Frage von Hennie2704, 75

Was war für euch das Schlimmste/ Beste in Deutschland aufgewachsen zu sein?

Was ist eurer Meinung nach das Beste/Schlimmste in Deutschland aufgewachsen zu sein?

Danke für die Antworten

Antwort
von wfwbinder, 5

Gute Schulbildung mit vielen Möglichkeiten nachdem ich "nur" mit Hauptschulabschluss gestartet bin und dann doch später 2 Fächer studiert habe.

Nachteil: Wo man als deutscher hinkommt, gilt man als reich/wohlhabend.

Antwort
von PoisonArrow, 26

Beste: Sicherheit, Wohlstand, Frieden, Bildung

Schlechteste: das mittelerweile kränkelnde Soziale System und eine mitunter zweifelhafte Rechtsprechung - ist aber in anderen Ländern noch viel schlimmer...

Grüße, ----->

Antwort
von IMorti, 26

Ich bin nicht in Deutschland groß geworden, sondern in Italien😍. Finde die meisten Deutschen ziemlich kalt und herzlos und unfreundlich so im Vergleich.
Das einzige was ich mit großem Abstand besser finde, ist die medizinische Versorgung.

Kommentar von archibaldesel ,

Im meinem letzten Italien-Urlaub konnte ich den Eindruck gewinnen, dass zumindest beim Thema Unfreundlichkeit kaum jemand den Italienern das Wasser reichen kann. Meine Güte, waren die in den Geschäften muffig.

Kommentar von IMorti ,

Deutsche sind da auch oft ziemlich unbeliebt.

Antwort
von Geraldianer, 36

Das schlimmste war die Volksschule, auf die ich gegangen bin. Teilweise waren die Lehrer noch an die Erziehungsmethoden der NS-Zeit gewöhnt.

Das Beste waren meine Eltern.

Antwort
von Draze, 48

Das Beste war, dass der Berliner Flughafen für jeden zugänglich war.

Antwort
von lesterb42, 13

Das Beste: Frieden

Das Schlechteste: Die Wehrpflicht.

Kommentar von HildMeist ,

Selbst eine Schildkröte hat einen Panzer.

Wer sich nicht vorbereitet, wird vom Schlechten überrollt.

Und deshalb ist nur ein wehrhafter Staat sicher. Und deshalb hat die Wehrpflicht den Bürger in die Verteidigung mit einbezogen. Und das war gut so!

Und deshalb habe wir die längste Friedenszeit in Europa !

P.S.: Das beste und das schlechteste schreibt man klein.

Kommentar von lesterb42 ,

Soweit zur Theorie. Einen Schulkollegen haben sie ausgemustert wegen einer Sehschwäche. Mir haben sie eine Brille verordnet. Von einem wehrfähigen Jahrgang sind nur noch maximal 50 % gezogen worden. Die Jungs vom Bund waren nicht die Helden, sondern die Deppen der Nation, die zu blöd waren sich zu drücken.

Antwort
von HildMeist, 26

Was für eine Frage.

Da fällt mir nichts mehr ein.

Kommentar von Hennie2704 ,

Warum? Es geht eigentlich um allgemeine Dinge die einem während des Aufwachsens in Dt. gefallen/ missfallen haben. 

Kommentar von HildMeist ,

Hier geht's um eine "gute Frage", nicht um "social-media-Gesülze"

Antwort
von kubamax, 46

Das schlimmste war die Wehrdienstpflicht (weil öde und langweilig). Das beste war Gymnasium und Uni.

Antwort
von Stellwerk, 43

Frieden. 

Das Schlimmste..hm... dieser Kinderhass.

Kommentar von Hennie2704 ,

Kannst du vlt n bisschen mehr zum Thema "Kinderhass" sagen? :3

Für's bessere Verständnis.

Kommentar von Stellwerk ,

Schnapp Dir mal einen Kinderwagen und versuch, Dich einen Tag in der Stadt durchzuschlagen, dann wirst Du sehen, was ich meine. 

In meiner Kindheit hatten wir einige Herrschaften im Ort, die grundsätzlich das Ordnungsamt riefen, sobald nur ein Kind ihre Straße mit dem Roller entlangfuhr. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten