Frage von iMxPusher9, 39

Was war das Potsdamer Abkommen und die Berlin Blockade?

Antwort
von Kuhlmann26, 16

Potsdamer Abkommen:
Im August 1945 unterzeichneten die Vertreter der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, Churchill (England), Truman (USA) und Stalin (UdSSR) ein Protokoll, das den künftigen Umgang mit dem unterlegenen Deutschland regeln sollte. Die Rechte der Siegermächte wurden in diesem Abkommen festgeschrieben. Kurz zusammengefasst, ging es um die:

  • Demokratisierung
  • Entmilitarisierung
  • Entnazifizierung
  • Dezentralisierung


der Gesellschaft Deutschlands


Berlin Blockade:
Nachdem Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg unter den Siegermachten Russland, USA, England und Frankreich aufgeteilt wurde (siehe Potsdamer Abkommen), lag Berlin im sowjetisch besetzten Teil Deutschlands (Aus diesem Teil wurde später die DDR).

Berlin war ebenfalls aufgeteilt und der westliche Teil von Berlin wurde aus Westdeutschland versorgt. Dazu mussten die Güter aber durch das von der Sowietunion besetzte Gebiet fahren.

Im Juni 1948 beschloss die Sowjetunion alle Wege nach Westberlin zu blockieren und keine Wirtschaftsgüter mehr nach Berlin durchzulassen. Das war die Berlin Blockade. In der Folge haben die Amerikaner eine Luftbrücke von und nach Berlin eingerichtet. Das bedeutete, alles was Berlin brauchte, wurde per Flugzeug herangeschafft.

Am 12. Mai 1949 wurde die Blockade Berlins aufgehoben.

Gruß Matti


Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 13

Was steht denn dazu in deinem Geschichtsbuch? Und was verstehst du an den Ausführungen deines Geschichtsbuches nicht? Das solltest du dann hier erfragen!  :-)

MfG

Arnold

Antwort
von voayager, 10

nicht verzagen - Wiki fragen !

Antwort
von wedsawetrtzg, 20

Wikipedia wieder mal ausgefallen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community