Frage von princessbee, 90

Was wenn ich Depressionen habe?

Ich weiß es klingt sehr dumm und ich hasse es sowas zu hören , geschweige denn zu sagen. Aber ich habe Angst das ich in eine Depression gefallen bin. Schon seit 2-3 Jahren ist in meinem Leben nichts mehr wie es sein sollte aber jetzt bin ich am Tiefpunkt. Die Symptome stimmen. Ich habe auch wenn es sehr dumm Klingt sehr viele online Tests gemacht & bei jedem kam Leider heraus das ich mir Hilfe suchen soll. Sogar das ich an einer schweren Depression leiden könnte. Was Ziemlich traurig ist weil es nie soweit kommen sollte. Ich kann das niemanden anvertrauen , meine Freunde wissen nichts von meinen Problemen, weiß eigentlich niemand. Mit meinen Eltern könnte ich niemals sprechen, sie sind auch einer meiner Probleme. Ich will aber Hilfe bekommen , denn ich merke das ich das alleine nicht schaffe. Aber ich weiß nicht wie , ich könnte mich natürlich an einem Lehrer wenden den ich mag aber das wäre mir auch peinlich. Ich will es alleine schaffen aber ich weiß nicht ob ich das kann. Was soll ich machen? Ich kann mir ja schlecht heimlich Hilfe holen ohne das meine Eltern davon erfahren.

Ihr denkt jetzt bestimmt das ich irgendein trauriges Kind bin was die Situation völlig übertreibt , deshalb bin ich froh das es Anonym ist.

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 38

Ich denke nicht, dass du einfach ein trauriges Kind bist. Dennoch beschreibst du deine Symptome nicht genau und Online-Tests sind enorm unzuverlässig.

Damit es zu einer Diagnose "Depression" kommt, müssen bestimmte objektive Kriterien "erfüllt" werden. Diese Kriterien sind in internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 festgehalten. Das ICD-10 ist auch jenes Diagnosehandbuch, welches Ärzte und Psychologen für eine Erstabklärung brauchen (Fachpersonen haben nach der Erstdiagnose jedoch noch weitere Fragebögen).

Die erwähnten objektiven Kriterien sind in 3 Haupt- und 7 Nebensymptome aufgeteilt. Für eine leichte Depression müssen mind. 2 Haupt- und 3 Nebensymptome während mind. 2 Wochen dauerhaft (also ohne Unterbruch) in ausreichender Stärke vorhanden sein. Für mittelschwere Depressionen 2 Haupt- und 4-5 Nebensymptome und für schwere Depressionen 3 Haupt- und 5 oder mehr Nebensymptome.

Hauptsymptome gemäss ICD-10 sind:
- Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit

Nebensymptome gemäss ICD-10 sind:
- Schlafstörungen
- Veränderter Appetit mit entsprechender Gewichtsveränderung
- Psychomotorische Aktiviertheit oder Hemmung
- Schuldgefühle
- Suizidgedanken
- Verlust des Selbstvertrauens und/oder des Selbstwertgefühls
- Negative Zukunftsperspektive bzw. Hoffnungslosigkeit

Anhand dieser Kriteren kannst du nun selbst abschätzen, ob du Hilfe nötig hast oder nicht. Es ist im Zweifelsfall immer besser sich Hilfe zu holen. Je früher Depressionen erkannt und behandelt werden umso besser sind die Heilungschancen.

Auch wenn dus nicht gerne hörst, aber (falls du Depressionen hast) wirst du nicht darum herum kommen deine Eltern aufzuklären. Depressionen werden meist mittels Psychotherapie und/oder Medikamente behandelt. Eine Psychotherapie ist relativ intensiv, so dass du jedes Mal etwas erfinden müsstest wo du hingehst. Medikamente versteckt einzunehmen ist auch nicht gerade einfach.

Was ich an deiner Stelle tun würde ist, mich an eine Beratungsstelle zu wenden. Dies kann auch anonym geschehen. Zudem stehen diese Beratungsstellen unter Schweigepflicht. Hier ein Link zu einer Telefonberatung: http://www.buendnis-depression.de/

Du kannst dich auch zuerst an deinen Hausarzt wenden, dieser steht ebenfalls unter Schweigepflicht. Wenn du tatsächlich eine Diagnose einer Depression bekommst könnt ihr anschliessend gemeinsam besprechen wie ihr es deinen Eltern mitteilen wollt.

PS: Leide selbst unter Depressionen

Kommentar von princessbee ,

Ja die Symptome stimmen , ich habe schon lange die Lust an sehr vielen Dingen verloren, ich bin komplett übermüdet. Vor den Sommerferien gab es in den letzten Wochen glaube ich keinen einzigen Tag ohne das ich im Unterricht eingeschlafen bin. Ich esse viel aber ich hasse es , es schadet meiner Figur & meine Figur ist der Grund warum ich mich selbst hasse. Ich bin in letzter Zeit sehr leer , was bedeutet das ich es nichtmal richtig wahrnehme wenn etwas weh tut , z.b. Habe ich mich mit meiner Freundin andauernd gestritten bis wir die Freundschaft beendet haben. Es hat mich ziemlich kalt gelassen. Meine Noten sind sehr schlecht geworden , leider schon länger, der Gedanke an Schule ist für mich ein ziemlich schlechter Gedanke. Ich sehe ständig die schlechten Noten , im Unterricht schaffe ich es nicht mich voll und ganz auf den Lehrer zu konzentrieren, außer das Thema bzw das Fach interessiert mich wirklich. (Z.b. ethik) 

Kommentar von samm1917 ,

wenn du unter dieses symptomen leidest suche dir unbedingt hilfe...

Kommentar von princessbee ,

Würd ich ja , aber nur heimlich. Mir würde es auch reichen einfach mit jemanden zu reden , jemanden dem ich ins Gesicht schauen kann , ich überlege zum Vertrauenslehrer zu gehen und selbst da wüsste ich nicht wie ich anfangen sollte "kann ich mit ihnen reden ich krieg mein Leben nicht in den Griff?" , peinlich. Und einen Therapeuten kann ich mir schlecht holen ohne das meine Eltern es merken , genau so mit dem Arzt

Kommentar von samm1917 ,

wende dich an eine beratungsstelle (link siehe oben)...

Antwort
von vierfarbeimer, 36

Der Wunsch „es alleine schaffen zu wollen“ ist verständlich und nachvollziehbar. Und letztlich musst du es auch alleine schaffen, denn niemand kann dir deine Entscheidungen abnehmen die du fällen musst, wenn dudein Leben änderst.

Die Idee mit deinem Lieblingslehrer oder Vertrauenslehrer ist sehr gut. Diese Menschen sind ja nicht nur pädagogisch sondern auch psychologisch geschult. Sie wissen wie sehr ein Mensch leidet, der keinen Ausweg mehr sieht. Letztlich hat ein depressiver Mensch die gleichen Sorgen und
Angst wie ein Nichtdepressiver. Nur kann er mit diesen Sorgen und Ängsten eben nicht mehr umgehen. Diese Blockaden und Hindernisse aufzuzeigen ist dann die Aufgabe und das Spezialgebiet des Psychologen.

Fass dir ein Herz und such dir Hilfe. Die Frage hier zu stellen war doch ein guter Anfang, oder? Du kannst auch zu deinem Hausarzt gehen und ihn bitten, dich an einen Jugend Therapeuten zu vermitteln. Und das Ganze
geht sicherlich auch erst mal ohne, dass deine Eltern zunächst davon erfahren.

Kommentar von princessbee ,

Erstmal , aber irgendwann würden sie es doch rausfinden. Und ich hab es nicht so mit Ärzten, auch wäre es mir peinlich zu einem Arzt zu gehen und ihm zu gestehen "ich fühle mich krank"

Kommentar von vierfarbeimer ,

Ich verstehe nicht wie so was peinlich sein kann zum Arzt zu gehen und zu sagen "mir geht es nicht gut!" Sowas machen wir doch alle. Es gibt keinen Menschen der nicht mal krank wird und der Hilfe durch einen Arzt bedarf.

Kommentar von princessbee ,

Ist bei mir eben so , ich spreche nicht offen über Dinge die mich verletzen oder so. Und zum Arzt hab ich kein bisschen Bindung , die Reaktion wäre bestimmt toll. 

Kommentar von vierfarbeimer ,

Dann kannst du deine Situation auch nicht verbessern. Du beraubst dich deiner eigenen Möglichkeiten.

Kommentar von princessbee ,

Du verstehst nicht das es einfach nicht geht , heimlich Hilfe bekommen wäre das einzige. Du kannst das natürlich nicht verstehen und dir nicht vorstellen , ich würde nichts lieber als Hilfe zu bekommen aber es geht einfach nicht so wie es eigentlich soll.

Antwort
von rackete, 6

ob man depressionen hat oder nicht,kann bestimmt kein online-test raus finden...es liegt an ein selber,jeder kennt sich u sein körper,jeder muß für sich selbst raus finden ob man sich verändert hat u wie man sich fühlt...ich weiß wie es ist,bei mir ging es bis zum suizid versuch...3tage lag ich im koma u habe es gott sei dank überlebt...es war eine kurzschluß reaktion,nach dem klinik aufenteilt habe ich mich in eine tagesklinik begeben u habe an mir gearbeitet...u bei depr.oder anderen ähnlichen krankheiten ist es n aus zu schließen das es wieder kommt...ich habe mir ein ein psychologe gesucht,den ich bei bedarf aufsuchen kann...

Antwort
von sozialtusi, 35

Geh zum ARzt. Das bekommen Deine ELtern ja erstmal gar nicht mit.

Antwort
von FailOverflow, 28

Jede Person verfällt mal in eine Depression. Dagegen kann man nichts machen außer den Schmerz und die Wut zu überleben. Es ist eine Probe ob man überlebt oder aufgibt. Wenn du die Depression überstehst wirst du stärker sein als vorher. Du solltest es deinen Eltern sagen, sie werden nicht wütend sein. Sie werden dir helfen es zu überstehen

"Warum passiert das ausgerechnet mir ?"

Für diejenigen von euch, die keinen Ausweg sehen, gebt euren Traum nicht auf !! 
Die harten Zeiten kommen. Aber sie kommen nicht, um zu bleiben, sie kommen zur Überwindung

Innere Größe ist keine wundervolle, esoterische, illusorische, Gott-gleiche Eigenschaft, die nur einige wenige von uns besitzen.
Sie existiert und steckt in JEDEM von uns!

Antwort
von Virginia47, 10

Ich halte nichts von den online-Tests. Nach denen hat jeder Depressionen.

Allerdings solltest du dir dennoch jemanden zum Reden suchen. Und wenn es "nur" der Vertrauenslehrer ist. Der kann dir sicher weiterhelfen.

Antwort
von LittleMistery, 26

Wie alt bist du?

Diese Tests sagen nichts aus. Die sagen auch, dass man an einer leidet, wenn man nur mal nicht so gut drauf ist.

Ich verstehe nicht, wieso du dann nicht schon längst beim Arzt warst, wenn es angeblich so schlimm ist.

Kommentar von princessbee ,

Weil meine Eltern nichts davon mitbekommen sollen-.-

Kommentar von vierfarbeimer ,

Diese Tests sagen sehr wohl etwas aus. Erst recht, wenn alle übereinstimmende Ergebnisse liefern. Natürlich ersetzt so ein Test niemals die Diagnose und den Besuch beim Facharzt.

Kann bitte dieses ständige Verächtlichmachung dieser Online test hier mal unterbleiben?! Sie sind eben das was sie sind. Für manchen ein Weckruf, erster Orientierungspunkt oder Initiator für Aktivität! Und das sind sie alle mal wert respektiert zu werden und nicht ständig in den Dreck gezogen zu werden.

Kommentar von FelinasDemons ,

Diese Tests geben nur schwache Anhaltspunkte. Meistens verunsichern diese nur und lassen den Tester sich in etwas hineinsteigern was sie gar nicht haben bzw was nicht so schlimm ausgeprägt ist. Diese "tollen Online-Tests" werden schlecht gemacht, weil sie öfters einfach schlecht sind. Punkt.

Antwort
von dhammo, 20

Nein, du bist nicht einfach nur ein trauriges Kind!

Du erlebst eben grade etwas, was sehr unangnehm ist - ja auch DAS gibt es. Du solltest bei Vertrauten mit offenen Karten spielen und - es gibt keinen Grund dich dafür zu schämen '!!!

Ziehe einen Menschen deines Vertrauens hinzu bzw. dein Vertrauenslehrer oder aber deine Eltern, wenn as geht.

Aber manchmal kann einen ds leben schon mal depressiv machen wenn man merkt, dass sich alles ändert, nichts blebt wie es ist und man viell. keinen Sin im leben sieht ....

[+++ durch Support editiert +++]

Kommentar von princessbee ,

Danke sehr! Aber mit meinen Eltern kann ich wirklich GARNICHT reden ,0% Chance! Mit meinen Freunden will ich nicht drüber sprechen , sie sollen diese Seite nicht kennen und auch würden sie es nicht verstehen, sie würden denken ich labber irgendwas. Ich bin außerdem die Motivierende  , diejenige die ständig lacht. Sogar ein Junge meinte letztens auf die Aussage "wenn ich mir Sorgen gemacht hätte würde ich ja jetzt nicht lachend hier stehn" das "ich immer lache". Auch mein Lehrer nannte mich In einem Beispiel Sonnenschein weil ich ja immer so glücklich bin. Wie soll ich jetzt jemanden sagen das es mir schlechter als je zuvor geht? Und mit der Vertrauenslehrerin könnte ich sprechen aber ich hatte noch nie Unterricht mit ihr , nur aus einpaar Gesprächen kennen wir uns (aber sie ist bekannt als die netteste Lehrerin der Schule, das ist sie auch!) aber ich wüsste nichtmal wie ich anfangen würde , ich kann ja schlecht sagen "ich habe ein Problem und würde gerne mit jemanden darüber reden" okay doch eigentlich klingt das gut aber ich würde es niemals über die Lippen bringen. Ich habe sowas noch nie gesagt und dann zu einem Lehrer , oh Gott das würde ich in tausend Jahren nicht schaffen! Ich würde sie eher testen z.b. "Waren bei ihnen eigentlich schon viele Schüler denen es schlecht geht" sowas halt , trotzdem schaff ich das nicht. Und andere Personen gibt es nicht , im Internet ja , aber ich hab ehrlich gesagt vom Internet , es tut mir nicht gut und ich möchte jemanden mal ins Gesicht sagen was ich über mich denke. (Tut mir leid es ist ziemlich lang geworden)

Kommentar von dhammo ,

tja, dann wird es schwierig und du musst da übr deinen "Schatten springen". Trau dich die Vertrauenslehrerin anusprechen!

Weisst du - wir haben alle gewisse Selbstbilder und tragen Masken. In deinem Falle trägst du die Maske der immer fröhlichen und glücklichen herum - und das finden die Leute toll.

Aber du vereinsamst immer mehr, denn du weisst ja das das nicht immer so ist - du zeigst anderen etwas, ws du grade garnicht fühlst und dann gehts dir schlecht -

Im Laufe des Lebens muss man sich immer mal selbst korrigieren - also wirklich in sich hineinfühlen und authentisch bleiben - so gut es geht.

Du hst Angst - glaube ich - dass andere eine Seite von dir sehen die das Bild der immer fröhlichen trüben könnte- aber das musst du riskieren sonst wirst du einsam -

Sehe diese andere Seite doch eher als eine Erweiterung deiner Person als ein Einschränkung - wir alle haben ganz viel, auch sich widerstrebende Seiten in uns - die muss man aber akzeptieren ....

Also sprich mit der Vertrauenslehrerin - sie ist doch eine Nette und wird dich gut verstehen - MACH ES !!!

Kommentar von princessbee ,

Ich überlege es mir , denn wenn ich ihr das sagen würde würde ich sehr schwach rüber kommen und da ich grade nicht so in Verfassung bin könnte ich jede Minute anfangen zu heulen haha und das wäre ziemlich unangenehm. Allerdings wüsste ich auch nicht ob ich nerven würde, klar es ist ihr Job aber jeder macht seine Aufgaben ohne sich zu beschweren , wie gesagt ich mach das vielleicht. Ich bin ziemlich sturr 

Kommentar von dhammo ,

Da gibt es den Spruch: Du stehtst dir selbst im Weg .......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten