Was wird beim Brustschwimmen trainiert, wie effektiv ist schwimmen hinsichtlich abnehmen ggü. anderen Sportarten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Freund von mir hat in etwa 6 Monaten gut 30 KG mit Schwimmen (5x die Woche im Sommer, 2x die Woche seit es für draußen zu kalt ist), Radfahren (zur Arbeit und auch in der Freizeit) und einer Ernährungsumstellung (von 3 Pizzen und Unmengen Süßkram am Tag auf Selberkochen und vernüftiges Zeug essen) abgenommen. Ohne Fasten, ohne Hungern, ohne Diät. Von gut 120 KG auf ca 90, bei 187cm Körpergröße. Der Bauch ist weg ;)

Brustschwimmen kann den Rücken belasten, Rückenschwimmen oder Kraulen ist gesünder für den Rücken. Trainiert werden aber alle Muskeln, wenn man es richtig macht,d.h. mit der richtigen Technik schwimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von violatedsoul
18.12.2015, 11:25

Wenn ich die Männer beim Schwimmen sehe, die sich im Kraulen versuchen, dann denke ich mir bei 9 von 10 Männern immer nur "bitte lass es".

1
Kommentar von Translateme
18.12.2015, 20:12

Brustschwimmen belastet den Rücken? Ja, wenn man das Kreuz durchbiegt u wie eine Schildkröte den Kopf aus dem Wasser reckt. Dass aber hat nichts mit dem Schwimmstil "Brust" zu tun. Das ist Oma-Schwimmen u ähnelt eher einer Körperhaltung kurz vor dem Ertrinken. 

Brustschwimmen technisch richtig ausgeführt, als Kopf nur zum Luftholen ober Wasser, zählt zu den anspruchsvollsten Schwimmtechniken überhaupt, weil am meisten Widerstand zu überwinden ist. 

Um möglichst wenig Widerstand zu haben, liegt der Kopf in der Gleitphase komplett unter der Wasseroberfläche. Auch die richtige Koordination ist enorm wichtig. Viele Freizeitschwimmer beugen und strecken die Arme und Beine gleichzeitig. Richtig wäre: Beinschlag und Armzug erfolgen im Wechsel. Sind die Arme gestreckt, ziehen die Beine in Richtung Po. Sind die Beine gestreckt, bewegen sich die Arme zum Körper.

Ich schwimme auf "Tempo", also in etwa doppelt so schnell wie ein normaler Schwimmer. Jeden Tag (im Sommer) 1,5 km im Wechsel mit einem eigenen Rückenstil, bei dem auch der Kopf fast unter Wasser ist u nur die Nase rausschaut. Das kräftigt alle Muskeln gleichermaßen u ist ein sehr gutes Konditionstraining. 

1

Schwimmen ist Ganzkörpertraining und gelenkschonend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abnehmen kann man mit Ausdauersportarten. 

Schwimmen gehört definitiv dazu. 

Ob du mit Brustschwimmen jetzt besser fährst als mit Kraulen hängt von deinen Fähigkeiten ab. Komfortabler, gerade auf längere Strecken/Dauer ist Kraulen.

In den Fettverbrennungssbereich gelangst du ab 30 Minuten - eher etwas mehr.

Brustschwimmen trainiert mehr die Brustmuskulatur als Kraulen. Auch die Beine werden mehr beansprucht.

Gegen Brustschwimmen spricht die höhere Belastung der Kniegelenke (durch die Drehung und das ruckartige Treten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwimmen, richtig ausgeführt u jedenfalls länger als 30 min., ist eine Ausdauersportart, die durch den natürlichen Widerstand im Wasser die Muskeln trainiert u Lunge u Herz stärkt.

Du verbrennst zwar Kalorien, solltest aber auch die Ernährung umstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminromina
18.12.2015, 11:36

Ernährung umstellen?

Woher kennst du meine Ernährung? :D

0

Was möchtest Du wissen?