Frage von 65matrix58, 139

Was war vor dem big bang? Gab es davor auch die Zeit oder war das eher ein bestimmter Zustand?

Antwort
von claushilbig, 22

Der große Physiker Loriot würde sagen:

"Diese Frage ist möglich, aber sinnlos" ;-)

Scherz beiseite:

Nach meinem derzeitigen Verständnis der Urknalltheorie sind mit dem Urknall Raum und Zeit entstanden - und ohne Zeit gibt es auch "davor" ...

(... mal so ganz kurz und knapp, und nach meinem laienhaften Verständnis zusammengefasst ...)

Antwort
von Ottavio, 30

Es ist zu unterscheiden zwischen mathematischen Räumen und dem physikalischen Raum. Die ersten sind rein ideelle Konstrukte, die als Modelle oft nützlich sind, etwas Reales, zum Beispiel den physikalischen Raum, im Modell zu begreifen und zu beschreiben. Das meist verwendete Modell ist der lineare Euklidische Raum. Seine Achsen sind Geraden, also unendlich lang in beiden Richtungen. Leicht lässt er sich so erweitern, dass die Zeit eine seiner Achsen ist und er dann vierdimensional ist. In dieser Modellvorstellung gibt es immer ein Davor und ein Danach. Neben diesem Gedankenmodell hält die Mathematik noch viele andere bereit, z. B. auch zyklische, die auf die Frage, was wovor war, auch andere mögliche Antworten geben. Der Raum, von dem Physiker reden, ist ein anderer. Ich nenne ihn den Physikalischen Raum. Er ist endlich. Er umfasst ausschließlich denjenigen Raum, in dem physikalische Vorgänge stattfinden und beobachtbar sind. In ihm gibt es keine Zeit vor dem Urknall. Das Wittgenstein Zitat heißt aber nicht, "Worüber wir nichts wissen, darüber müssen wir schweigen", sondern es heißt, "Worüber wir nicht reden können, darüber müssen wir schweigen." Über die Zeit vor dem Urknall kann man reden, allerdings mit der Gefahr, aneinander vorbeizureden. Es stände den Physikern gut an, einfach zu sagen, "Wir können darüber nichts wissen", und den Mathematikern, "Wir können dafür ein wirklich passendes mathematisches Modell nicht bereitstellen". Ob das ein vorübergehender Zustand ist, kann heute noch keiner wissen.

Kommentar von Ottavio ,

Eine meiner Freundinnen in diesem Forum, es muss wohl sarahj gewesen sein, hat mir neulich mitgeteilt, dass jüngste Forschungen ergeben haben, dass der Hubble-Parameter, also die Ausdehnungsgeschwindigkeit des Alls nicht etwa abnimmt (was für ein pulsierendes All gesprochen hätte), sondern zunimmt. Das legt folgendes Modell nahe:

Möglicherweise gab es den Urknall nicht wirklich. Die Größe des Weltalls war niemals gleich Null (das ist ja auch gar nicht vorstellbar), sondern linksasymptotisch.

Stellen wir uns die Zeitachse als unendlich vor, so hieße das, dass die Größe des Alls, rückwärts gesehen immer geringer wird, aber positiv bleibt, die Null also niemals erreicht, sondern lediglich unter die physikalische Beschreibbarkeit fällt. 

Vorwärts gesehen heißt das, dass das Weltall seit ewigen Zeiten wächst aus dem "unendlich Kleinen" bis über alle Grenzen. Ein Wachstumsmodell wäre die Klasse der Funktionen n^x mit n>1.

Antwort
von MajorBrot, 53

Genaues, weiß man darüber nicht. Man spekuliert nur, dass vor dem Urknall, es das Universum schon gab, und der Urknall (oder "Big Bang") die plötzliche Erweiterung des Weltalls von Millionen Kilometern, in nur wenigen Sekunden war.

Kommentar von MajorBrot ,

Ups, da habe ich mich ein bisschen vertan. Also vor dem Urknall gab es NICHTS. Der Urknall beschreibt die gemeinsame Entstehung von Materie, Raum und Zeit, aus einer ursprünglichen Singularität, soweit ich aufgepasst habe (bin selber kein Genie drin). Aber ich glaube, dass man vor dem Urknall noch gar nicht von Zeit sprechen konnte, da es ja davor noch keine Zeit gab :D

Antwort
von Rosenblad, 15

Rein Theoretisch sind Zustandsgrößen im Rahmen des Noether-Theorems denkbar.

Antwort
von matmatmat, 38

Der aktuellen Theorie nach fing mit dem Big Bang die Zeit an. Davor gab es also nichts. Kann es nicht gegeben haben.

Ob es den wirklich gab wird aber immer noch diskutiert...


Antwort
von LukasSchreck, 55

Also ich bin jetz nicht der informierteste in dem Thema, aber :

Da mit dem Urknall " Big Bang" erst Zeit,Raum,Marterie entstanden sind,war Zeit davor wohl ein Fremdwort :D.

So wie ich es weiß entstand der Urknall durch eine Singularität. Das ist nach vielen Jahren klar .Nur was sie ausgelöst hat oder wie es davor war ist nur theoretisch bekannt. Im Internet sollte es dazu Informationen zu den verschiedenen Theorien geben.

LG :D

Antwort
von OnkelSchorsch, 52

Aktuell gilt nach wie vor, dass es ein "vor dem Big Bang nicht gibt". Hier erklärt Onkel Harald das ganz verständlich.

Aber - es gibt theoretische Überlegungen, die einen Zeitvektor beinhalten, der durch den Urknall hindurch geht, aber das ist extrem theoretisch.

Antwort
von Dahika, 29

Die Zeit gibt es erst seit dem Big Bang. Was davor war, weiß keiner.

Antwort
von nowka20, 8

zeit und raum tauchten erst auf, als aus geistigen sphären die evolution inganggesetzt wurde

Antwort
von Iamiam, 18

Die Frage ist in etwa so paradox wie diese:

Was hast Du empfunden, bevor Du da warst ?

Antwort
von ZyrranM, 48

Wenn man die Zeit als vierte Dimension interpretiert, dann würde ich sagen das es vor dem "Big Bang" keine Zeit gab. Wobei das Wort "vor" ja unmittelbar mit der Zeit zusammenhängt, alles etwas tricky :D

Antwort
von SergeantPinpack, 49

Nix genaues weiß man nicht.

Antwort
von Viktor1, 18

Der "big bang" ist kein Fakt sondern Teil einer Theorie (oder weniger).
Da diese "Theorie" nicht weiter greift, kann auch innerhalb dieser Theorie keine Aussage gemacht werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community