Frage von conan1312, 78

Was wird mit dem Satz: "Es gibt nur eine Religion" gemeint? (Schulaufgabe)

Frage oben... Mich interessiert eure Interpretation /Meinung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nowka20, 47

in jeder religion glaubt man anders.

Kommentar von oberhaenslir ,

Es gab viele dumme Antworten auf das Zitat von Kant, aber das hier war mit eine der dümmsten und unwissendsten.  :-D 

Antwort
von Sheyyla, 36

Ich würde es so sehen:

1) Dies ist Gutefrage. Bei so einem Posting hast du sofort 10 Pappnasen, die ihren assoziativen Senf dazugeben, ohne dass sie wirklich Ahnung hätten.

2) Deine Frage passt natürlich super hierhin. Eigentlich ist es ein Zitat von Kant, aber du hast es unkenntlich gemacht: verändert, ohne Anführungszeichen und Autor.

3) Eine Interpretation hat nichts mit "meine art und weise" zu tun, sondern man müsste sich ein bisschen in die Gedankenwelt und Begrifflichkeiten von Kant einarbeiten. Oder wie immer: man lacht über die "Antworten" hier ab. ^^ 

Kommentar von Ulyses ,

Beste Antwort!  ;-)

Antwort
von fricktorel, 17

Das ist Unfug, denn es gibt nur einen Gott (Jes.45,22) aber viele "Religionen" (Offb.12,9; Offb.17,1-4).

Kommentar von SturerEsel ,

Witzig, das sagen die Muslime auch, sprechen aber von Allah. Wer hat nun recht?

Antwort
von Referendarwin, 12

Nun ja, es gibt nur Pastafari. Du kannst die Göttlichkeit aber sowohl als Carbonara wie auch als Vognole genießen und so deine Seele auf vielerlei Art reinigen.

Antwort
von Dxmklvw, 44

Wenn mit "nur eine Religion" gemeint sein soll, daß jedwede Religion reines Menschenwerk ist, bei dem die Fantasie das Phantastische glaubhaft zu machen versucht, dann wäre die Aussage insoweit richtig.

Schließlich glaubt ja jeder Mensch seinen eigenen Kram, wobei bei gleicher Religionszugehörigkeit diverse Übereinstimmungen mit dem Glauben anderer zwar vorhanden sind, die Wertzumessungen der einzelnen Inhalte aber dennoch sehr unterschiedlich sind.

Und wo es lediglich um gut und böse geht, da sehe ich keine wirklich absoluten Festlegungen, sondern nur die Selbstbwertung aufgrund von Unterschieden zu anderen, also etwas Relatives, was auch noch daran krankt, daß manch einer etwas als gut empfindet, das ein anderer als absolut böse empfindet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community