Frage von einmaligeskonto, 120

Was wird mit meiner Schwester passieren (Unfall während der Schwangerschaft)?

Ich versuche es kurz zu fassen. Meine Mutter ist in der 32. Schwangerschaftswoche und ist gestern Abend bei uns zuhause die Treppen runtergefallen. Mein Vater und ich waren bei freunden und kamen erst gegen 12 nachhause und fanden sie unten an den Treppen völlig am bluten auf. Ich konnte nicht viel sehen mein Vater hat mich rausgedrängt damit ich sie nicht sehe und nach einigen Minuten kam ein Krankenwagen und unsere Nachbarn haben mich versucht zu beruhigen, haben mich nach absprache mit meinem Vater mit in ihr Haus genommen. Sie sind wie Familie für mich ich kenne sie schon seit 16 Jahren. Ich kann nur gerade nicht klar denken, mir will keiner sagen was jetzt los ist. Ich darf weder ins KH um meine Eltern zu sehen noch erzählt mir keiner was denn mit meiner Schwester ist. Meiner Mutter gehts gut haben sie gesagt aber nichts über meine Schwester aber jeder ist immer noch verbittert am weinen. Ich hab geguckt was es auf Google zu all dem gibt aber habe nichts gefunden also kann mir bitte jemand sagen was denn jetzt los ist? Ich ahne eine Totgeburt, aber wird das wie eine Normale Geburt? Wenn ja möchte ich dabei sein auch wenn meine Schwester tot ist. Oder wird sie per Kaiserschnitt 'rausgenommen'? Meine Mutter hat ihr ein und zwei rippen gebrochen haben sie gesagt und was ist mit meiner Schwester? Bitte antwortet ehrlich ich will gerade nur die Wahrheit. Dankeschön im Voraus.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Medizin, 64

Hallo Einmaligeskonto,

was genau los ist, kann hier leider auch keiner wissen. Ich vermute aber, dass man Dich nicht unnötig aufregen möchte und damit leider genau das Gegenteil erreicht ;-)

Deine Mutter ist in guten Händen und wird bestens versorgt. Ein Rippenbruch ist eigentlich keine Gefahr für einen Ungeborenes. Aber das Bluten? Ich weiß es ehrlich gesagt aus der Ferne auch nicht.

Versuche bitte, Dir nicht zu viele Sorgen zu machen. Alle meinen es nur gut mit Dir und bald wirst Du wissen, wie es um Deine Schwester steht. Ich drücke Dir die Daumen, dass schnell wieder alles gut wird.

Wenn Du weitere Hilfe benötigst, auch später, schreibe gerne einen Kommentar.

Alles Liebe und Gute für Dich und Deine Familie

Antwort
von NastyNas94, 73

Erstmal spreche ich mein volles Beileid an dich und Angehörige aus. In erster Linie solltest du aufhören an deine Schwester zu denken. Klar ist es extrem scheisse wenn so etwas passiert, aber so etwas birgt auch Gefahren für die Mutter. Trotzdem solltest du versuchen dich zu beruhigen und abwarten. Mach dich nicht verrückt. 

Lg

Kommentar von MancheAntwort ,

Moment mal.... Niemand hat gesagt, dass dem ungeborenen Kind

etwas passiert sei !

Deshalb ist jegliche Kondulenz verfrüht und Taktlos !

Kommentar von NastyNas94 ,

Falls du das mit den Beileid meinst, man kann ein Beileid auch aussprechen wenn niemand gestorben ist oder ähnliches. Es bedeutet nur das man "mitleidet" und die Fragenstellerin leidet offensichtlich stark.

Antwort
von aylinev, 35

Rede mit deiner Nachbars Familie das du wenigstens einmal mit deinem Papa oder deine Mama telefonieren möchtest , dann könntest du ihnen ja erklären das diese Ungewissheit dich wahnsinnig macht vielleicht hilft es ja ..Ich wünsche dir Glück und alles Gute ..

Antwort
von Wonnepoppen, 70

Ehrliche Antwort ?

Das kann dir hier beim besten Willen keiner sagen!

Kommentar von MancheAntwort ,

so ist es.... leider

Antwort
von Schuesselchen, 23

Leider wird Dir hier niemand sagen können was da mit wem los ist und wie und was passieren wird. Du mußt Dich leider in Geduld üben und Dich selbst beruhigen. Wenn die anderen sich gesammelt haben, frage nochmal nach, was los ist.
Den Wunsch, der Mama bei einer Totgeburt beizustehen finde ich sehr lieb. Ich würde Dir davon abraten. Stell Dir mal vor, Du siehst aus Versehen das tote Baby. Da hast Du nachher noch einen Schaden fürs ganze Leben. Ich glaube nicht, dass Du das schon alles verkraften kannst. Sage der Mutti einfach Bescheid, dass Du für sie da bist und sie Dich jederzeit zu sich rufen kann. Vielleicht kannst Du auch vor dem OP- Saal warten bis alles vorbei ist. Denk mal darüber nach, ob Deiner Mutti das recht wäre.
Ich wünsche Dir und Deiner Mutti und Deiner Familie alles Gute. 🐺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community