Frage von sdfs43, 118

Was wollten die Juden im Warschauer Ghetto mit dem Aufstand erreichen (1943)?

Antwort
von fiwaldi, 39

Eigentlich ist es im ersten Absatz bei https://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_im_Warschauer_Ghetto recht klar und genau definiert.

Kann man Wort für Wort abschreiben!

Antwort
von teafferman, 26

Nach meiner Kenntnis zwei Dinge:

1. Sie wollten schlicht am Leben bleiben

2. Sie wollten ihre kriminellen Angreifer los werden

2.a. Ein Teil wollte gegen die kriminellen Angreifer mit der Landesbevölkerung kämpfen

2b. Ein Teil wollte nach Palästina auswandern und dort einen neuen Staat Israel gründen

2c. Ein Teil wollte sich zunächst in die alte eigene Heimat durchschlagen und dann dort nach vorgefundenen Umständen das Beste aus seinem Leben machen. 

2d: Ein Teil wollte in ein anderes Land fliehen, welches nach damaliger Kenntnis mit den Nazis keinen Zusammenhang lebte. Also USA, Schweiz, Südamerika....

Kommentar von sdfs43 ,

Das sind eher die Beweggründe wieso sie den Aufstand "gestartet" haben. eine Frage war ,was sie damit erreichen wollten ?

Kommentar von teafferman ,

Aha. Die Aufzählung von Zielen nennst Du also Beweggründe. Nun gut. 

Antwort
von digitalman, 57

die deutschen waren auf dem rückzug, die russen auf dem vormarsch.

der aufstand sollte dazu dienen, dass polens hauptstadt warschau in polnischer hand ist, wenn die russen eintreffen.. sonst würden sie sich alles unter den nagel reissen.

das zynische am ganzen: die russen warteten am weichselufer ab.. nur wenige hundert meter entfernt.. bis die deutschen den aufstand niedergemetzelt haben.. um dann erst einzumaschieren.

Kommentar von fiwaldi ,

Mann, Mann, Mann, soviel Unfug habe ich noch nie auf einem Haufen gelesen. Das zeugt ja von totaler Ahnungslosigkeit!

Kommentar von digitalman ,

was ist denn hier unfug? das sind historische tatsachen

Als Warschauer Aufstand bezeichnet man die militärische Erhebung der Polnischen Heimatarmee (Armia Krajowa, kurz AK) gegen die deutschen Besatzungstruppen im besetzten Warschau ab 1. August 1944. Er stellte die größte einzelne bewaffnete Erhebung im besetzten Europa während des Zweiten Weltkrieges dar und war Teil der landesweiten Aktion Burza. Die Widerständler kämpften 63 Tage gegen die deutschen Besatzungstruppen, bevor sie angesichts der aussichtslosen Situation kapitulierten. Die deutschen Truppen begingen Massenmorde
unter der Zivilbevölkerung, und die Stadt wurde nach dem Aufstand fast
vollständig zerstört. In Polen wurde eine Kontroverse um das Verhalten
der verbündeten Roten Armee gegenüber dem Aufstand ausgetragen. Die Rote Armee habe – bis auf die 1. Polnische Armee – nicht eingegriffen, obwohl sie dazu in der Lage gewesen sei.

Wikipedia

Kommentar von Awngr ,

Du verwechselst den Warschauer Aufstand von August bis Oktober 1944 mit dem Aufstand des Warschauer Ghettos im April 1943.

Insofern ist deine Antwort falsch, denn hier wurde nach Letzterem gefragt.

Kommentar von digitalman ,

ja das hatte ich bereits unten gesagt, dass ich mich geirrt habe.. das macht meine aussage aber nicht zum unfug

Kommentar von Dahika ,

du verwechselst den Warschauer Aufstand mit dem Aufstand des Warschauer Ghettos. Zwei verschiedene Dinge. Sechs. Setzen.

Kommentar von Mastrodonato ,

Zum Glück sind wir hier nicht in der Schule. Wer sich für den Aufstand im Ghetto interessiert, interessiert sich sicher auch für den Aufstand der Armia Krajowa von 1944.

Wer mehr erfahren will, kann hier was nachlesen - http://geschichte-forum.forums.ag/t983-warschauer-aufstand-1944-liess-stalin-die... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community