Frage von ArmenienJerewan, 8

Was würde dann mit uns passieren?

Nehmen wir an alle Ressourcen der Welt würden ausgehen. Sprich Rohstoffe, Kohle und alles was wir zum leben brauchen. Was würde aus der Menschheit werden und vor allem wir wahrscheinlich ist es, dass die Ressourcen mal zu Ende gehen?

Antwort
von Andrastor, 3

Die Ressourcen werden nicht zu Ende gehen. Bevor das passiert, haben wir genügend Alternativen entdeckt, sodass die letzten Reste unangetastet bleiben können.

Es ist ein alter Mythos dass Kohle, Gas und Öl eines Tages versiegen würden, als ich noch 7 Jahre alt war, hieß es Öl würde nur noch 20 Jahre halten, Kohle nur noch 50 Jahre etc. und heute kann man gar kein Datum ausmachen an dem diese beide Rohstoffe versiegen würden.

Der Mensch ist ein Wesen das aus den Fehlern seiner Vorfahren lernen kann und genau das tut er. Alternative Energiequellen sind groß im Rennen, Solaranlagen, Biokraftwerke, etc. werden immer ausgefeilter, günstiger und leistungsstärker.

Wenn tatsächlich alle Ressourcen verschwinden würden, würden wir sterben, denn zu diesen Ressourcen zählen auch Wasser und die Flora und Fauna und auf einem Feslbrocken können wir nicht überleben.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Das hat nichts mit Mythen zu tun da die Ölreserven Jahr für Jahr sinken. Für Öl gibt es aktuell keine Alternative. Es hat schließlich einen Grund warum der Nahe Osten so ein Pulverfass ist. 

Kommentar von Andrastor ,

die bekannten Quellen werden langsam weniger. Aber man hat bereits neue gefunden und seit der Myttos des verschwindenden Öls in die Welt gesetzt wurde, wurden weitere neue Quellen angebohrt.

Zusätzlich kann man Öl inzwischen synthetisieren (auch wenn der Prozess noch nichtenergieeffizient ist) und Alternativen findet man auf laufendem Band.

Antwort
von vdeparty, 2

Was meinst du mit alle Ressourcen? Meinst du wirklich ALLES, was wir zum Leben brauchen? Es würde doch bereits reichen, wenn eine notwendige Ressource, nämlich Trinkwasser, verschwinden würde.

Dann überleben die ganz Tapferen noch ca. 4 Tage. Länger kann und will der menschliche Körper eigentlich nicht auf Wasser verzichten.

Aber ich vermute, du meinst Energie-Ressourcen. Erdöl. Kohle. Dergleichen.

Wie wahrscheinlich ist es, dass diese Ressourcen, mit denen wir unseren Alltag erleichtern, zu Ende gehen? Sehr unwahrscheinlich. Natürlich profitieren wir davon, dass gerade Erdöl auf relativ einfache und billige Art und Weise Energie liefern, doch ist dies nicht die einzige Ressource, die uns zur Verfügung steht. Auch Wasserkraft und Sonne gehören zu den Energieressourcen. Leider haben sich die Anlaufschwierigkeiten bei den alternativen Energieträgern ganz schön lang gezogen: So ist zB Solarenergie effizient und sauber, die Herstellung der Anlagen dafür oft aufwendig und teuer. Das Gleiche betrifft übrigens auch Elektro-Autos.

Ich stelle mir unter deiner Frage ein dystopisches Back-to-the-Roots-Szenario vor. Was erwartet uns, wenn wir uns nicht mehr auf den Billig-Strom und das (immerhin noch!) bezahlbare Benzin verlassen können?
Wahrscheinlich gäbe es eine kurz andauernde Panik, wirtschaftliche und deswegen politische Umstürze und dergleichen. Doch der Mensch ist sehr anpassungsfähig. Und es ist noch nicht so lange her, dass wir auf diesen Ressourcen thronen. Den Abstieg verkraften wir auch. Wir ändern nur unsere alltäglichen Gewohnheiten. Es gäbe sicher weniger kosmopolitische Verhältnisse, weniger Kulturenaustausch, da Reisen wieder anstrengender wäre. Weniger Bildung vielleicht. Doch auch weniger Schadstoffe.

Mann oh Mann...! Darüber könnte man ganze Bücher schreiben.

Antwort
von NewKemroy, 6

Bei Rohstoffen, die wir verbrauchen, wie Kohle und Öl, werden wir auf Alternativen ausweichen müssen. Z.B. Wind-, Sonne-, WasserEnergie oder Kunststoffe aus Pflanzenöl.

Bei Rohstoffen die wir nur gebrauchen, z.B. Metalle, Phosphate, Wasser, muss vermehrt auf Recycling gesetzt, also nach Möglichkeit 100 % Kreislaufwirtschaft betrieben werden.

Antwort
von H3isTheMLG, 1

Es gibt genug Möglichkeiten künstlich alles notwendige herzustellen, oder durch Recycling Methoden. Allerdings wird alles sehr viel wertvoller und somit auch teurer werden. Die jetzigen Entwicklungsläder werden dann gar keine Chance mehr haben.

Ich würde mir da mehr um den Klimawandel sorgen machen.

Antwort
von thetee99, 1

Man kann heute schon zusehen wie Öl weltweit und Trinkwasser im Nahen Osten/Afrika immer knapper werden. Am Ende werden Kämpfe und Kriege um die letzten Rohstoffe passieren und es wird zu enormen Flüchtlingswellen kommen. Was da los sein wird, kann man nur erahnen, wenn die Europäer bei den jetzigen Flüchtlingsbewegung schon alle Panik bekommen...

Diejenige, die übrig bleiben, werden lernen mit ihren knappen Ressourcen vernünftig umzugehen und den Rest durch Synthetik oder Recycling auszugleichen.

Antwort
von Nightlover70, 1

Das ist eine total abwegige Fragen, die man nicht sinnvoll beantworten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten