Frage von Tidus0000, 55

Was würde passieren, wenn 1l einer Flüssigkeit, die...?

...zu 11% aus Natronlauge, 34% aus Schwefelsäure, 5% aus Chrom-Lösung und aus, mit Kupfer durchsetztes, Zinksulfid, besteht, auf menschliche Haut trifft? Die Anteile der Chemikalien dürfen gerundet werden, doch ich hätte gerne eine detaillierte Antwort über die Auswirkungen. Würde die Haut bleich werden? Würde die Haut stark verätzt werden? Solche Fragen hätte ich gerne beantwortet.

Antwort
von rolfmengert, 23

Hinter diese Frage steht so eine lustvolle leicht sadistische Phantasie, dass - wie in den alten Horrorfilmen - Menschen chemisch zersetzt werden.

Leider hast Du allerdings beim chemischen Fachwissen noch erhebliche Lücken, sonst hättest Du erkennen können, dass sich die Lauge und die Säure neutralisieren und damit unwirksam werden. Das Chrom aus einer obskuren Chromlösung bringt auch nicht viel, und das Kupfer ist überhaupt nur leicht toxisch. Was Du schließlich mit dem Zinksulfid darin machen willst, bleibt auch Geheimnis, außer dass ein übler Geruch entstünde, sofern die Säure im Überschuss vorhanden sein würde.

Organisches Material kannst Du am besten mit Chromschwefelsäure zur Auflösung bringen, die aus konzentrierter Schwefelsäure mit eingerührtem Kaliumdichromat besteht. Diese dunkelgrüne Flüssigkeit wird daher auch in der organischen Chemie und in der Biochemie als Reinigungsflüssigkeit verwendet. 

Antwort
von 2AlexH2, 33

Deine Frage ist unpräzise formuliert. 

Handelt es sich um ein Gemisch dieser Substanzen oder verschiedene Gemische. Wenn es ein Gemisch ist würde ich sagen alleine die Schwefelsäure ist bei diesen Konzentrationen happig und wobei sie durch die Natronlauge ev. teils neutralisiert wird. Chrom, Kupfer und Zink sind eingenommen sowie äusserlich toxisch. 

Ich denke das die Haut einerseits verätzt wird, andererseits die Zellprozesse gestört werden bzw. die Zellen durch das Schwermetall abgetötet. 

Aber ganz ehrlich eine idiotische Frage, kein Mensch stellt so ein Gemisch her um es auf die Haut zu schütten.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 13

Die Natronlauge wird von der Schwefelsäure komplett neutralisiert sein. Die restliche Schwefelsäure wird deine Haut (je nach Kontaktzeit) merkbar anätzen.

Dein meiner Meinung nach größtes Problem wäre jedoch, dass Chrom als Chromat hochgradig krebserregend ist. Da du nicht schreibst in welcher Form deine Metalle vorliegen, kann man dazu nicht mehr sagen.

Antwort
von ThomasJNewton, 38

Du musst erst mal die Konzentrationen angeben, bevor man deine Frage beantworten kann.

Meinst du gesättigte Natronlauge und reine Schwefelsäure?

Chromlösung gibt es nicht mal, außer du meinst Legierungen.
Und wie du dir eine "Durchsetzung" mit Kupfer vorstellt, ist mir nicht klar.

Lege uns doch mal offen, wo du die Frage her hast.
Klingt sehr nach einem Film oder Comic.

Kommentar von Tidus0000 ,

Ich besitze einen altes Notizheft, dass ich vor kurzem beim Aufräumen wiederfand. Und da stand diese Zusammensetzung drin. Muss wohl wirklich lange da, wo ich es gefunden habe, gelegen haben, denn sonst hätte ich vermutlich mehr Notizen dazu gemacht. Gehen wir mal von gesättigter Natronlauge, reiner Schwefelsäure und der Chrom-Lösung als Legierung aus. Mit der Durchsetzung meinte ich wahrscheinlich, dass einfach etwas Kupfer beigemischt wird. Und die Kupfer/Zinksulfid Mischung soll wohl, wie ich das gerade lese, einen ,,grünen Schimmer " erzeugen. Naja, und woher ich das nun hatte, weiß ich wirklich nicht mehr😅

Antwort
von TechnologKing68, 30

Also 11 + 34 + 5 sind 50, also wären die zweiten 50% wohl destilliertes Wasser?

Also die Natronlauge würde einen Teil der Säure neutralisieren und was du genau mit Chrom-Lösung meinst, weiss ich nicht.

Aber auch Schwefelsäure würde nicht viel machen, wenn sie 100% wäre. Die Haut färbt sich gelb, was eine Verätzung ist, aber weh tut es nicht und die Hautschicht fällt irgendwann ab, was du auch überlebst.

Kommentar von rolfmengert ,

Da muss ich doch aus eigener Erfahrung widersprechen. Relativ konzentrierte Schwefelsäure greift Haut und Gewebe sehr stark an. Habe selber mal eine kleine Fläche auf der Hand mit dieser Säure geschädigt. Die Wunde heilte über Wochen nicht ab, tat immer weh und hinterließ eine unschöne Narbe. Deswegen werden "Säureattacken" auch immer mit Schwefelsäure durchgeführt. Salzsäure ist da wesentlich weniger aggressiv.

Chromlösungen kann man leicht benennen. Die am häufigsten anzutreffende ist die aus Kaliumdichromat, die kräftig orangefarbig ist. Diese Dichromatlösung ist ein vorzügliches Oxidationsmittel und wird folglich oft in der organischen Chemie eingesetzt. Eine weitere Chromlösung ist die grüne Chrom-III-Lösung, in dem das Chrom die Oxidationsstufe +III hat und nicht +VI wie im Dichromat.

Kommentar von TechnologKing68 ,

Chromlösungen kann man benennen, wenn man sie vor sich hat.

Ich weiss ja nicht, wieviel Säure du dir über die Hand gekippt hast, aber bei mir passierte damals nicht viel.

Antwort
von Joshua199, 34

Also die Haut wird bleich werden und verätzen

Antwort
von voayager, 34

Warum willste ausgerechnet so was wissen, klingt regelrecht selbstzerstörerisch.

Kommentar von Tidus0000 ,

Keine Sorge, Ich werde kein Säurebad nehmen ;) Aber wie kommst du zu der Vermutung?

Kommentar von voayager ,

Kein normaler Mensch will dieses Cocktail auf der Haut haben und ist auch nicht daran intweressiert, wie es wohl darauf wirkt. Oder man iss eben ein unreifer Jugendlicher, der alles Mögliche ertesten und erleben möchte und sei`s auf Kosten der Gesundheit.

Kommentar von Tidus0000 ,

Also bezeichnest du mich als abnormal? Solange man keine Dummheiten macht halte ich es nicht für unreif,sondern würde es als gesunde Neugier bezeichnen. Und Neugier ist eine wesentliche menschliche Eigenschaft.

Kommentar von voayager ,

Nein, das ist nicht abnormal, wahrscheinlich halt ein wenig kindisch, gerade das wissen zu wollen, weil ja regelrecht körperschädigend. Verbleibt es rein theoretisch, nun das geht`s ja gerad noch, ein leichts Kopfschüttreln unbd gut issd. Solltest du es indes praktisch ausprobieren, dann allerdings zweifle ich an deinem Verstand, denn so was kann man unmöglich im Selbstversuch überprüfen, gar zu groß ist die Gefahr.

Antwort
von Murazamba, 45

Wie stark ist die Schwefelsäure konzentriert?

Kommentar von Tidus0000 ,

Dazu habe ich keine genauen Angaben, aber würde eine relativ schwache Konzentration die Wirkung sehr beeinflussen? Wie sieht es bei einer relativ starken Konzentration aus?

Kommentar von Murazamba ,

Bei einer schwachen konzentration (ka 10%) wird es eher kaum was bis nichts machen.... bei einer hohen Konzentration (100%) naja. sag schonmal tschüss zu der haut und hallo Krankenwagen

Kommentar von rolfmengert ,

Eine 10%-ige Schwefelsäurelösung ist eine sehr starke Säurelösung. Eine schwache wäre eine 0,3 %-ige. 

Es gibt dann noch die mehr als 100 %-ige. Das ist eine 100 %-ige Schwefelsäure, in der noch zusätzlich Schwefeltrioxid gelöst ist. Man nennt diese nochmals bedeutend aggressiver reagierende dann "rauchende Schwefelsäure".

Kommentar von Tidus0000 ,

Und bei ca 50%?

Antwort
von woflx, 21

Natronlauge und Schwefelsäure reagieren miteinander, sobald man sie zusammenkippt. Wegen der Dynamik, die in dieser Mischung also schon drinsteckt, ist diese Frage ziemlich sinnfrei.

Kommentar von 2AlexH2 ,

das schon aber vollständig? und welcher ph wird erreicht. Meines wissens gibt es chromlösungen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community