Frage von gunsch, 82

Was war Eure schlimmste Erfahrung mit Chefs oder Lehrern?

Eure Horrorgeschichten bitte! :-)

Antwort
von Dreams97, 28

Hallo!

Ich hatte letztes Schuljahr einen Lehrer, der mich WIRKLICH gehasst hat! Am Anfang des Schuljahres war er eigentlich noch nett zu mir, aber in den letzten 2-3 Monaten war er wirklich ekelhaft zu mir! Ich habe ihn nie frech angemacht oder so, aber irgendwie hatte er auf einmal Problem mit mir. Als er am Ende die Noten sagte, meinte er zu mir, dass ich mich nie bemüht hätte. Sozusagen hat er mich immer als faul angesehen. Wenn er die anderen Lehrer auf mich angesprochen hätte, dann hätte er bestimmt andere Dinge über mich gehört. 

Einmal habe ich auch etwas falsch gemacht, und dann sagte er nur so: "Das habe ich mir schon gedacht!" Er hat alles Positive über mich ausgeblendet und mich ständig in ein schlechtes Licht geworfen. Auch wollte er einmal unsere Hausaufgaben sehen. Ich habe sie in meinem Block gesucht und er wartete. Gleich meinte er dann patzig: "Geht das auch etwas schneller?" 

Oder mussten wir mal eine Aufgabe bearbeiten. Die Stunde war aber schon fast vorüber. Er kam dann zu mir, nachdem er gesehen hatte, dass ich die Aufgabe nicht verstanden habe. Die anderen aus meiner Klasse haben schon damit begonnen, ihre Sachen zusammenzupacken, während er mich anmaulte, weil ich meinen Taschenrechner nicht rausgeholt habe, aber ich sah darin keinen Sinn mehr, weil ja die Stunde so gut wie vorüber war. Er sagte dann zu mir: "Ich weiß echt nicht mehr, was ich noch mit dir machen soll!" Dementsprechend habe ich mich auch nicht mehr so bemüht in seinen Fächern, weil er mich eh immer nur runtergezogen hat.

Auch die mündlichen Noten hat er immer ungerecht verteilt. Mir hat er vorgeworfen, dass ich nicht zuhören würde. Aber die anderen, die immer mit ihren Sitznachbarn geredet haben oder sonst was gemacht haben, wurden natürlich mit einer guten mündlichen Note belohnt. Unfairer ging es nicht mehr! 

Außerdem meinte er einmal zu uns, dass er Schüler, die nicht genügend lernen würden, aus der Schule rausekeln würde. Geht es eigentlich noch schlimmer? Aber das bestätigt einmal mehr seinen Charakter. 

Dieses Schuljahr habe ich ihn zwar nicht mehr, aber er ist inzwischen auch bei anderen Schülern für sein unmögliches Verhalten bekannt. 

Grüße, Dreams97

Antwort
von Healzlolrofl, 43

Fahrlehrer:

Ich war 17, hatte meine erste Fahrstunde. Der Typ hat gedacht ich bin 20 oder älter. Ich habe ihm am Anfang gesagt das ich keine Ahnung habe was ich machen muss. Hatte bis dato auch nur ein Paar Theoriestunden.

Ich mich also ins Auto gesetzt, der Fahrlehrer meinte "So, stell ma allet ein und dann fahren wa los!" - ich so: "Ja, aber was muss ich einstellen?" - "Ja allet. Wenne keen Bock hast, dann kannse auch aussteigern. Isch hab ne richtisch Miese laune und du machse mir jetzt nisch no schlimmer!".

Ich also "allet eingestellt." - die Hälfte natürlich vergessen.

Fragt ihn wie das mit dem Schalten geht "Ja wie jetze? Kannse ditt nisch? Bisse no nie gefahren oda watt?"

Er hat also das Schalten übernommen für die ersten 20 Meter und sagte dann
"Du übernimms jetze, keen Bock hier auf Schalten."

Yo... ich rechts rangefahren und ihm gesagt "Fahr dein sch... Auto alleine Alter. Ich hau ab!"

Danach hatte ich 5 Jahre lang keine Lust mehr auf Fahrschulen und habe sie tunlichst vermieden. Zum Glück hab ich in der Essener Innenstadt gewohnt :D

Antwort
von MonaLisa98, 41

In der sechsten Klasse hatten wir einen Lehrer, der uns Schüler oft beleidigt hat. Am Anfang fanden wir das witzig weil wir dachten es wäre nicht ernst gemeint aber irgendwann waren wie uns nicht sicher. Er hat auch mal einem Schüler verboten zu trinken als dieser sehr soll husten musste und meinte nur er solle verrecken. 

Meine Klassenlehrerin in der 7/8 War vielleicht gar nicht so schlimm, aber unsere meisten schlimmen Erlebnisse gehen auf sie zurück. Auf Klassenfahrt hat sie von uns verlangt eine liste zu schreiben mit allen Leuten die das unbeliebt Mädchen in meinem zimmer ärgern. Wir setzten dann dicke mit rot drunter dass wir nicht wollen dass sie ärger bekommen sondern dass nur mal allgemein gesagt wird. Am nächsten morgen wurden wir von allen gemieden, weil die Frau die drei schlimmsten jungs nachts um 2 aus dem Bett geholt hat und in unterhose in 3 verschiedene Räume zum reden gesetzt hat. Für mich ging es dann damit weiter, dass ich plötzlich das Amt der Klassensprecherin von dem einen jungen hatte und mich die 3 Jungs mehr gehasst haben als das unbeliebte Mädchen dass erst meine Freundin war mich dann aber mitgeärgert hat.

Die Frau konnte außerdem nicht richtig erklären. Wir sollten zu ihr kommen und fragen wenn wir was nicht verstehen statt mit anderen zu reden. Sie antwortete aber immer nur "das hatten wir schon so oft, mach das allein." Oder "frag google". 

Meine nächste Klassenlehrerin hat dann laute und schlecht vorbereitet Leute mit einem lineal gehauen und hat zur verdeutlichung von Sachen Schülern an haaren Ohren und sonst was gezogen. 

Kommentar von vikischmitt88 ,

WTF wann warst du in der Schule

Kommentar von MonaLisa98 ,

Ich gehe immer noch zur Schule ;D 

Mache gerade mein Abitur :)

Antwort
von SpriteSpielt, 44

Wir hatten in der Grundschule eine Lehrerin die fand uns so süß und wollte uns nie was beibringen und hat uns immer Süßigkeiten mitgebracht.. Nach 4 Jahren Grundschule hatten wir bei der nie was gelernt und in unseren hefter steckte nur eine Geschichte... Deshalb bin ich nie aufs Gymnasium gekommen... ._.

Antwort
von Pixlion, 44

In der Realschule hatte ich einen Mathelehrer (natürlich ausgerechnet noch mein Klassenlehrer) der im Unterricht schlief, sich mit dem Zirkel der Schüler den Dreck unter den Fingernägeln rausgepopelt hat, in der Nase rumgebort hat, einmal einem Schüler sein Buch auf den Kopf fallen gelassen hat und auch überhaupt nicht rechnen konnte.

Zudem hat er ständig rumgeschrien und uns beleidigt.

Ein wirklich tolles Vorbild.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten