Was wird vor Gericht als Zerrüttung der Ehe angesehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Beide dies glaubhaft versichern. Ansonsten wirst Du auch gegen den Willen des Anderen irgendwann geschieden. Allerdings lässt sich dies jetzt nicht so an einer Jahreszahl "X" festmachen.

Erst gibt es das Trennungsjahr. Vorher geht ohnehin nichts. Dann ist vielen Gerichten auch absolut wichtig, dass der Versorgungsausgleich "erledigt" ist, welchen sie als "Druckmittel" zur Beschleunigung der Mitwirkung der Parteien benutzen. Also wenn diese Dinge geklärt sind und der Hausstand auseinanderdividiert ist, die Unterhaltsfrage (evtl.),  das Betreuungs- und Umgangsrecht erledigt ist, steht einer Scheidung nichts im Wege. ALLE Punkte müssen geklärt sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Paar seit mindestens einem Jahr getrennt lebt und beide die Scheidung wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zerrüttung einer Ehe ist für eine Scheidung keine Voraussetzung. Es wird lediglich das Scheiterns der Ehe festgestellt und die Einhaltung formeller Voraussetzungen (z.B. Trennungsjahr).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?