Frage von leonardo8040, 35

Was will eine Gang?

Einfach, denke ich.

An die Historiker und Psychologen unter euch und spreche bei der Frage das organisierte Verbrechen der 1920er und 1930er an:

Was will eine Gang? Warum sind sie eine Gang? Wollen sie zusammen etwas bezwecken, bindet sie ein Ziel oder nutzt jeder die Gang für sich? Werden sie vielleicht erpresst? Warum morden die Gangs? Wollen sie Kopfgeld oder einfach nur Angst verbreiten? Mit welchen Mitteln machen sie das? Kopfgeldjäger, Agenten oder doch mit der eigenen Faust? Wie sind ihre Taktiken? Wo bekommen sie ihre Waffen her? Wie organisieren sie ein Treffen, ohne das jemand davon weiß?

Ich weiß über das Thema schon ein wenig und kann mir einigen schließend, da ich ein logischer Mensch bin. Ich erbitte deshalb angemessene Antworten und eine möglichst genaue Erklärung.

Und, nein! Ich hab nichts mit einer Gang zu tun! Ich arbeite nur viel im "Film Noir"-Stil und da dies die Zeit der Gangster ist, möchte ich möglichst gut informiert sein.

Ich bedanke mich für jede Antwort.

Antwort
von dfgdfgdfg, 26

Ich weiß nicht aber mir ist aufgefallen dass komischerweise die meisten die ich kenne die Gangs cool finden auch ADHS haben (ich hab auch ADHS und finde Gangs interessant :D ). Also ich glaub solang man jetzt nicht wirklich in so nem Viertel wo man gezwungenermaßen in ner Gang ist wohnt, muss man schon einen gewissen Charakter wie ADHS Kinder haben muss (es ist erwiesen dass ADHS-Patienten anfälliger sind in die Kriminalität abzurutschen als "normale"). Ich glaub wir ADHSler begeistern uns dafür einfach eher weil man (zumindest ich) sich weniger Gedanken über die Konsequenzen von Taten macht als "normale Menschen". Also ist sozusagen die Hemmschwelle zumindest vor der ersten Tat niedriger als sonst, bei der zweiten ist es ne andere Sache da man evtl noch die Folgen der letzten Tat im Hinterkopf hat... bzw man macht das aus Aufmerksamkeit bzw um cool zu sein und die positiven Nebeneffekte sind halt Geld etc.

Haltet mich für dumm/verrückt etc aber so erlebe ich das (ich bin in keiner Gang etc) und bin ADHS-Kind und habe mir auch Gedanken darüber gemacht und das ist meine Theorie :D

Kommentar von dfgdfgdfg ,

also ich rede über kleinere Jugendgangs und keine große Mafia wie die Cosa Nostra oder die Crips/Bloods

Antwort
von lupoklick, 23

die Kinderversion heißt CLIQUE. ----  bäähhh ....

Was du meinst  das sind Strukturen wie die Mafia (cosa nostra - es gibt auch eine China-Version )

- die mit einzelnen Banden Raub und Erpressung ("Schutzgeld") ausüben. Im Rotlichtmilieu "Hells Angels". als "Rocker" getarnt....

Ein "Pate" zieht die Fäden, und seine Konkurrenz wird "beseitigt"....

Kommentar von lupoklick ,

Ergänzung

cosa nostra - UNSERE SACHE heißt, "den Daumen auf zwielichtigen "Geschäften" aller Art zu haben. Damals war es Alkohol - heute "schneit" es....oder es rieselt "Badesalz" ....

In Hamburg gibt es die Unterscheidung "Ein ehrbarer Kaufmann" - gesetzestreu und verantwortungsbewußt

und als Gegenteil schmierige Typem die sich "Geschäftsmann" nennen - VORSICHT vor "Geschäftsleuten" !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community