Was waren die Beweggründe des Aufstands im Warschauer Ghetto? (1943)

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist durchgesickert, dass es die Menschen von Warschau in Lager gebracht wurden, wo sie systematisch ermordet wurden, und daher fand man es besser, zu kämpfen und vielleicht zu überleben, auch wenn der Kampf aussichtslos schien, als sich einfach widerstandslos abschlachten zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mut der verzweiflung. Die Insassen im Ghetto waren schlecht versorgt und Leute wurden abgeholt zur vernichtung. Irgendwann entschliessen die Insassen das sie Lieber kämpfen wollten als einfach so zu sterben. Viele hatten auch Kontakte zum Widerstand. Vermutlichen haben auch berichte über Alliierte Siege dazu beigetragen das sie ihr Schicksal in die eigene Kand nahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mastrodonato
21.11.2016, 12:07

Guter Beitrag. Nur die alliierten Siege - die waren noch viel zu weit weg, um unmittelbare Hoffnung zu bringen. Mut der Verzweiflung ist aber sehr treffend.

0

Die ständigen Repressionen durch die Deutschen sowie die Zustände im Ghetto. Eine logische Konsequenz, sich dagegen zu wehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?