Was wird jetzt passieren gemäß dieser Nachricht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt drauf an was genau passiert ist.

Sich als jemand anderes ausgeben ist an und für sich keine Straftat, solange niemand zu Schaden kommt.  Betrug ist das nicht, höchstens ein Vorspiegeln falscher Tatsachen.

Wenn jetzt ein Schaden entsteht dann sieht die Sache anders aus. Angenommen du verwendest das Bild eines anderen Menschen ohne dessen Erlaubnis, dann kann dir eine Urheberrechtsverletzung und Verletzung des Rechtes am eigenen Bild vorgeworfen werden. Oder du behauptest du bist dein älterer Bruder und bestellst was auf seinen Namen und Rechnung. Dann könnte tatsächlich Betrug im Raume stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie die Nachricht geschrieben ist, denke ich will dir nur jemand ein bisschen Angst einjagen.

Du solltest trotzdem aufhören irgendeinen Mist zu bauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich als jemand anderen auszugeben, ist an sich nicht direkt ein Betrug oder eine (andere) Straftat.

Das kommt allerdings drauf an, in welchem Zusammenhang du das ganze nun gemacht hast.

Ganz einfaches Beispiel:

Du gibst dich als ein Polizist aus und schickst jemanden vom Parkplatz, um dort dann selbst zu parken.

Das ist selbstverständlich auch kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat.

Dementsprechend ist es wie schon gesagt abhängig davon, was genau passiert ist.

Ich kann dir aber schon fast versichern, dass du nichts befürchten musst.

Wenn jemand Jurist oder z.B. Rechtsanwalt ist und dir mit einer Anzeige und einem Gerichtsverfahren droht, dann schreibt er nicht in so einer Umgangssprache. Der Text ist keines Wegs von einem Jurist geschrieben und jemand in so einer Rolle schreibt professionell und formal, und nicht "Ich werde dich vor Gericht sehen!" oder "solchen Quatsch".

Sehr wahrscheinlich nur irgendeine (jugendliche) Person, die dir Angst machen will. Ein Gerichtsverfahren zu eröffnen und alles was dazu gehört ist nicht mit 2 Anrufen getan und kann vor allem auch dazu führen, dass der jenige bei Verlust die Gerichtskosten zahlen musst, was natürlich nicht billig ist. Dementsprechend kannst du dir fast sicher sein, dass nichts auf dich zukommen wird.

__________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du wirklich einen Betrug begangen, sprich, hat jemand wegen dir Geld oder materielle Dinge verloren? Sich im Internet als jemand anderes auszugeben ist erst einmal kein Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung