Frage von kackii, 63

was waren die folgen wenn eine hexe bei dere nadelprobe blutete?

also ich habe schon oft gelesen dass hexen eine nadelprobe machen mussten..also man hat mit einer nadel in muttermahle oder warzen gestochen und wenn es nich geblutet hat dann war man schuldig...aber was war wenn die ,,hexe" nicht geblutet hat...weil es gab ja nich mal hexen also musste man doch bluten oder nicht ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kyseli, 29

Natürlich gab es öfters Situationen wo die Delinquentin nicht geblutet hat.

Das wurde vom Scharfrichter je wie er drauf war untersucht. Bis zur zigfachen Wiederholung. .oder Lüge bis hin zur Vergewaltigung. .je nach Laune und Anwesenheit der Obrigkeit. Meist waren kath. Pfarrer mit dabei zum kucken.

Sollte sie nicht geblutet haben..wurde mit der Folter weitergemacht bis sie das sagte was sie hören wollten 

Wenn du mal Original viele Folterwerkzeuge und Einrichtungen sehen willst hier...da blieb sogar mir damals die Spucke weg, so viele.

https://www.google.de/search?q=rothenburg+ob+derä&oq=rothenburg+ob+der&...

Antwort
von Sala15, 36

Normalerweise blutet sehr wenige wenn man in ein muttermal sticht also ist demnach zufolge so gut wie jeder eine hexe gewesen, der diese Probe durchführen musste da der Verdacht auf eine hexe da war, was demnach auch bestätigt wurde

Kommentar von kackii ,

und was ist wenn man in warzen gestochen hat ?

Kommentar von glidrisi ,

Wurde natürlich oft hineingestochen,gnadenlos.

Meist wollten die Pfarrer die zuschauten-ja die armen Frauen nackt untenrum anschauen, und da haben sie viele Dinge gefunden zum hineinstechen und glühende kleine Eisen zum brennen und zusammenzuklemmen mit Zangen.

Antwort
von Trickster22, 24

Wenn es bei der Nadelprobe in ein Muttermal blutet -> keine Hexe; wenn sie nicht blutet -> Hexe. Warzen bluten glaub ich generell und tuten ziemlich weh. Aber mal ehrlich das ist absoluter Mist aus dem Mittelalter ^^ einfach absoluter Bullshit um früher Hexen zu überführen. Alle rothaarigen waren natürlich auch schuldig... is klar..^^

Antwort
von 21Tom21, 12

Ich habe mal gehört das damals sogar präparierte Messer gegeben haben soll, wodurch so oder so die Wunde nicht blutete  
Also gab es wahrscheinlich nie Fälle wo eine Frau blutete...
Warum sie das damals gemacht haben, keine Ahnung...  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community