Was will meine Mutter erreichen, reicht es ihr nicht das ich schon so viel leide(wird lang aber bitte Hilfe)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Irgendwann ist auch mal Schluss, die Grenze erreicht und es steht Bis zum Hals.

Das Bild was ich mir als gesichtslose Internetstimme von dir machen konnte... macht mich traurig, fast schon depressiv. Es fühlt sich, wie du beschrieben hast ,wie ein Kampf an den man nicht gewinnen kann. Dieses Typische Bild 'David gegen Goliath'.

Deine Mutter projeziert mehr oder weniger unbewusst für sie negative Eigenschaften deines Vaters in dich, genau andersrum bei deinem Vater. Sie sind alle so in ihren eigenen Ängsten und Sorgen verstrickt, dass sie deine nicht mehr sehen/sie nicht mehr wichtig sind. Stattdessen provoziert dich deine Mama, sie sieht einen Teil von sich in dir und wünscht sich durch das Provozieren (unbewusst) deine Wut. Wenn du dann wütend wirst, gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder ist sie stolz auf dich wenn du dich behauptest. Oder sie ist selber daraufhin unglaublich wütend (wie kannst du es wagen?). Wenn sie selber wütend ist, wenn du dich gerecht behauptest, dann hat sie einen eigenen inneren Konflikt, bei dem sie ihr früheres 'Ich' auf dich projeziert und selber in die Rolle des 'Täters' geht, um die Kontrolle zu haben (die du ja in dem Moment dann nicht hast /respektive " sie " hat/te die Kontrolle nicht ).

Was du tun kannst ist ihr zu zeigen, dass du nicht deine Mutter bist. Du bist auch nicht irgend eine andere Schwester oder sonstwas, du bist du, die Tochter deiner Mutter.

So wenig ich von Wut/Hass halte, manchmal sind sie Notwendig. Du könntest deiner Mutter einen Brief schreiben, wo all deine Gefühle und Sichtweisen drin stehen. Damit sie diesen Brief auch liest,fängst du am besten mit Verständnis an (ja ich weiß, sie bringt dir auch keines entgegen, das ist aber irrelevant für dich denn du willst Besserung). Halte dich aber nach dem Verständnis nicht zurück, lass deine Wut in Worten heraus.
Wenn sie das nicht zu schätzen weiß, gibt es nur noch 2 Dinge die helfen können: 1.Therapie (muss sie auch "wollen"). 2. eine ins Gesicht geben (muss sie nicht "wollen" ;)

Klingt böse,ich weiß, doch wenn ich auf der anderen Seite dein Gefühl des Gefangenseins spüre, gibt es keine andere Möglichkeit mehr als Ausbruch.

Und Ausbrüche sind immer chaotisch, fühlen sich gefährlich an und sind meist mit mehr Ängsten verbunden als das Gefangensein. Aber wenn ich mir dann vor Augen halte, das du später unter freiem Himmel stehst, Allah anlächeln kannst und ein Lächeln zurück bekommst.... dann muss auch ich lächeln :) zumindest ganz kurz.

Ich brauch dir keine Kraft wünschen, du hast sie schon.
Ich wünsche dir viel Mut, alles wird gut werden in der Zukunft, davon sind wir denke ich beide überzeugt.
Liebe Grüße
Sam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von healthylifex
18.06.2016, 19:22

Ich bin auch muslima(glaube ich), vielleicht kannst du das dann aus meiner Sicht besser verstehen. Es gab Tage wo ich heulend da saß und stundenlang zu Allah gebetet habe, und auch Tage wo ich Allah und seine Religionen über alles gehasst habe. Ich mein wieso ich? Wieso ein kleines Kind(ich spreche von damals), was nur nach ihren Träumen gehen will und so voller Hoffnung ist? Wieso nimmt er mir genau jetzt alles weg, die schönsten Jahre meines Lebens ..? 

Ich habe so sehr die Hoffnung an allem verloren, das ich nicht mal diese Liebe gegenüber Allah spüre(kennst du bestimmt) ... Nichts. Ich spüre nichts. Ich kann nicht mehr beten, nicht mehr rausgehen, nicht mal aufstehen kann ich. So sehr habe ich die Kraft verloren und möchte nur noch verstanden werden, geliebt werden, einfach eine Hand die meine festhält, mich liebt und unterstützt/beschützt. Die mir nicht sagt was ich zutun hab, sondern meinen Willen und meine Bedürfnisse voll und ganz unterstützt. Aber so einen gibt es nicht, also muss ich mir doch selbst irgendwo helfen oder nicht? Ich muss selbst aufstehen, mich selbst lieben, mich selbst unterstützen und vor Dingen beschützen. Nur leider ist das bei solch einem schwachen Menschen nicht immer möglich. Und Brief schreiben halte ich für unnötig da meine Mutter nicht so eine gebildete Person ist, das sie das überhaupt nachvollziehen oder verstehen könnte. Ein fi.k gibt sie auf mich, das hat sie mir heute wieder mal gezeigt.

