Frage von raman123, 39

Was wenn sich zwei arbeitspartner trennen?

Also, Ich bin ladeninhaber eines Friseursalons und habe eine Partnerin 30% der einhaben gehören ihr und 70% mir . Doch seit einem Jahr macht sie Probleme sie telefoniert nur noch und es nie konzentriert. Als ich ihr gesagt habe dass es besser ist für uns ist wenn sie denn Salon verlässt doch sie wollte nicht und ihr Mann hat sich mit meinem Mann gestritten. Unser Salon ist gemietet auf unsere beiden Namen . Doch sie weigert sich zu gehen kann es möglich sein dass sie das Salon verlässt .... PS: Ich bin die Meisterin des Salons

Antwort
von Hugito, 8

Ihr habt eine "BGB -Gesellschaft", an der du zu 70%, sie zu 30% beteiligt bist.

Wenn ihr einen Gesellschaftsvertrag habt, gilt zunächst der, ansonsten das Gesetz. Danach kannst du die Gesellschaft jederzeit kündigen, § 723 Absatz 1 BGB. Und zwar duch eine schriftliche Kündigungserklärung gegenüber der Partnerin. (Liebe xx, hiermit kündige ich die Gesellschaft zum Betrieb des Salons yy mit sofortiger Wirkung,  Unterschrift)

Mit der Kündigung ist die Gesellschaft aufgelöst. Dann wird alles abgewickelt. Man zahlt alle Schulden, zieht Forderungen ein, kündigt den Mietvertrag, verteilt das restliche Vermögen im Verhältnis 30 zu 70. Das wars. (§§723 bis 740 BGB) Anmerkung: nach der Auflösung sind beide Gesellschafter verpflichtet, an der Abwicklung mitzuwirken!

Parallel kannst du mit dem Vermieter des Salons vereinbaren, dass du den Mietvertrag nahtlos weiter übernimmst. Damit führst du den Salon auf deinen Namen weiter. Fertig.

Lies mal:

https://www.stuttgart.ihk24.de/Fuer-Unternehmen/recht\_und\_steuern/Gesellschaft...



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten