Frage von hartzerroller, 25

Was wird in Steuererklärung angegeben, wenn teils ALGII und teils Arbeitslohn gezahlt wurde und wie wird eine Steuerfestsetzung eingetragen?

Ich helfe meinem Nachbarn mit der STE. Er war 2013 8 Monate HartzIV-Empfänger und 4 Monate hatte er Arbeitslohn. In der Anlage "Vorsorgeaufwand" wird u.a. in der Zeile 11 gefragt: Anspruch auf steuerfreie Zuschüsse. Es ist mit ja oder nein zu beantworten. Hier trifft aber beides zu. Wie trage ich es ein. Was ist sonst noch bei ALGII in STE zu beachten? Ich habe noch eine weitere Frage. Er hat die STE für 2013 und 2014 noch nicht gemacht. Er hat neben seinem Arbeitseinkommen nun auch noch ein Kleinstgewerbe laufen. Jetzt hat er vom Finanzamt eine vorläufige Steuerfestsetzung bekommen. Wo und wie wird das in der Steuererklärung (2015 ? ) eingetragen? Vielen Dank für Eure Hilfe

Antwort
von wfwbinder, 24
    Anspruch auf steuerfreie Zuschüsse. Es ist mit ja oder nein zu beantworten. Hier trifft aber beides zu. 

Nein, es trifft nicht beides zu. In der Zeit von ALG II gab es keinen Arbeitgeber, also ist die Frage nur auf die Zeit der Beschäftigung bezogen udn da gab es Arbeitgeberanteile des Arbeitgeber, die steuerfrei sind. Also ja.

   Was ist sonst noch bei ALGII in STE zu beachten?

Zeile 30 Anlage "N" eintragen von-bis ALG II

 Jetzt hat er vom Finanzamt eine vorläufige Steuerfestsetzung bekommen. Wo und wie wird das in der Steuererklärung (2015 ? ) eingetragen?

Gar nicht. Wenn er 2013 udn 2014 jetzt abgibt, wird das ja korrigiert. Einkommensteuer ist nicht abzugsfähig und eine eventuelle Nachzahlung aus den Schätzungsbescheiden wird er vermutlich nicht gezahlt haben.

Du musst natürlich für die Jahre die Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnungen für das Gewerbe machen und die Umsatzsteuererklärungen.

Kommentar von hartzerroller ,

Danke für die Antwort. Doch, er hatte bis 16.11. ca. 2000,- zu zahlen.

Kommentar von wfwbinder ,

Dann hätte er die Steuererklärung früher machen sollen.

Aber die gezahlte einkommensteuer hat keine Auswirkung. Nur eventuell gezahlte Kirchensteuer.

Antwort
von Helefant, 22

Es ist mit ja oder nein zu beantworten. Hier trifft aber beides zu.

Die Frage lautet:

Haben Sie ... Anspruch auf ...

Den hat man entweder - vielleicht nur für einige Tage - oder man hat ihn nicht. Wer arbeitslos war hat sicher nicht seine Krankheitskosten das ganze Jahr lang alleine getragen.

Jetzt hat er vom Finanzamt eine vorläufige Steuerfestsetzung bekommen. Wo und wie wird das in der Steuererklärung (2015 ? ) eingetragen?

Eine vorläufige Festsetzung? Also eine Schätzung?

Weder Vorauszahlungen noch Schätzungen werden eingetragen.

Ich helfe meinem Nachbarn mit der STE.

Das dürfen nur Steuerberater machen!

Kommentar von hartzerroller ,

Ja, ich weiß. Ich mache das ja auch nur intern. Die offizielle Variante ist, dass er es selbst gemacht hat. Und vielen Dank für Deine Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten