Was wisst ihr alles über Hamster (Haltungs Tipps, Anschaffung, natürlicher Lebensraum, usw)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei der Haltung sollte man schon manche Dinge berücksichtigen. Jeden Tag muss dass Wasser und Futter gewechselt werden, vor allem am Anfang am besten, wenn der Hamster schläft, damit ihn das in der neuen Umgebung nicht noch mehr verschreckt, wenn da auf einmal eine Riesenhand in sein Territorium kommt. Auch solltest du ihn oder sie in den ersten 3 Wochen so viel wie möglich in Ruhe lassen, damit er den Ortswechsel gut verkraften kann. Außerdem sollte er/sie tagsüber auf keinen Fall geweckt werden, das schadet dem Hamster (ich hab gehört ein Mal aufwecken verkürzt das Leben um eine Woche, ob das aber stimmt weiß ich nicht). 

Nochmal was speziell zur Nahrung: es sollte immer genug, aber nicht zu viel Futter da sein, damit der Hamster sich nicht überfrisst. Das Trockenfutter sollte auch nicht über 5% Fett enthalten. Empfehlenswert ist es, neben dem Trockenfutter noch etwas Frisches, wie Gurke, Karotte oder Apfel, oder Eiweißhaltiges, wie milder Käse oder Naturquark. Mein Hamster nimmt auch sehr gerne gekochte Kartoffeln (nicht zu stark gesalzen) und Löwenzahn (nicht vom Straßenrand wegen der Autoabgase!). No-Go's sind zum Beispiel aber so etwas wie Kohl und sehr Fetthaltiges, zum Beispiel zu viele Nüsse. Genaueres dazu findest du aber überall im Internet. Beim Wasser sollte man aufpassen, dass wenn du es in ein Schälchen tust (was du bei einem Aquarium ja wahrscheinlich tun musst, da man dort nirgendwo eine Flasche anbringen kann), das Schälchen nicht zu groß/nicht ganz gefüllt ist, sonst könnte der Hamster ertrinken.

Was das Gehege, bzw. in deinem Fall Aquarium, angeht, muss darauf geachtet werden, dass es nicht zu klein ist! Man denkt ja immer, dass kleine Tiere auch nicht so viel Platz brauchen, aber ich würde nichts unter einer Größe von 80x100 cm (bei Zwerghamstern) empfehlen. Der Hamster sollte darin genug Möglichkeiten zum Verstecken haben. Damit er sich auch Tunnel buddeln kann, mache ich nach jeder Schicht Streu noch eine dünnere Schicht Heu drauf, das stabilisiert die Gänge. Auf jeden Fall sollte ein Laufrad in der Einrichtung dabei sein. Ich bevorzuge Holzgegenstände (unbeschichtet!), da sie am Natürlichsten sind und man sich keine Gedanken machen muss, wenn er oder sie daran rumknabbert. Das Haus hat im Idealfall 3 Kammern (jeweils eine zum Schafen, als Vorratskammer und als Bad), das ist aber meiner Meinung nach nicht soo wichtig. Ein Sandbad mit Chinchilla-Sand ist auch immer gut. Generell sollte die Einrichtung aber nicht zu hoch sein, denn Hamster können Höhen nicht einschätzen und wenn sie aus 30cm Höhe auf den Boden springen/fallen ist das garantiert nicht gesund.

Reinigen solltest du das Hamsterreich eher selten komplett, da das puren Stess für den Hamster bedeutet. Wie oft man das machen sollte kommt aber auch auf die Größe des Geheges an. Mein Terrarium ist 120x90 cm groß und eine Komplettreinigung mache ich nur ungefähr jedes halbe Jahr. Die Toilette, bzw. den Bereich, wo er/sie seine Geschäfte erledigt, kannst du aber jede Woche sauber machen. Allerdings solltest du dies lieber in den ersten paar Wochen auch lassen.

Es ist auch immer gut, wenn du auf die Temperatur deines Raumes achtest. Es sollte für den Hamster nicht kälter als 15 Grad sein und nicht viel wärmer als 25. Wenn sich letzteres im Sommer aber nicht vermeiden lässt und es bei mir im Zimmer auch mal 35 Grad warm wird, hänge ich immer kalte, feuchte Geschirrtücher übers Terrarium, damit sich dort die Luft etwas abkühlt.

Wo Hamster herkommmen, ist ganz unterschiedlich und kommt auf die Hamsterart an, das müsstest du dann mal selber im Internet nachgucken, wenn du dich für eine Art entschieden hast. Da wirst du dann auch was über die Lebensweise in der Natur zu deiner Hamsterart finden.

Kaufen würde ich den Hamster in einer Tierhandlung. Es gibt aber auch Fälle, in denen sich die Besitzer sehr schlecht um die Hamster kümmern und die dann an andere vermittelt werden. So einen zu nehmen wäre natürlich auch eine Option.

Wo du dein Gehege kaufst, ist meiner Meinung nach eigentlich egal. Ich finde es vor allem wichtig, dass es groß genug ist.

Ich würde dir sehr die Seite "Hamster Forum" empfehlen. Da kannst du dich anmelden und alle möglichen Fragen bezüglich Hamster stellen und bekommst, nach meinen Erfahrungen, super schnelle und hilfreiche Antworten zurück. Auch werden zum Teil über die Seite die "Notfallhamster", von denen ich berichtet hab, vermittelt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu:)

Welchen Hamster willst du dir denn holen? Einen Gold-, Teddy- oder Zwerghamster?
Also von so einer Methode, die Eltern von einem Tier zu überzeugen, habe ich ja noch nie gehört ^^.

Hamster sind Einzelgänger und dürfen niemals in Gruppen gehalten werden!

Du solltest dir den Hamster auf keinen Fall in einer Zoohandlung kaufen. Da sie dort nicht artgerecht gehalten werden und bereits verletzt oder trächtig sein können. 
Ich würde einen von einer erfahrenen Hamsterzüchterin holen. Diese sollte aber nicht weit weg wohnen. Der Umzug ist für den Hamster schon stressig genug, da braucht er nicht noch eine lange Autofahrt.
Eine weitere Möglichkeit wäre das Tierheim oder die Hamsterhilfe.

Das Trockenfutter würde ich im Käfig verteilen, dass er ein bisschen Arbeit hat. In der Natur müssen sie ihr Essen ja auch suchen;).
Sie brauchen neben dem Trockenfutter ab und zu tierische Eiweiße, also Grillen, Mehlwürmer... und natürlich auch Heu.
Du solltest ihm auch jeden Tag ein wenig Frischfutter geben (z.B. ein Stückchen Gurke).
Als Leckerli kann ich dir Gänseblümchen empfehlen, das liebt mein Hamster^^.

Hamster sind nachtaktive Tiere. Doch Zwerghamster passen sich als einzige etwas dem Tagesablauf des Besitzers an und sind deshalb meist mehr wach als Gold- und Teddyhamster.

Er sollte in einem Aquarium oder Terrarium gehalten werden. Da Hamster sehr gerne buddel, sollte das Einstreu ca. 30-40 cm hoch sein.
Der Hamster brauch ein Laufrad mit dem Mindestdurchmesser von 25-30 cm. 
Zusätzlich braucht er noch ein Sandbad.

Ich würde dir als Einrichtung zwei bis drei Häuser, eine Röhre (z.B. eine Heuröhre), ein Sandbad, ein Laufrad, Futter- und Wassernapf und vielleicht noch ein Buddelturm oder ähnliches empfehlen.
Auf Tränken würde ich verzichten und lieber einen Wassernapf benutzen. In diesem können sie im Sommer ein wenig planschen. Alle Hamster, die ich bisher hatte mochten Näpfe auch mehr als Tränken.

Nach einem Käfig kannst du im Tierbedarf Meyer, Fressnapf oder Dehner mal schauen. Doch achte gut auf die Maße. In Tierhandlungen sind die Käfige oft zu klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hamster sind nachtaktive Tiere du solltest dir also genau überlegen ob du das wirklich willst. Außerdem solltest du genau überlegen welche Art du möchtest
Mittelhamster also Gold und Teddyhamster sind relativ leicht zu halten ich würde dir empfehlen ein Gehege von 120x50x50 zu kaufen. Allerdings sind die meisten Teddy und Goldhamster erst spät wach gegen 23-2:00 Uhr
Anders als bei den Zwerghamster sie sind oft auch schon am späten Nachmittag aktiv am leichtesten zu halten ist da der Dsungarische Zwerghamster allerdings gibt es da auch noch den Camphell Zwerghamster den Roborovski Zwerghamster und den Chinensichen Streifenhamster
Alle Zwerghamster sollten mindestens ein Gehege von 100x50x50 haben.
So aber nun zu den Infos
Alle Hamster besonders die Zwerghamster sind Diabetes anfällig d.h kein Obst und wenn dann nur sehr wenig und dies auch nicht oft.
Ein Mittelhamster benötigt ein Laufrad mit mindestens 27cm besser 29cm
Zwerghamster mindestens 20-25cm
Hamster sollten immer ein Mehrkammernhaus haben.
Viele Versteckmöglichkeiten wie Weidenbrücken und Korkröhren.
Ein Sandbad ist auch sehr wichtig es sollte bei Mittelhamster ca 40x25x12 sein
Bei Zwergen 30x20x7 (LxBxH)
Die Einstreu sollte ca.20-30cm hoch sein, da Hamster gerne buddeln und Gänge graben.
Täglich sollte dein Hamster frisches Wasser,Futter, Frisches Heu, Frisches Gemüse ( Karotten,Gurken,Kürbis,Paprika usw. Keine Kohlarten oder Zwiebeln.
Hamster werden ca 2-3 Jahre alt.
Gehege gibt es zB bei EBay Kleinanzeigen gebrauchte Aquarien in deiner Nähe meistens zum günstigen Preis.
Einrichtung bekommst du bei Rodipet.de oder bei Fressnapf.
Dein Hamster kannst du zB bei der Hamsterhilfe holen oder bei Hamster in Not oder auch bei einem Züchter aber bitte nicht in einer Zoohandlung
Viel Glück :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MyNameIsCharlie
15.11.2016, 07:41

Aus einer Zoohandlung würde ich mir nie im Leben irgendein Tier kaufen. Und Danke

0

Also ich mache es nur so, wenn meine Eltern sich nicht sicher sind und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?