Frage von Happiness88, 36

Was wollte Hilary Putnam mit seinem Gedankenexperiment "Die Zwillingserde" zeigen Warum hat er dieses GE durchgeführt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von berkersheim, 12

Wer schon mal Hilary Putnam zu lesen versucht hat, trifft auf einen quälerischen Haarspalter. Das Gedankenexperiment "Die Zwillingserde" kommt sehr an den Haaren herbeigezogen daher. Im Prinzip will Putnam wohl darauf verweisen, dass wir mit Worten, Begriffen Etwas bezeichnen. Doch dieses Etwas kann unterschiedlich sein, auch wenn wir dasselbe Wort, den gleichen Begriff dafür benutzen. In der Auseinandersetzung um Wahrheitsgehalte ist immer darauf zu achten, wie sehr die Extension, der Bedeutungsumfang der verwendeten Begriffe (vor allem der zentralen) übereinstimmen oder wie sehr sie auseinanderfallen. Das kann, wie im Experiment dargestellt, eintreffen, wenn zwei verschiedene Existenzen mit allerdings ähnlicher Erfahrungsvermittlung mit dem gleichen Begriff bezeichnet sind. Das kommt oft vor, wenn vor allem abstrakte Begriffe wie Gerechtigkeit emotional und theoretisch vollkommen anderes "aufgeladen" sind. Dass zwei dasselbe Wort benutzen, bedeutet noch lange nicht, dass sie dasselbe meinen, selbst wenn sie gleich heiteren Charakters sind. Es ist eine elende Arbeit, die Bedeutungsunterschiede von Begriffen herauszuarbeiten.

Antwort
von Ysosy, 27

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwillingserde

Kommentar von Happiness88 ,

Du brauchst nicht auf Wikipedia zu verweisen. Einfach nur überflüssig! Danke! 

Kommentar von Ysosy ,

Dort steht die Erklärung zu deiner Frage. Wenn Du diese nicht brauchst, warum stellst Du die Frage?



Putnam stellt die folgenden Prämissen auf:


(1) Die Bedeutung eines Ausdrucks zu kennen, besteht darin, sich in einem bestimmten psychischen Zustand zu befinden
.
(2) Die Bedeutung eines Ausdrucks legt die Extension fest. Aus diesen beiden Prämissen folgt:

(3) Ein bestimmter psychischer Zustand legt die Extension des Ausdrucks fest.

Putnam zeigt nun unter anderem mit dem Gedankenexperiment der Zwillingserde, dass die Folgerung (3) nicht zutreffen kann, da bei völlig identischem psychologischem Zustand ein Begriff zwei verschiedeneStoffe bezeichnen kann und somit unterschiedliche Extensionen besitzt. Demnach genügt der psychische Zustand nicht, um die Bedeutung eines Begriffes festzulegen und die Folgerung (3) ist unwahr. Daraus ergibt sich wiederum, dass die Annahme (1) oder (2) ebenfalls falsch sein muss. Putnam schlägt vor, Annahme (1) zu verwerfen.





Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten