Was, wenn man zeitlebens keinen Selbstwert aufbauen konnte, man die Lebensmitte bereits erreicht hat und es niemanden gibt, der einen als Mensch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Regulus123,

darf ich Du sagen? Finde ich persönlicher :-)

NEIN, da ist definitiv nicht Hopfen und Malz verloren. Manchmal ist das so, dass das 'Lebens-Monopoly' einen zurück auf 'Start' schickt. Ich habe es selbst hinter mir und mußte ganz allein ganz von vorn anfangen. Klar, das war kein Spaziergang, aber heute sage ich: Es hat sich gelohnt!

Auch in solch einer Situation kann man sich 'neu erfinden'. Vielleicht sogar zum ersten Mal wirklich sich selbst finden. Ich bin heute glücklicher als je zuvor in meinem Leben und habe inzwischen begrifffen, dass alles genauso sein mußte, um heute die Persönlichkeit zu sein, die ich bin.

Und das haben außer mir viele, viele Menschen ebenfalls hinter sich. Ich kenne einige persönlich davon. Du siehst: Weder bist Du allein, noch ist es hoffnungslos.

Versuche es doch bitte als Chance zu sehen, Dein Leben komplett neu gestalten zu können :-)

Alles Liebe und Gute wünscht Dir

Buddhishi

PS: Schau doch mal hier rein: Die 4 indischen Gesetze der Spiritualität unter

www.newslichter.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buddhishi
09.05.2016, 17:23

Vielen Dank für den Stern :-)

0

So ein Quatsch! Da ist nichts verloren. Du kannst IMMER Freundschaften aufbauen, hast du dich denn bemüht? Es gibt doch immer etwas wofür es sich lohnt zu leben.

Hab Spaß, trau dich was, finde Freunde :) wie wäre es denn mit einem Haustier?
Außerdem kannst du dich auch in Gruppen anmelden, in denen man neue Bekanntschaften macht. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Regulus123
28.04.2016, 18:13

meine Beziehungserfahrungen sind so schlecht, dass ich es derzeit nicht wage. Bin ein eher auf gefühlsbedachte Kommunikation gerichteter Mensch und kann mit dem ganzen "das Leben ist ja soooo schön" nicht viel anfangen. Zudem stehe ich beruflich vor dem Nichts, das volle Programm. Man würde nicht glauben, dass mir so etwas passieren konnte. Ich war zu gutmütig und habe mich benutzen lassen, hatte charakterlose Freunde, wurde unterschätzt im Beruf, wirke wie ein Teenie,weil ich zu wenig persönlichkeitsfördernde Lebenserfahrungen gemacht habe.

0

kann man nur das weitergeben was man selbst hat?

hast du eine gesunde eigen-liebe zu dir selbst?

also nur wer sich selbst lieb hat kann auch liebe ( bedingungsloses an-nahme) weiter geben?

denk-mal?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Regulus123
08.05.2016, 10:10

so ist es. es braucht ein umfeld, welche liebe auch annehmen kann. dazu gehört auch ehrlichkeit, aufrichtigkeit etc.

0