Naja trotzdem, ich danke dir, das 'hoffe' ich auch, obwohl die Wahrscheinlichkeit der gering ist. 

0
Kommentar von SamOthy
18.06.2016, 19:52

Du denkst, wenn alle so gegen dich sind und nicht mal Gott etwas dagegen tut, musst du es ja verdient haben. Dann denkst du, was soll das, Gott ist doch so gütig sagen alle, er beschützt die Guten und bestraft die Bösen. Ich kann all diese Dinge komplett nachvollziehen. Es ist tatsächlich so das die guten belohnt und die schlechten bestraft werden, doch nicht immer geschieht das im Diesseits. Du kannst dir sicher sein, dass Allah mit seiner unendlichen Weisheit und Liebe für jeden Menschen das "Richtige" bereit hält. Es wird dir keine Genugtuung geben dies zu wissen, denn was nützt dir die Belohnung im Jenseits wenn sie im Diesseits nicht zu erreichen ist? Jedes mal wenn du weinst weint er auch und jedes mal wenn du ihn verwünschst, verwünscht er dich, doch jedes mal wenn du verstehst, versteht auch er. Und jedes Mal wenn du dann lachst, lacht auch er. Und ej, du bist kein schwacher Mensch. Es ist genau das Gegenteil der Fall. Oder würdest du sagen deine Mutter ist stark wenn sie sich über dich erhebt und dich kaputt macht? Nein, das ist pure Schwäche ihrerseits. Bei all diesen Gefühlen und dem Chaos lass uns nicht vergessen, dass wir alle nur Menschen sind und Fehler machen. Alle. Mir fällt gerade auf dass auch ich mich über dich erhoben habe, mich über deine Sorgen stelle und sie nicht so fühle wie du. Würde ich das aber nicht tun und nur mit dir mitfühlen, würden wir beide einfach nur traurig sein und daran im Laufe der Zeit kaputt gehen. -Sam

1

Du kommst hier wahrscheinlich nicht ohne professionelle Hilfe raus. Da du noch minderjährig bist, müsstest du dich irgendwie bei einer geeigneten Beratungstelle melden. In der Schweiz gibt es z. Bsp. "die dargebotene Hand", was es da in Deutschland gibt weiss ich nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum deine Familie das tut kann ich dir leider nicht sagen, aber du solltest dir wirklich hilfe suchen. Geh zum Jugendamt die werden dir helfen und dich da raus holen.

Ich wünsche dir von Herzen das du es schaffst. Bleib stark! Ich weiss das ist leichter gesagt als getan aber du musst immer stark bleiben. <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erklär mal genauer was du damit meinst. was sind dein träume, was sind ihre Vorstellungen? psyisch und druck setzen wie?

jetzt will mich meine Mutter wieder zwingen Dinge zutun die auf meine Zukunft einen großen Einfluss haben, die meine Träume und Hoffnungen zerstören. Die vor allem mein Stolz und meine Würde zerstören. Sie macht sich wieder über mich lustig und setzt mich psychisch unter starkem Druck -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von healthylifex
18.06.2016, 18:24

Meine Träume sind ganz anders als ihre. Ich will psychisch wieder stabil sein und einfach meine Träume HIER ausleben. In Deutschland. Einfsch das tun was ich kann, mir selbst beweisen das ich kein Nichtsnutz bin. 

Sie? Sie will mich (wieder) zu Papa schicken, wo ich wie gesagt körperliche Gewalt erlebt habe. Wo ich nur Bedrohungen bekommen habe (von der eigenen Familie) ... Sie denkt, mich würde man nur noch mit viel Geld wieder auf die Reihe bekommen. Das heißt ein privates Internat wo nur reiche 'dumme' Kinder hingehen, damit am Ende was aus denen wird - ihre Beschreibung. Sie denkt ich schaffe das nicht und bin zu dumm dafür - genau das sagt sie. Lacht mich dabei mit einem bedrohlichen Ton aus. 

0

Was möchtest Du wissen?