Was wird vom Sozialamt beim Umzug übernommen bezogen auf folgenden Paraphen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

natürlich darfst du hinziehen wo du willst. wenn die neue wohnung nicht teurer wie die alte ist gibt das auch mit dem amt keine probleme. die kaution muss nicht gestellt werden. eine doppelte miete natürlich auch nicht. du kannst dich doch an die kündigungsfristen haten und den umzug danach planen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waldelfe1976
01.06.2016, 12:02

So wäre es nur schwierig, weil es auch nicht gerade einfach ist, überhaupt ein Wohnung zu finden, denn kann es passieren, das man das denn nicht einhalten kann, deswegen hatte ich gehofft, man könnte sich noch auf irgendwelche Paraphen diesbezüglich berufen.

0

Sicher kannst du umziehen,aber das musst du dem Sozialamt auch mitteilen selbst wenn du die angemessenen KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) einhalten würdest und das rechtzeitig,also vor dem Umzug !

Wenn du aber vorher keinen Antrag auf die Kostenübernahme des Umzugs und somit gleichzeitig der Kostenübernahme für die KDU - stellst und dieser Antrag dann auch bewilligt würde,dann kommen gleich mehrere Probleme auf dich zu,wenn du dann dennoch umziehen würdest.

Du würdest dann keine Beihilfe für den Umzug bekommen,ein zinsloses Darlehen für die Kaution würde dir auch nicht bewilligt,bei evtl.Nachzahlungen durch eine Jahresendabrechnung die die KDU - betreffen würde könnte es bei der Übernahme auch Probleme geben und du bekommst max. deine bisher gezahlte KDU - weiter,selbst wenn du noch Luft nach oben hättest.

Eine doppelte Zahlung der Miete käme auch nur in Ausnahmefällen in Betracht,z.B. bei Umzug wegen Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung.

Bei dir käme es sicher nicht in Betracht,du könntest deinen Umzug so gestallten,dass es mit deiner Kündigungsfrist deiner alten Wohnung keine Probleme geben würde.

Wenn du also keinen wichtigen Grund ( der auch den Tatsachen entspricht,wird sicher geprüft ) für deinen Umzug hast,wirst du entweder da wohnen bleiben müssen oder mit den oben genannten Einschränkungen rechnen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waldelfe1976
01.06.2016, 12:03

Was genau gibt es denn für Gründe, die anerkannt werden würden ?

0

Was möchtest Du wissen?