Frage von Engellara94, 152

Was würde mir zustehen wenn ich schwanger wäre?

Hallo Ich stell uns mal vor ich bin bald 22 Jahre alt und mein Freund ist 25 Jahre alt. Wir haben einen Kinderwünsch . Den wir auch nachgehen wollen.. Mein Freund mit dem ich 3 Jahre zusammen bin und zusammen wohne. Er bekommt in Juni Bescheid ob er einen festen Vertrag bekommt und wenn ja hätten wir einen Gehalt von 2000 Euro .. Da ich selber keinen festen Arbeitsvertrag hab .. Würde bei mir kein Geld dazu kommen .. Krieg ich den Mindestsatz ? Von 300euro ? Wenn wir schwanger werden und ich noch keinen festen Vertrag bekomme ..

Antwort
von SuMe3016, 14

Wenn du schwanger bist, steht dir erstmal gar nichts zu.

Im Mutterschutz gibt es 13 Euro / Tag Mutterschaftsgeld. (Falls du eine Arbeit hast, gibt der Arbeitgeber den Rest dazu)
Du hast Anspruch auf Elterngeld. 12 bzw 14 Monate lang. Wenn du in den 12 Monaten davor gearbeitet hast, sind das 65-67% vom Gehalt. Wenn nicht, bekommst du 300 Euro. Du kannst das Elterngeld auch auf zwei Jahre beantragen, das wäre dann die Hälfte jeden Monat.
Das Kind bekommt 190 Euro Kindergeld.

Wenn ihr 2000 Euro netto verdient, gibt es weder Mietzuschuss noch Kindergeldzuschlag.

Antwort
von AppleTea, 11

Warte am besten bis du einen unbefriststen vertrag hast. Dann hast du die stelle und das gehalt wenigstens sicher. Amsonsten hast du nämlich nur das was du vom staat bekommst.

Antwort
von Gerneso, 60

In der Schwangerschaft steht Dir noch nichts zusätzlich zu. Ab Geburt des Kindes würdest Du den Sockelsatz Elterngeld + das Kindergeld bekommen.

Des weiteren ist Dein Freund Euch zu Unterhalt verpflichtet.

Unabhängig davon wäre meine Empfehlung ein festes Arbeitsverhältnis einzugehen und mit dem Wunschkind noch ein wenig zu warten. Wer erst mal ein paar Jahre nur Hausfrau und Mutter war und kaum sonstige Berufserfahrung vorzuweisen hat, kommt ganz schlecht wieder in einen Job, der finanziell unabhängig macht.

Dein Freund wäre Dir übrigens im Trennungsfall nur zu Unterhalt verpflichtet bis das Kind das dritte Lebensjahr vollendet hat. Es wäre also sinnvoll ein eigenes finanzielles Standbein zu haben.

Kommentar von Engellara94 ,

Ja hab aber gelesen das ein unbefristigten Arbeitsvertrag eig auch nichts bringt wenn man schwanger ist und drei Jahre Elternzeit gehen möchte .. In den meisten Fälle wollen die Chefs dann die Mitarbeiterin los bekommen. Und Elterngeld gibt es zwar im ersten Jahr mehr als den Mindestsatz aber ansonsten hat es nicht grad viele Vorteile wenn sich die Sachen bestätigt . Und ja wir wissen ja eh noch nicht wie es klappt .. Hängt auch davon ab ob er seinen festen Arbeitsvertrag bekommt oder nicht .. :) 

Kommentar von Gerneso ,

In so jungen Jahren sollte man sich grundsätzlich überlegen, ob man sich 3 Jahre raus aus dem Beruf erlauben kann.

Und das meine ich nicht nur kurzfristig finanziell sondern auch langfristig um wieder beruflich Fuß fassen zu können.

Kommentar von Engellara94 ,

Naja  hab gehört es sei schlecht wen man gelich wieder arbeiten geht das zerstört die Bindung zwischen Mutter und Kind deswegen sollten man eig schon drei jahre zuhause bleiben .. Bringt ja auch nichts wenn ich ein Kind hab und dann Vollzeit arbeite.. 

Kommentar von Gerneso ,

Es schadet dem Kind nicht, in eine Kita zu gehen. Keiner spricht von "sofort wieder Vollzeit". 

Ein Jahr kann man mit Elterngeld beim Kind bleiben und danach auch wieder arbeiten. 

Aber Du arbeitest ja nicht mal jetzt ohne Kind. Mit Kind könntest Du Dich also besser rausreden, warum Du nicht arbeiten "kannst".

Dann aber bitte später nicht rum jammern, dass das Geld vorne und hinten nicht reicht und Du keine gute Anstellung findest.

Kommentar von Engellara94 ,

Wie kommst du darauf das ich selbst jetzt ohne Kind nicht mal Arbeiten gehe ? Geht's noch ..

Ich arbeite ! Und selbst nach der Arbeit helfe ich meinen Eltern! Bin bestimmt keine Mensch die sich von arbeiten raushalten will !! 

Sonst würde ich wohl kaum in mein Urlaub am freien Tag nach der Arbeit meinen Eltern helfen !!! Wenn ich so Arbeit faul wäre ! 

Kommentar von Gerneso ,

Wie komme ich wohl darauf dass Du nicht arbeitest (zumindest nicht berufstätig bist)?

Du hast doch geschrieben:

Da ich selber keinen festen Arbeitsvertrag hab .. Würde bei mir kein Geld dazu kommen

Kommentar von Engellara94 ,

Ich bin jetzt schon noch Berufstätige das war gemeint wenn ich keinen unbefristigten Arbeitsvertrag hab und ich schwanger werde würde nicht wirklich Geld rein kommen von meiner Seite .. 

Kommentar von Gerneso ,

Warum möchtest Du kurz vor Ablauf des befristeten Vertrags ein Kind planen? Du bist doch noch jung und Dir läuft die Zeit nicht davon.

Du kannst bis zum Mutterschutz noch arbeiten und damit auch Dein Elterngeld erhöhen.

Warte doch bis zur Verlängerung oder bis Du einen neuen Job hast.

Kommentar von Engellara94 ,

Weil wir den Wunsch danach haben und das schon länger habe es schon ein Jahr verschoben und ob das gleich klappt steht ja auch noch in den Sternen ..

Ich würde sowieso solange arbeiten wie es möglich ist..

Antwort
von Hexe121967, 57

2.000 euro  netto sind mehr als so manche familie zum leben hat. wie kommst du auf den schmalen grad, das du dann auch noch geld von der allgemeinheit bekommst?  kinder setzt man dann in die welt, wenn man deren unterhalt auch finanzieren kann!

Kommentar von Engellara94 ,

Ne Freundin von mir hat da auch was bekommen von der Allgemeinheit .. 

Und außerdem gibt es so viele Leute die nix tun und keinen Bock haben zu arbeiten weil sie ja genug  vom Amt bekommen .. 

Da gehöre ich mit Sicherheit nicht mit dazu.. Nur wenn es klappt dann kann ich das wohl auch annehmen wenn ich es bekommen würde aber vielleicht hab ich bis dahin auch mein unbefristigten Arbeitsvertrag .. 

Ich bin ein Mensch der gerne arbeitet !

Antwort
von Rosalielife, 56

Ein Kind ist weder eine Rechenaufgabe noch ein Anspruch , auf das du pochen kannst. Ihr plant eine Schwangerschaft und solltet ebenso den finanziellen Hintergrund ernst nehmen und dafür sorgen, ein regelmässiges Einkommen auszuweisen.

ein kind ist eine Freude, aber es kostet Geld und Zeit und verändert ein Leben komplett.

Mach dir klar, dass staatliche Hilfen und Gelder niemals den aufwand abdecken werden, das Gerüst müsst ihr als verantwortungsvolle Eltern in spe schaffen und garantieren.

Antwort
von ShinyShadow, 64

Ja du kriegst dann den Mindestsatz an Elterngeld von 300 €, aber nur für 1 Jahr! Wenn du 2 Jahre willst, kriegst du nur 150 €.

Sind die 2000€ brutto oder netto? Wenn das das Bruttogehalt ist... Ohje, das wird ganz schön happig!

Kommentar von Engellara94 ,

Nein das ist was wir auf der Hand hätte :) also heist es wenn ich zwei Jahre zuhause bleib krieg ich monatlich nur 150 Euro oder ? 

Wie wäre des wenn man einen unbefristigten Arbeitsvertrag hat und 3 Jahre zuhause bleibt ? Wird das dann durch 3 Jahre aufgeteilt oder ?

Kommentar von ShinyShadow ,

Du kannst dein Elterngeld nur auf 2 Jahre aufteilen.... (Aber du kannst es dir natürlich auch auf 1 oder 2 Jahre auszahlen lassen, einen Teil weg legen und selbst einteilen)

Antwort
von Ciara1995, 21

Also ich weiss nicht genau wie viel ihr bekommt. Aber ich finde es eigentlich überhaupt nicht gut, wenn man sich einfach auf den Staat verlässt. Ein Kind ist teuer. Ich komme aus der Schweiz, weiss nicht wie die Preise so in Deutschland sind, aber 2000 euro?? Das ist ja nichts.. Das kostet bei uns die Miete..

Kommentar von Engellara94 ,

Bei uns kostet die Miete nicht so viel . Erst recht weil ich bzw wir nur Nebenkosten zahlen müssen.. 

Kommentar von Ciara1995 ,

Aha. Ja dann würde ich mal alles ausrechnen und halt auch rechnen, was das Kind etwa kosten würde. Damit ihr auch sicher durchkommt mit dem Geld. Du kannst ja wenn das Kind 2 oder so ist auch noch 20-30% arbeiten.

Antwort
von MellaAmbrose, 41

Also du bekommst 1 Jahr 300€ und dan noch ein Halbes Jahr 150€ außer du machst auf 2 Jahre dan bekommst du 150€.😊 Dann bekommst du Kindergeld das liegt bei 190€ ungefähr. In dem du mit deinem Freund zusammen wohnst bekommst du weder Unterhalt noch Unterhaltsvorschuss und in dem er auch noch arbeitet bekommst du verscheinlich auch kein Erstausstattungs geld (bin mir da aber nicht so sicher). Du könntest auf dein Kindergeld und Elterngeld noch Hartz 4 Beantragen aber davon rate ich immer ab.

LG Mella

Kommentar von Engellara94 ,

Also  harzt 4 würde ich sowieso nicht beantragen aber mal schauen wie vielleicht klappt das ja nicht gleich und ich hab noch meinen unbefristigten Arbeitsvertrag 

Kommentar von MellaAmbrose ,

Okay😊

Kommentar von Engellara94 ,

Kennst du dich mit unbefristigten Arbeitsvertrags aus ?

Kommentar von MellaAmbrose ,

Nein leider Überhaupt nicht.😓

Antwort
von tryanswer, 53

Was für einen Mindessatz und warum? Dein Freund geht arbeiten, er ist unterhaltspflichtig, dann kann er euch auch finanzieren. PS: Nicht ihr werdet Schwanger - du wirst schwanger!

Kommentar von ShinyShadow ,

Der Mindestsatz an Elterngeld ;) Gibts tatsächlich, aber den bekommt sie nur 1 Jahr...

Kommentar von tryanswer ,

Korrigiere mich bitte, aber das gibt es doch erst nach der Geburt.

Kommentar von ShinyShadow ,

Achso ja, selbstverständlich. Ich dachte eigentlich, dass sie das in der Frage so meint :)

Antwort
von Mandy1109, 33

Erst arbeiten gehen, dann Kinder kriegen...

Antwort
von meinerede, 23

Es gibt genug, die Kinder in die Welt setzen, nur um nicht arbeiten gehen zu müssen.  Die armen Kids!!!

Ihr habt noch Zeit, ein finanzielles Polster zuzulegen, um nicht gar so blauäugig in die Zukunft zu geh´n!

Kommentar von Engellara94 ,

Das ist aber bei uns nicht der Fall .. Wir wollen ein Baby weil wir ein Wunsch danach haben und nicht Gedanken haben das ich dann erst mal Nicht mehr arbeiten gehen müsste .. Außerdem wissen wir das ein Baby Geld kostet .. 

Kommentar von meinerede ,

Das ist schön! Trotzdem: Vernünftig bleiben! Alles Gute!

Antwort
von DerBube01, 38

Als aller erstens sollten die Finanzen sicher sein.

Und dann erst mit einem Kind planen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten