht machbar, zu wenig Thermik über den Ozeanen.

Zusammengenommen: Wir würden bezüglich der Mobilität auf den Stand um 1900 zurückfallen. Nur halt ohne Pferdefuhrwerke.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 92

Wenn sie es könnten, würden sicher viele Menschen nach alternativen Beförderungsmitteln suchen. Aber der Personennahverkehr wird von Jahr zu Jahr teurer bei immer mieserer Qualität! Daher würde sicherlich auch eine beträchtliche Anzahl von Menschen in den sauren Apfel beißen, wie man sagt, und dennoch tanken.

Andererseits sind viele Menschen auch auf ihr Auto angewiesen, um zur Arbeitsstelle zu gelangen bzw. ihre Arbeit auszuüben. Sie hätten keine Chance, der Benzinpreisabzocke zu entgehen!

MfG

Arnold

Antwort
von Nordseefan, 91

Ich denke das weniger gefahren werden würde.

Aber viele sind halt aufs Auto angewiesen.

Bei uns gibt es nicht mal Busverbindungen.

Wir haben zwar die Bahn, aber vom BAhnof des nächsten Ortes ist es zu den Supermärkten weit . zu weit zum laufen wenn man dann noch die schweren Einkäufe hat. Und in die nächste Stadt ist man - dann doch ne dreiviertelstunde Unterwegs. da muss man dann auch erst in den Bus - unzuutbar.

Kommentar von Bitterkraut ,

Fahrgemeinschaften wären aber zumutbar.

Kommentar von Nordseefan ,

Unpraktisch - aber zumutbar wären sie, da hast du recht.

Aber selbst das ist in so einem kleinen Dorf wo zwar jeder jeden kennt nicht so einfach

Antwort
von petrapetra64, 11

das würde das öffentliche Leben wohl weitgehend zum Erliegen bringen. Arbeiten gehen wäre für viele nicht meh möglich, das könnte man sich nicht mehr leisten. Die Arge könnte könnte das gar nicht so schnell bearbeiten, die ganzen neuen Abeitslosen. Die Fimen kämen ohne ihre Mitabeiter in Schwierigkeiten. Bus und Taxi wäre ja genauso unerschwinglich. Die Menschen würden wohl vereinsamen, weil sie nirgends mehr hin könnten, nicht mal mehr zum Arzt. Rettungswagen und Feuerwehr gäbe es auch nur im Notfall.

Mit anderen Worten für meine Gegend eine absolute Vollkatastrophe, die Kinder könnten nicht mehr in die Schule, die Busse wären ja nicht mehr zahlbar,  da müsste eine Internetlösung her. Ich könnte nicht mehr arbeiten und nicht mehr aus dem Haus und wäre ohne Geld. Keine Mediamente mehr, wahscheinlich würde ich  nach einigen Monaten Depessionen bekommen und mir irgendwann das Leben nehmen.

Daher kann ich nur hoffen, dass so was nie passieren wird.

Mit der Zeit würde sich aber das Leben daran anpassen, Elektoautos oder so.

Antwort
von vogerlsalat, 77

Das wird zum Glück nicht der Fall sein, ich könnte mir überlegen ob es günstiger ist weiterhin zur Arbeit zu fahren oder den Job zu kündigen und vom Sozialamt zu leben....ich muss aber auch nur mehr 4 Jahre arbeiten gehen.

Antwort
von tmohb, 112

Ich denke die Menschen werden erstmal ihren Tank leer fahren und sehr sparsam sein. Dann wird nur nich getankt, wenn es nötig ist. Ganz kann der Mensch ja leider nicht mehr auf Autos verzichten. Zudem würde neben dem Benzin ja auch der Ölpreis steigen, was wiederum zu ganz anderen Szenarien führen würde..

Antwort
von lesterb42, 14

Wird nicht passieren, weil sich der Preis am Markt nach Angebot und Nachfrage richtet. Wir leben nicht in einer Planwirtschaft, wo Preise von oben herab bestimmt werden.

Antwort
von BenniXYZ, 23

Nichts würde passieren, diese Voraussage hatten wir doch schon mal Mitte der 90ger. Allerdings waren es damals DM.

Wenn mal irgendwann das Öl knapp wird, dann zahlen wir auch noch viel mehr, um von A nach B zu kommen. Eher hören die Leute auf zu rauchen:-)

Antwort
von Rockuser, 70

Ich käme nächstes Wochenende nicht mehr vom Hof.

Antwort
von HalbesHaehnchen, 71

Dann würde ich meinen Benziner auf LPG umrüsten oder auf einen Diesel umsteigen ;)

Grüße

Kommentar von Hessenlover ,

LPG wäre wohl das Vernünftigste, weil Diesel auch recht teuer wäre

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Nicht zwingend^^ Man muss unrealistisch denken hier. Das Benzin könnte zB. durch eine noch ungünstigere Besteuerung als sie ohnehin schon ist so teuer werden. Oder durch eine Benzinknappheit weil aufgrund des Dieselskandals bzw. den Einschränkungen, die ein Diesel heutzutage ohnehin hat, alle auf Benziner umsteigen. :D

Kommentar von Harald2000 ,

Es ist geplant, die Steuermäßigung für Diesel aufzuheben !

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

So schnell wird das nicht kommen, glaube ich. Und wenn, dann wäre es ein weiterer Grund auf einen Benziner umzusteigen was die Preise rein theoretisch in die Höhe treiben könnte. ;)

Antwort
von Bitterkraut, 54

Boykottieren sicher nicht, mit Boykott haben es die Deutschen nicht so, aber es sich nicht mehr leisten können, das schon eher.

Antwort
von Hegemon, 26

Das wär mir Wumpe. Ich würde weiter Diesel tanken.

Kommentar von Harald2000 ,

Es ist z.Z. geplant, die Steuermäßigung für Diesel aufzuheben.

Kommentar von ronnyarmin ,

Kannst du eine Quelle nennen? Also keine für Diesel, sondern für deine Aussage.

Antwort
von dandy100, 58

So einen Test hat es schon mal gegeben, da hat man an den Tankstellen bis zu 10 Euro pro Liter hingeschrieben - die Leute haben zwar geschimpft aber getankt wie immer.

Antwort
von Repwf, 67

Fahren! 

Vielleicht nicht mehr so viel, aber viele Fahrten lassen sich garnicht vermeiden! 

Ich denke zB das die Arbeitslosenzahl dadurch ziemlich steigen würde! 

Antwort
von bubukiel, 21

Da wird nichts gross weiter passieren. Die Deutschen würden es bezahlen, ein bisschen meckern, aber dann einfach mal so hin neben.

Das machen sie in vielen anderen Fällen ja auch so. Erst meckern aber nicht machen.

Wir schaffen das....

Antwort
von DrStrosmajer, 48

Wer mit dem Auto fahren muß, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, muß ganz einfach tanken, ob er will oder nicht.

Das gilt insbesondere für die Landbevölkerung, wo es unzureichende oder gar keine ÖNPV-Angebote gibt, Fahrgemeinschaften nicht gebildet werden können und das Fahrrad als Alternative nicht ausreicht.

In Städten ist die Situation ganz anders. Wohnte ich in Berlin, Hamburg oder München und hätte dort auch meinen Arbeitsplatz, bräuchte ich kein Auto.

Kommentar von Bitterkraut ,

Man kann auch auf dem Land Fahrgemeischaften bilden, wenn man will. Hab ich 30 Jahre lang getan. Im Whatsapp-Zeitalter erst recht eine Kleinigkeit.

Antwort
von Hessenlover, 24

Dann würde ich mir einen Job als Tankwart suchen, um an der Quelle zu sein.

Kommentar von ronnyarmin ,

Glaubst du, ein Tankwart würde mehr verdienen, wenn der Rohölpreis steigt oder die Steuern erhöht werden?

Kommentar von Hessenlover ,

Nein. Aber das wäre mir auch egal, weil ich nur Arbeitnehmer wäre. 

Antwort
von Nollendorf, 8

Hyperinflation

Antwort
von Rizi93, 33

Es würden Tankstellen brennen und zwar nicht wenige. Das machen wir nicht mit. 95% der deutschen könnten es sich nicht mehr leisten. Das wird schon nach kurzer Zeit eskalieren. Im schlimmsten Fall werden Tanklaster überfallen und das würde ich auch verstehen.


Antwort
von Rosswurscht, 27

Der Deutsche würde am Stammtisch ordentlich schimpfen. Dann aber mit seinem BMW zur Tanke fahren und statt für nen 5er einfach Super zu tanken lieber bei Shell V-Power  für 6 € nehmen ;-)

Antwort
von Harald2000, 15

Es würden endlich die 1 l - Autos gebaut werden !

Antwort
von wolfram0815, 50

Es wäre ein Gewinn für die Umwelt!

Es wäre sogar ein Gewinn für die Wirtschaft, weil dann endlich die wichtigste Voraussetzung für alternative Antriebe gegeben wäre.

Kommentar von Hessenlover ,

Pflock im Kopf?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community