Was wenn ein schizophrener täglich kifft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo miriam!

Die hier gegebenen Antworten sind alle zum Teil richtig, aber man muss das Wollknäuel mal auseinander knoten.

1. Es gibt Drogenpsychosen und es gibt Schizophrenie. Bei der drogeninduzierten Psychose verklingen die Symptome, wenn man die Droge (Kiff, Alkohol, Speed, Koks, etc.) weg läßt, die Schizophrenie hingegen ist eine Krankheit, die wahrscheinlich genetisch bedingt ist und bei Männern in der Jugend meist ums 18. Lebensjahr ausbricht. Man sagt, kiffen kann das auslösen, aber man ist sich uneins, ob nicht das Kiffen ein Versuch der Bekämpfung der Symptome ist. Meist hat die Krankheit in der Jugend eine Vorlaufzeit von 2-5 Jahren (also "Pubertät"), wo sich die Welt und das Empfinden allmählich verändern. Kiffen bringt kurzzeitig Linderung, aber im Nachhinein verschlimmern sich die Symptome.( Dazu mehr bei 2.) Auf der ganzen Welt in allen Kulturen sind/ist ein Mensch von Hundert von der Krankheit betroffen. Egal ob Naturvolk oder Industrienation.

2. Zu dem oben gelinkten Video: Es ist richtig, Cannabidiol wirkt bei Psychosen/Schizophrenie genauso gut oder besser, aufjedenfall gesünder und nebenwirkungsfreier, als die herkömmlichen Medikamente (Neuroleptika), die den gesamten Organismus fies schädigen können. Dazu gibt es seriöse Studien, u.a. der Uniklinik Köln, die man leicht ergooglen kann. ABER: Cannabidiol ist vermehrt in Nutzhanf vorhanden. Ein solches Medikament kann man mittlerweile privat kaufen, die Tagesdosis kostet jedoch ca. 200 Euro, da es keine Zulassung gibt. Viele Erkrankte hoffen sehr darauf. Jedoch Marihuana, das es als typische Kifferdroge an jeder Ecke zu erwerben gibt, oder das auch nur ein Ökogärtner privat für sich selbst anbaut, enthält zuviel THC. Das wiederum ist bei Schizophrenie/Psychose kontraproduktiv bzw. verstärkend. THC lindert erst die Symptome, beim Abklingen jedoch werden diese verstärkt.

Hoffe, ich konnte Dir helfen. Drücke die Daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist die Shizophrenie von einem Arzt diagnostiziert worden oder nur eine Vermutung von dir? Die Krankheit ist sehr komplex und kann von Laien wie dir nämlich gar nicht erkannt werden. Kiffen ist immer gesundheitsschädlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aXXLJ
07.12.2015, 06:47

Wenn "Kiffen immer gesundheitsschädlich ist", wieso wird dann Cannabis zunehmend als Medizin eingesetzt?

0

Jede schozophrenie verläuft anders .. alle ärzte raten vom kiffen ab ..

Im schlimmsten fall geht die person nicht mehr raus , meidet jeden kontakt.... hat stimmen die ihm befehlen andere oder sich selber zu verletzen usw. Gibt ne lange liste ... aber hierbei gilt man kann nicht alle in eine schublade stecken !:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung