Frage von Selfverletzung, 106

Was wird mein Psychologe mit mir machen :ssss?

Ich habe richtig Angst meinen Psychologen das Ritzen zu Beichten ich meinte bei den letzten Terminen immer, dass es mir richtig gut geht doch mir geht's von Zeit zu Zeit schlechter. Ich habe einfach Angst vor den Sachen die mein Psychologe dann mir mir macht... Und beim Ritzen reagieren die bestimmt komisch :(( hab meine ganzen Oberarme aufgeritzt und hab mein ganzes Bett vollgeblutet sodass ich das Bettlaken noch in der Nacht wechselte sodass die Eltern nichts merken bin 17 Jahre alt und ein Junge

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Selfverletzung,

Schau mal bitte hier:
ritzen Psychologe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Psychojf, 15

Es kann sein, dass er deine Eltern darüber informiert.Ein einigermaßend fähiger Psychologe reagiert nicht seltsam darauf.Solange du dich nicht über den Pulsadern verletzt, möchte er dich auch nicht in eine Psychiatrie einweisen bzw. muss er das nicht.

Geht er davon aus, das du eine zu große Gefahr für dich selber darstellst, dan ist er verpflichtet zu handeln und spricht vielleicht auch über einen Klinikaufenthalt mit dir.

Da du allerdings schon 17 Jahre alt bist, hast du auch das Recht eigene Entscheidungen zu treffen.Doch das auch nur wenn man dich nicht für zu labil hält.

Kannst mich gerne mal anschreiben, ich kenne diese Situation!

Alles Gute!

Kommentar von Psychojf ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von Porkyfan, 43

Du brauchst und solltest keine Angst vor deinem Psychologen haben. Er will dir lediglich helfen, mit deiner Situation zurecht zu kommen. Dazu muss er aber wissen, was gerade bei dir los ist.

Auch wenn du Angst hast, solltest du mit offenen Karten spielen. Nur so kann er dir helfen. Er wird sicherlich nichts machen, was für dich schädlich ist. Natürlich kann es sein, dass es dir unangenehm ist, wenn ihr näher auf die emotionale Ebene eingeht. Aber das ist nun mal der einzige Weg, die Ursache dafür zu finden und eine Lösung zu entwickeln.

Versuch etwas Vertrauen zu haben, auch wenn es schwer fällt.

Antwort
von K3eiko, 33

Naja man sollte überlegen wozu man zum Psychologen geht. Wenn du Termine beim Psychologen hast und dann sagst es geht dir gut, dann hat das Ganze ja eigentlich keinen Sinn oder? Ich kann mir vorstellen, dass es eine gewisse Überwindung braucht es ihm zu erzählen, aber Psychologen sind doch dafür dafür da dass sie dir helfen. Und das kann ein Psychologe nur, wenn du ihm auch von deinen Problemen erzählst. Ich bin mir sicher dass er dir dann auch eine gute Hilfe sein kann um aus der ganzen Sache raus zu kommen, du musst dir da nicht zu große Sorgen machen, wie er reagieren wird. Es ist schließlich sein Beruf und er sollte damit professionell umgehen können. Ich denke nicht dass du mit der Situation wie sie momentan ist zufrieden bist. Versuch dich vielleicht langsam dem Psychologen dich mehr zu öffnen, es wird dir sicher helfen :)

Antwort
von blechkuebel, 41

Was glaubst Du, was er macht? Er wird wahrscheinlich die Bedingungen herausarbeiten (also in welchen Situationen das passiert, was die situativen Folgen sind), dann wird er mit Dir darüber reden, was Du anders machen könntest in den Situationen, in denen das vorkommt. Das würde ich mal tippen.

Komisch reagieren wird er nicht, weil er das als Psychologe kennt und weiß, was das ist. Vielleicht hat er auch andere Patienten (gehabt), die sich ritzen.

Antwort
von implying, 29

du hast keine angst davor was er mit dir macht, du hast höchstens angst davor, dass du dich damit auseinandersetzen musst warum du dich ritzt.

er macht ja in dem sinne garnichts, er redet nur mit dir, stellt fragen etc. und wenn du zu einem psychologen gehst und ihm vorgaukelst dir ginge es gut, obwohl es nicht so ist, frage ich mich ob du überhaupt willst dass es dir besser geht ^^ denn so kann der ja nicht mit dir arbeiten.

allerdings denke ich auch, dass er sehr wohl einschätzen kann wann ihn ein patient anlügt. schließlich ist er fachmann auf dem gebiet.

du hast auf jedenfall nichts zu befürchten wenn du ihm davon erzählst. er wird weder böse sein, dass du ihn angelogen hast noch wird er dich sonstwie bestrafen oder einweisen. er stellt einfach nur andere fragen um das zu klären was dahinter steckt.

Antwort
von SolaxD, 12

Du musst keine Angst haben.beichten ist vielleicht auch nicht ganz das richtige Wort dafür, aber du gehst ja da hin, weil er dir helfen soll /will :)

Antwort
von dereinedude, 48

Er wird mit Sicherheit nicht komisch reagieren, er ist ein Arzt und gerade für so etwas ausgebildet. Ich persönlich war nie bei einem Psychologen, aber Freunde waren es.

Er wird dir Fragen stellen, er wird dir nichts vorwerfen oder ähnliches. Er darf auch rechtlich niemandem, deinen Eltern zum Beispiel, ohne deine Zustimmung davon berichten was du ihm erzählst.

Antwort
von Domstar88, 28

Was bringt dir das ritzen? Dein Psychologe ist neutral er fragt nur warum Du es gemacht hast. Wenn ich mich über Probleme aufrege zocke ich. Das ist besser. MfG

Kommentar von Selfverletzung ,

Kann man einem Außenstehenden schlecht erklären

Kommentar von Domstar88 ,

Doch kann man und so kann man dir am besten helfen.

Antwort
von Nitra2014, 20

Er wird dich fragen warum du es gemacht hast, dann wird er dich nach deiner aktuellen Verfassung fragen und dann wird er mit dir gemeinsam ein Konzept ausarbeiten wie du in Zukunft solche Impulse besser kontrollieren kannst.

Bitte lass das Ritzen sein! Das ist kein Spaß. Wenn dir Narben bleiben, ist deine Zukunft ruiniert.

Kommentar von Selfverletzung ,

Wenn durch das Ritzen meine Zukunft ruiniert ist kann ich mir doch gleich die Kugel geben

Kommentar von Nitra2014 ,

Nein, du kannst rechtzeitig aufhören!

Antwort
von Matermace, 35

Was soll er denn machen? Das ist sein Beruf, der hat die entsprechende Professionalität.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten