Frage von Turkmen1996, 11

Was wenn Hitler nicht an die macht gekommen wäre?

Würde das dann was ändern und würde dann Rassismus überhaupt entstehen oder wird auch ohne Hitler Rassismus existieren ?

Antwort
von habeproblem02, 4

Ich denke, rasissmus ist hauptsächlich durch mitlaufen entstanden. Uhrsprünglich eine extreme art von mobbing. Alle die anders sind werden ausgegrenzt, z. B. von einer person. Manche Andere denken dann automatisch sie wollen mitmachen weil sie selber nicht ausgegrenzt werden wollen, weil sie keine eigene meinung haben oder wenn irgend jemand ein "argument" hat. Rassismus wurde so extrem, weil es viel mehr menschen gegen viel mehr menschen sind. Bei hitler war es ja eigentlich nur mitlaufen weil er gut reden konnte und viel versprach. Allerdings ist rassismus nicht durch hitler entstanden. Ich denke, es wäre nicht so extrem, wenn er nicht da gewesen wäre. Ich persönlich finde rassismus kindisch. Wer wirklich erwachsen ist, sollte merken dass alle menschen menschen sind und es keine rolle spielt woher sie kommen. Wir sind eine spezies und leben auf einer erde, da ist es einfach nur sinnlos, uns "unterteilen" zu wollen. Ich bin selbst noch nkcht erwachsen, aber so weit bin ich schon, dass ich merke wie kindisch der ursprung von rassismus ist. Alles in meiner antwort ist nur meine persönliche meinung! Lg

Antwort
von JustinJL, 7

Ja, es würde sich viel ändern. Die Europäische Union würde - meines ermessens nach - so wie wir sie kennen nicht existieren. Deutschland wäre die Waimarer Republik, wir alle hätten weniger Geld in den Taschen und sowas wie es darmals passierte wäre Heute dann immernoch möglich. Ich bin froh das es darmals Passierte, und nicht zur heutigen Zeit (damit sowas heute nichtmehr in eine vergleichbaren Form passieren kann). Alles was wir kennen wäre anders.

Antwort
von berieger, 6

Ich habe mal irgendwo gelesen dass jemand herausgefunden hat dass alle unsere Gene, also Schwarze/Weiße/Asiaten/Eskimos/ Indianer egal wer und wo, auf ein Ursprungsgen irgendwo in Afrika zurückgeht.  Oder so ähnlich. Von mir hier in einer Nußschale erklärt.

Kurzum, wir sind alle Brüder und Schwestern. Sagte der/die. Obwohl ich das glaube bin ich trotzdem rassistisch sagen manche die mich kennen. Warum? Weil ich daran glaube dass Menschen unter seinesgleichen in ihrer Kultur und Weltanschauung am besten und in Harmonie miteinander leben können. Deshalb haben sich über zig Tausend Jahre Nationen gebildet weil dem so ist und Kriege wurden deswegen vom Zaun gebrochen wenn dieses Verhältnis gestört wurde.

Es gibt Kulturen/Menschen die, weil sie eine ähnliche Weltanschauung haben, sich gut miteinander integrieren. Aber bei anderen ist das unmöglich. Und da Religionen leider auch das Denken beeinflussen bin ich gegen Einwanderung  in die EU oder USA. Somit bin ich ein Rassist, in den Augen der Unbedarften. Aber damit kann ich leben.

Was Hitler verursacht hat ist in diesem Sinne ein extremes Beispiel von Grausamkeit und Vernichtung von Menschen die nur anders waren.

Antwort
von chanfan, 5

Du kannst davon ausgehen, das es trotzdem Rassismus geben würde.

Den gibt es auch in Ländern, die gegen Adolf gekämpft haben.

Antwort
von glaubeesnicht, 5

Rassismus hat es schon immer gegeben, schon lange vor Hitler!

Antwort
von Gwennydoline, 5

Öhm... Ja.
Rassismus ist nicht eine auf ein Land beschränkte Sache.

Schau mal nach Amerika... da gab es (und gibt es zum teil heute noch) rassistische Ausschreitungen gegen Schwarze.

Auch ein Rassismus gegen Weiße kann möglich sein

Antwort
von SweetieBot, 4

Ohne Hitler wäre Amerika nicht so stark wie sie es heute sind, dadurch hätten sie vermutlich auch keine Terroristen erschaffen, durch die ganzen Kriege die die angezettelt haben.

 Also es gäbe durchaus weniger Rassismus ohne Hitler obwohl man so etwas schlecht beweisen kann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten