Frage von Apfelbaeumchen5, 92

Was wird zuerst niedriger der eisenspeicher oder der hämoblogin wert?

hallo,

Ich habe chronischen eisenmangel, die Ursache wurde nie gefunden ( woher kann das kommen )?

Seit 3 jahren habe ich immer wieder Eisenmangel mit HB werten von unter 10 und Eisenspeicher auch leer.

Seit 3 jahren kriege ich immer wieder Eiseninfusionen da ich Tabletten eben nicht nehmen mag weil ich davon schonmal sehr Verstopfung hatte und das ein Horror war und sehr schmerzhaft. Seitdem entscheide ich mich für Infusionen, da ich die besser vertrage auch was Übelkeit angeht.

hab irgendwie angst dass mein ferritin wert wieder weiter unten ist ( Ergebnisse krieg ich an donnerstag da morgen feiertag ist ).

Was wird denn eigentlich zu erst niedriger?

Der ferritinwert oder der hämoglobinwert?

PS. letztes jahr Dezember war mein HB wert auf 14,8 und ferritin weiß ich nicht war aber auch normal nach 5 eiseninfusionen mit jeweils 200 mg.

Antwort
von stonitsch, 80

Hi Apfelbaeumchen5,genau ist die genannte Reihenfolge nicht feststellbar.Der Ferritinwert ist massgebend,denn ohne Eisen kann die Hb-Wert nicht in den Normbereich zu bringen.Es kann eine sogenannte Malabsorption der Fe-Aufnahme oder eine Fe-Verwertungsstörung vorliegen.Der Grund liegt anscheinend in der Eisenresorption im Dünndarm.Ansetzen müsste man bei der Ernährung.Bei Frauen mit der Menses ist der Verlust an an Häm-,Depot-,und vor allem Transporteisen zu beachten.Dueses hängt mit dem Ferritin und Transferrin zusammen.Oft ist ein gesteigerter Fe-Bedarf.Es könnte ein Vitamin B12-Mangel sein.Oft wegen eines Mangels an dem sogenannten Intrinsic-Faktors,weder im Magen vorhanden ist und so die Eisenresorption mit möglich macht.Ein Hämatologe kann die konkrete Ursachen klären.LG Sto

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten