Frage von the007ANSWERER, 61

Was wird Donald Trump bewirken?

Was wird jetzt nach der Wahl passieren? Was wird Trump beeinflussen oder bewirken? Positive und Negative Ansichten? Schreibt sie in die Antworten! :)

Antwort
von berkersheim, 18

Rätselraten und viel Spekulation. Wenn er mal 100 Tage regiert hat, wird man mehr wissen. Erst mal wird er sich die Bücher der aktuellen Regierung anschauen, die Zahlen hinter der Propaganda und viele Fragen haben. Immerhin war er ja bis jetzt vom Establishment ausgeschlossen. Trump ist der Dacia Duster der US-Politik, der Politiker für Bürger, die kein Statussymbol brauchen oder gar die Nase davon voll haben. Doch Trump hat wohl die Fähigkeit, gute Leute um sich zu sammeln und die werden erst mal mit Information beginnen, dort wo sie ihnen bisher verwehrt war aber jetzt offen steht. Er wird mit Sicherheit von allen Lobbygruppen überrannt und aussieben, was in sein Programm passt, das erst mal nur heißt: Die USA stark machen auf der Basis eher konservativer Werte. Dass er im linken Deutschland unbeliebt ist, liegt in der Natur der Sache. Was Wunder, dass die sich mit selbstgefälliger Ideologie zumauernden Linken immer mehr unter Realitätsverlust leiden. Sie haben sich hier einen Pappkameraden "Böser Trump" gebaut und gepflegt und nicht gegengecheckt, ob das auch dem Bild der US-Wähler entspricht. Darum haben sie heute morgen sowas von blöd in die Kamera geschaut, weil sie nur ihren eigenen Lügen geglaubt haben. Jetzt sind die USA zu wichtig, um jenseits der Realität zu verharren. Man darf gespannt sein, welche Purzelbäume da von deutschen Politikern noch gemeistert werden.

Antwort
von atzef, 16

Das charakteristischste an Trumps Wahlkampf ist die Widersprüchlichkeit seiner Wahlversprechungen. Realisiert er die einen, muss er die anderen brechen.

Insofern wird er eine ziemliche Ernüchterung und Enttäuschung unter einem Teil seiner Wähler bewirken.

Antwort
von simferopol, 26

Evtl. Lockerung der antirussischen Sanktionen, Rückkehr des "alten" Geldes, Zurückfahren der NATO-Aggressionen im Nahen Osten und im Baltikum. Die Transatlantiker in der EU werden weiter an Boden verlieren, Beendigung der regime changes, Farbrevolutionen, Staatsstreichen wie in der Ukraine und in Georgien. Killary wird sich evtl. vor Gericht verantworten müssen.

Antwort
von Memo2000plus, 31

Nichts bzw. wenig, jedenfalls soweit es die Masse der Menschen betrifft.

In bzw. vor jedem Wahlkampf gibt es immer jede Menge Theaterdonner, aber danach ist meist nicht mehr viel davon übrig.

Allerdings gab/gibt es natürlich auch Leute wie Hitler, Erdogan, Putin, die man erst gar nicht so ernst nahm, nicht als mögliche Bedrohung wahrnahm und dann eines besseren belehrt wurde.

In stabilen demokratischen Systemen wird das aber wohl eher nicht der Fall sein. Soll heißen, im schlimmsten Fall muss man nun die vier Jahre Trump aussitzen!

Antwort
von FahrradLecker, 31

Annährung an Russland, Beendigung des Syrienkonflikts, Ende der Waffenlieferungen in den nahen Osten, Zerschlagung des IS :)

Antwort
von Bella130216, 11

Er kann zb gesetze die Obama gesetzt hatte wieder wegmachen zb mit der verschärfung der Waffen, ihn geht es erstmals um Amerika, europa ist ihn erstmal egal er wird flüchtlinge und menschen die sich in Amerika kriminell aufinden lassen oder bemerken lassen wieder abschieben und sanktionen setzen er wollte auch eine Mauer an der Grenze Mexicos setzen wegen dem IS aber das kann er nicht machen für die zsm arbeit mit Deutschland wird er geld verlangen damit wir deren schutz bekommen wenn Europa nicht zahlt gibt es auch keine zsm arbeit und wir werden von denen nicht mitgeschützt das schlechte was an ihn ist das er sexsistisch und rassistisch ist 

Antwort
von ArminSchmitz, 22

Der US-Präsident regiert nicht diktatorisch sondern ist darauf angewiesen, daß Verfassungsorgane der USA seine Politik unterstützen. Da sieht es für Trump eher bitter aus. Noch nicht mal alle Politiker der republikanischen Partei stehen hinter ihm. Kann sein, daß sich Trump sehr schnell als Windbeutel erweist. Sobald die warme Luft raus ist, ist das nur noch ein matschiges Etwas.

Antwort
von JeIion, 24

Nun, das weiß keiner so genau. SO ganz sicher das er Präsident wird ist das noch nicht. Erst am 20. Dezember wählen die Wahlmänner die neue Präsidentin/Präsidenten.

Aber viel passieren wird erstmal nicht. Er wird probieren, so viele Kontakte wie möglich mit der Aussenwelt abzubrechen. z.B

Abzug der Truppen aus Syrien.

Er wird die Zuwanderung stoppen

Kontakt zu den Mexikanern abbrechen

TTIPverhandlungen beenden

Lg Jelion

Kommentar von the007ANSWERER ,

Die Wahl fand schon statt haha

Kommentar von JeIion ,

immer diese Leute, die nichts wissen und dann auf Obermacker machen...

Kommentar von JeIion ,

Heute wurden nur die Wahlmänner gewählt. Die Wahlmänner wählen am 20. Dezember den neuen Präsidenten. Informier dich mal, oder sei leise

Kommentar von the007ANSWERER ,

Du hast schon recht das die Wahlmänner gewählt wurden.

Trump hat aber aber 289 Stimmen und liegt somit in der Mehrheit.

Somit wird Trump Präsident; wann die Wahlmänner wählen tut wenig zur Sache.

Die Wahlmänner sind sozusagen verpflichtet für den Präsidenten den sie vertreten zu wählen

Kommentar von JeIion ,

Nicht umbedingt. Haut Trump noch einen seiner Sprüche raus, könnten sich mehrere Wahlmänner umentscheiden

Kommentar von the007ANSWERER ,

Jedoch wäre es unwahrscheinlich, dass Trump ganze 20 Stimmen verliert. Zudem standen diese Wahlmänner weiterhin hinter ihm, obwohl er eine große Anzahl an Sprüchen rausgehauen hat. Man kann sagen was man will, aber Trump hat eine Taktik und wenn er nur einen kleinen Funken an Verstand hat, wird er sich bemühen die Stimmen der Wahlmänner zu behalten.

Kommentar von JeIion ,

klar unwahrscheinlich, aber möglich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community