Frage von askimsbae11, 241

was wisst ihr alles über den islam?

Mein Freund ist Moslem und meinte, ich sollte mich mal mit dem Islam auseinander setzen. Ich weiß relativ wenig darüber und hab' wenig Lust mir tausende von Texten darüber rein zu ziehen. Könnte mir jemand die wichtigsten Informationen zusammenfassen?

Antwort
von SibTiger, 47


Zunächst einmal würde ich sagen, dass der Islam von allen heutigen
Religionen, die ich kenne, diejenige ist, die am wenigsten im 21
Jahrhundert angekommen ist. Es wird von  den Gläubigen in den meisten
islamischen Richtungen immer noch verlangt alle Vorschriften und
Dogmen der Religion peinlichst genau einzuhalten. Auch die Ausübung
eines friedlichen Islam bedeutet letztlich natürlich „Flucht“ in eine religiöse Scheinwelt.

Auffallend finde ich insbesondere den immer noch vorhanden Glauben
an eine buchstäbliche und mit Qualen verbundene Hölle, der im Islam, mit Ausnahme von einigen wenigen fortschrittlicher denkenden Gruppen, wie etwa den Aleviten oder (teilweise) den Ahmadiyya- Muslimen, weit verbreitet ist. 

Um nicht in die Hölle zu geraten wird im Islam von den Gläubigen gefordert, sich ihrem Gottesbild „Allah“ bedingungslos zu unterwerfen. Diese Unterwerfung unter ihren "Allah" und sein angeblich vom Himmel herab gesandtes Buch "Koran", das vom "Propheten" Mohammed empfangen wurde, lässt sich natürlich letztendlich schlecht logisch begründen, sondern bestenfalls unter Verwendung zirkulärer Logik.


https://schda.files.wordpress.com/2010/12/zirkelschluss\_islam.jpg




Antwort
von ArbeitsFreude, 65

Interessant ist, wenn Du Dich mit Islamkritikern auseinandersetzt, liebe askimsgbae!

am besten mit islamwissenschaftlern wie Hamed Abdel Samad: Sein Buch "Mohammed - eine Abrechnungt" ist auch und gerade für nicht-Muslime gut und spannend zu lesen!

Interessant auch die FRage: WARUM will Dich Dein freund nicht selbst über den Islam auf klären?

Toll wäre: Du sollst Dir selbst ein Bild machen - grandios!

Schade wäre: Es wäre ihm egal und zu doof dich aufzuklären -

...kannst Du ja rausfinden


Kommentar von askimsbae11 ,

Er sagte mir, dass wenn er mir alles erklären würde, weiß ich es nur aus seiner Sicht und dann bringt es mir nichts :)

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Na, das klingt erstmal ermutigend: Er will Dich also nicht indoktrinieren, was sympathisch rüberkommt....

Antwort
von Maarduck, 25

Ich könnte den Islam in einem einzigen Wort zusammenfassen: Sch..e Dann würde ich aber gesperrt. 

Ansonsten könnte ich dir einiges an Infos bringen, z.B. bzgl. der vielen Fehler im Koran, oder wie sich die Abspaltung des Islams vom Christentum vollzogen hat, oder wie der Islam über Menschenrechte denkt ... Willst du das denn wirklich wissen?  

Antwort
von ninamann1, 130

So leicht ist das nicht .

Ich habe den Koran gelesen , man muß sich schon mit der Religion befassen. 

Antwort
von 1988Ritter, 30

Die wichtigste Information dürfte schonmal sein, ein Muslim darf keinen vorehelichen Kontakt haben. Er befindet sich also in einem sündigen Verhältnis, wenn er eine Freundin hat.

Weiterhin würde mich mal interessieren, ob Dein Freund sich auch schon mit Deiner Religion beschäftigt hat.

Unabhängig dessen empfehle ich aber auch den Islam zu ergründen, damit man überhaupt versteht was das ist, und das der Islam überhaupt gar keine reine Religion ist.

Antwort
von SchakKlusoh, 41

Der Islam ist eine Eingott-Religion, die auf der Basis der Bibel und des Christentums vor ca. 1400 Jahren gegründet wurde. Es gibt zig verschiedene Sekten, die kein gemeinsames Glaubensbekenntnis haben und teilweise zusammenarbeiten, sich aber auch teilweise bekämpfen. Es gibt kein gemeinsames Oberhaupt, auch die Sekten haben oft keine Oberhäupter.

Die Religion basiert auf zwei Büchern, dem Koran und den Hadithe. Der Koran enthält die Offenbarung, also ein Sammlung von Dingen, die der Religionsgründer von einem göttlichen Wesen erfahren haben will, die Hadithe Ratschläge, Sinnsprüche, Lebensweisheiten, aber auch völlig Unsinniges.
Beide werden dem Religionsgründer ("Prophet") zugeschrieben, vieles ist aber nachträglich hinzugefügt werden. Beide Bücher sind stark widersprüchlich. Sie werden zusammen als Scharia bezeichnet.

Sie wurden von späteren "Biographen" (frühestens 130 Jahre nach dem Ableben des "Propheten" Mohammed) zusammengestellt und bearbeitet. Die frühen Biografen hatten aber zu ihrer Zeit nicht den Ruf zuverlässig zu sein. Viele Wörter und sogar ganze Sätze sind heute nicht mehr verständlich und werden unterschiedlich übersetzt. 

In vielen Teilen hat der Islam biblische Traditionen übernommen.

Die Essensvorschriften sind nahezu identisch übernommen.

Allen Anhängern des Islams (wie den Anhängern des jüdischen Glaubens) ist gemeinsam, daß sie bei männlichen Kindern eine Genitalverstümmelung vornehmen.

Antwort
von saidJ, 35

Esselamu alejkum
Das wichtigste das du wissen musst als ein Muslim sind die 5 Säulen des Islams und diese wären :
Die Schahada
Das Gebet
Das Fasten
Zakat
Und die Pilgerfahrt .
Aber um wirklich Wissen zu haben was den Islam angeht muss man stehts lernen .
Das lernen hört nicht auf ein Gelehrter sagte : Umso mehr man lernt desto mehr wird einem klar das man im Grunde nichts weiß und das kann ich bestätigen .
Es gibt sovieles im Islam zu lernen selbst wenn ich all das Wissen hätte könnte ich es nicht auf diese eine Seite beschränken .
Wenn du daran interessiert bist dir Wissen anzueignen dann empfehle ich dir für den Anfang den Youtube Channel : Mercifulservant
Dort wird das Thema Islam sehr interesant behandelt .
Wenn du schon etwas Wissen besitzt kannst du anfangen den Koran mit Tafsir zu lesen und Sahi Bukhari und Sahi Muslim ( das sind Sammlungen von Hadithen des Propheten , Hadith = Sitte des Propheten )
Aus dem Koran und der Sunna entnimmt der Muslim seine Regeln .
Möge Allah s.w.t dir helfen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten