Frage von HamiltonJR, 70

was würde eigentlich passieren, wenn niemand zur Bundestagswahl wählen gehen würde?

Antwort
von DinoSauriA1984, 31

Eine Regierung bleibt immer solange im Amt, bis eine neue gewählt ist. Wenn also tatsächlich NIEMAND zur Wahl gehen würde, müsste die alte Regierung anschließend einen neuen Wahltermin ansetzen.

Meines Wissens nach gibt es keine erforderliche Mindestwahlbeteiligung.


Antwort
von valvaris, 49

Dann passiert das, was jetzt auch schon immer passiert.

Alle, die nicht wählen, werden zu gleichen Teilen an alle Parteien verteilt.

Dann kriegen eben alle nen Sitz und einig wird sich auch keiner.

Antwort
von Purplez, 55

Dann würde jede Partei sich trotzdem selber wählen.

Antwort
von Hugito, 31

Die radikalen, die die Demokratie abschaffen wollen, gehen immer wählen (Protestwähler).

Wenn alle Vernünftigen nicht zur Wahl gehen, dann wird ein Bundestag gewählt, der aus Antidemokraten besteht. Die würden die Demokratie abschaffen (wie schon einmal in Deutschland). Dann hätten wir eine Diktatur (so wie bei Putin). Dann bräuchte keiner mehr zur Wahl gehen. Der Herr Diktator würde alles selber regeln.

Also: Wenn keiner zur Wahl geht, dann gibt's keine Demokratie mehr.

Antwort
von DungeonBreaker, 31

So ähnlich wie: "stell dir vor, die Welt geht unter und keiner geht hin"? ^^

Antwort
von Schwizz, 49

Das wird nicht passieren deshalb macht es auch keinen Sinn darüber zu spekulieren

Kommentar von HamiltonJR ,

aber es muss doch eine Regelung geben, wenn zumindest eine viel zu geringe Prozentzahl wählen würde

Kommentar von Schwizz ,

Nein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten