Was würde mit heimischen Bäumen bzgl. des Blätterabwurfs in mediterranen Breiten passieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In warmen tropischen Regionen sind die meisten Pflanzen des Regenwalds immergrün. Sie ersetzen ihre Blätter Stück für Stück über das Jahr, je nachdem wie die Blätter altern und abfallen. Pflanzen in Klimaten mit Trockenperioden können immergrün oder laubabwerfend sein. In warmen gemäßigten Klimaten sind die meisten Pflanzen immergrün. In kalten gemäßigten Klimaten sind weniger immergrüne Pflanzen zu finden, da nur wenige immergrüne Pflanzen Temperaturen unter −25 °C aushalten. Die häufigsten immergrünen Pflanzen in diesen Gegenden sind die Nadelbäume.

In Gegenden, in denen es einen Grund für Pflanzen gibt, laubabwerfend zu sein, sei es wegen einer kalten oder einer trockenen Jahreszeit, ist immergrün zu sein meist eine Anpassung an niedrige Nährstoffgehalte. Laubabwerfende Bäume verlieren mit jedem Laubabwurf Nährstoffe, die sie beim Bilden der neuen Blätter erneut aus dem Boden ziehen müssen. Wenn nur wenig Nährstoffe verfügbar sind, haben immergrüne Pflanzen einen Vorteil, auch wenn deren Blätter oder Nadeln Kälte oder Trockenheit widerstehen müssen und auch wenn diese nicht so effizient Photosynthese betreiben können. In warmen Klimaten können insbesondere Arten wie die Pinie oder die Zypresse mit kargen Böden auskommen. In der Taiga oder in borealen Wäldern zersetzt sich organisches Material aufgrund der Kälte nur langsam. Die Nährstoffe aus abgeworfenen Blättern stehen also nicht schnell wieder zur Verfügung. Auch hierdurch werden immergrüne Pflanzen bevorzugt.

In gemäßigten Klimaten begünstigen sich immergrüne Pflanzen selbst: die abgeworfenen Nadeln (oder ggf. Blätter) von immergrünen Pflanzen haben ein höheres Kohlenstoff-Stickstoff-Verhältnis als die von Laubbäumen. Dies führt zu einem saureren Boden und zu einem niedrigeren Stickstoffgehalt. Dies macht es für Laubbäume schwerer zu bestehen.

Quelle wikipedia

Anmerkung: In diesem Falle habe ich den Text kopiert, weil es so gut erklärt ist, wie ich es nicht könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt diverse Baumarten, welche auch sowohl in nördlich gemässigten wie auch mediterranen Breiten noch gut überleben können und werden.

Es gibt allerdings auch von Laubbäumen und Nadelbäumen jeweils unterschiedliche Unterarten selbst innerhalb der jeweils eigenen Gattung.

Nährstoffe, Wasser und Temperaturen ( Temperaturtoleranz ) spielen hier in der Anpassung mindestens die gleiche Rolle wie möglicher Schädlingsbefall in seiner Ausbreitung und Intensität. 

Mischwälder sind hier im klaren Vorteil gegenüber gezüchteten Monokulturen abseits der natürlichen Grundverbreitung sich selbst ansiedelnder / verbreitender  Baumarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcusAurelius1
10.11.2015, 22:54

Ich suche mir mal ganz konkret die deutsche Linde aus. Sie hat jetzt alles was sie in Deutschland auch hat (Wasser, Boden usw.) ..nur dass jetzt durchgehend ca. 20 Grad sind. Was würde mit den Blättern passieren?

0
Kommentar von Peter33333
10.11.2015, 23:00

Ich glaube das der auslösende Reiz für den Blattabwurf fehlen müsste...daher immergrün mit einzelblattabwurf....aber ich weiß es nicht sicher

0

Im Mediteranen würden unsere Pflanzen vertrocknen...aber die Frage ist echt super interessant....würde sagen das die Pflanzen in anderen Klimazonen die Blätter behalten würden, es aber aus anderen Gründen nicht ueberleben. Sonst würde es in den Tropen ja Ahorn und Eiche geben oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcusAurelius1
10.11.2015, 22:50

Ja das interessiert mich auch seit Ewigkeiten! :) ...aber die Blätter müssten trotzdem irgendwann abfallen, nur wie regelt der Baum es dann, wenn es durch die Sommerwärme keinen Herbst mehr gibt :D ...ja genau, auf Dauer würde er wohl sterben, weil er nicht angepasst ist.

0
Kommentar von Parhalia
10.11.2015, 22:56

Selbst viele in den tropischen Breitengraden ansässige Laubbäume haben ihre Wachstums- / und Regenerationszyklen.

Einige sind "immergrün", andere werfen auch dort zyklisch ihr Laub ab und regenerieren sich.

So passiert es auch bei manchen nadelbaumähnlichen Pflanzen, wie z.B. hier die Lärche.

0

.......

Ein sommergrüner Baum aus Mitteleuropa verliert also überall irgendwann sein Laub, selbst im Gewächshaus bei gleichbleibender Beleuchtung und Temperatur. Allerdings könnte sich die Vegetationsperiode verlängern, sodass die Blätter einige Wochen länger grün blieben.

http://www.swr.de/blog/1000antworten/antwort/11367/werfen-europaische-laubbaume-auch-in-den-tropen-ihre-blatter-ab/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcusAurelius1
10.11.2015, 23:28

Das ist die Antwort auf die ich gewartet habe! Danke!! :))

3

Auch im Mittelmeergebiet gibt es Winter, wenn auch milder als hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcusAurelius1
11.11.2015, 00:33

Ich meine aber unter gleichbleibenden Bedingungen, wurde aber direkt vor Die beantwortet :)

0