Was wird jetzt passieren da Trump gewonnen hat?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Der erste Tag eines jeden Staatspräsidenten ist hektisch und fordernd. Der Novize muss Zeremonien und Treffen absolvieren und beginnen, sich in seinem neuen Job zurechtzufinden - so wie jeder andere Job-Neuling auch.

Doch das hat Donald Trump, den neu gewählten Präsidenten der USA, nicht davon abgehalten, im Wahlkampf zahlreiche vollmundige Versprechen über seinen ersten Tag im Amt zu machen. Das US-amerikanische Polit-Magazin „Mother Jones“ hat gesammelt, was Donald Trump an Tag eins im Weißen Haus nach eigenen Aussagen alles vorhat:

"Sämtliche Obama-Dekrete aufheben"
"Obamacare beenden" (gemeint ist das von Barack Obama eingeführte staatliche Gesundheitssystem, Anm. d. Red.)
"Den Krieg gegen die Kohle beenden"
"Anfangen, kriminelle, illegale Einwanderer schnell aus dem Land zu entfernen" („in Stunde eins“)
"Anfangen, an einer undurchdringlichen, hohen, mächtigen, schönen Grenzmauer im Süden zu bauen"
"Sich mit Beamten des Heimatschutzministeriums treffen, um anzufangen, die Südgrenze zu sichern"
"Alle Länder, die sich weigern, gefährliche illegale Einwanderer, die in diesem Land Verbrechen begangen haben, zurückzunehmen, darüber informieren, dass sie den Zugang zu unserem Visa-Programm verlieren, wenn sie das weiterhin tun"
"Top-Generäle einberufen und sie in Kenntnis setzen, dass sie 30 Tage haben, um einen Plan vorzulegen, wie sie ISIS stoppen werden"
"Das Kriegsveteranenministerium in Ordnung bringen"
"Länder kontaktieren und sagen: 'Leute, wir lieben es, euch zu beschützen, wir wollen euch auch weiterhin beschützen, aber ihr tragt euren Teil nicht dazu bei...'"
"Ungeborenes Leben verteidigen"
"Anfangen, mich um unser Militär zu kümmern"
"China der Währungsmanipulation bezichtigen"
"Keine syrischen Flüchtlinge mehr aufnehmen"
"Unsere NAFTA-Partner über meine Absicht informieren, den Deal neu zu verhandeln"
"Alle Regierungsbehörden anweisen, alle unnützen, arbeitsplatzvernichtenden Maßnahmen zu identifizieren, und sie dann beenden"
"Waffenfreie Zonen in Schulen abschaffen („An meinem ersten Tag wird das unterschrieben, okay? Es wird keine waffenfreie Zonen mehr geben.“)"
"Sich von TTIP zurückziehen"
"Die Köpfe großer Firmen anrufen, die ihr Geschäft nach Übersee verlagert haben, und sie informieren, dass sie 35 Prozent Zoll bezahlen müssen"
"Den Unterschied zwischen Hisbollah und Hamas lernen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Es ist typisch für die USA dass die reale Politik nicht mehr viel mit dem Wahlkampf zu tun hast.

Vieles was er populistisch angekündigt hat ist weder durchführbar noch zu finanzieren. 

Die erste Kehrtwende macht er jetzt schon bei der Gesundheitspolitik. 

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal nix. (Oder viellicht holen die Chinesen ihr Geld aus Amerika zurück und investieren es in Europa und in Afrika ;) Noch ist er nicht im Amt. Ein ruhiges Weihnachten steht bevor, keine Sorge. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auf jeden Fall mal 'ne rattenscharfe First Lady.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habs voraus gesehen und lag richtig die Amis wollten einen Rpublikaner schau auf unsere Geschichte wir bewegen uns im Kreis und greifen jetzt wohl den Iran an oder sonst wo. Und ich mitten an der Front freu mich schon (sarkastisch)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
09.11.2016, 19:44

Wir greifen den Iran an, weil Trump Päsident ist? Aus welcher "unserer" Geschichte hast du das denn rausgelesen?

0

Alle intelligenten Menschen werden aus der USA hinaus geprügelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
09.11.2016, 19:41

Keine Sorge, das werden seine Berater zu verhindern wissen.

1

Nichts schlimmes, Kanada hat genug Platz. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird um jedes Ausländische Restaurant eine Mauer gezogen, die die Restaurants selbst bezahlen müssen.

Trump wird sich eine Praktikantin holen, irgendeine Verwandte (oder gleich mehrere?) von Lewinsky nehme ich mal an.

Und was auch immer Postillion noch schreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er wird, aller Voraussicht nach, im Januar 2017 als 45.Präsident der USA vereidigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss man erst einmal sehen und abwarten.

Der Mann ist noch keinen Tag im Amt und schon sollen wir die Zukunft vorhersagen? Das ist unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?