Frage von boseboxpapes, 100

Was war das alles mit Erdogan und Böhmermann?

Hey,

ich schreibe jetzt am Freitag eine Politikarbeit über die aktuellen Politischen Themen..

da das Thema Böhmermann und Erdogan aktuell ist, habe ich dazu Fragen. Also eigentlich habe ich garkeine Ahnung davon, was da abgeht.. ich weiß nur, dass Böhmermann gg Erdogan ein angreifendes Gedicht geschrieben hat..

kann mir das jemand** kurz und sachlich** erklären?

Antwort
von clemensw, 11

Äh, hast Du die letzten 6 Wochen unter einem Stein gelebt?

Hier mal kurz tabellarisch zusammengefasst:

17. März: Der NDR zeigt in der Satiresendung "Extra3" ein Video mit dem Titel "Erdowie, Erdowo, Erdowahn", das satirisch diverse Verfehlungen von Erdogan aufgreift (Verletzung von Menschenrechten und Pressefreiheit, Bombardierung der Kurden etc.)

Erdogan bestellt daraufhin zweimal den deutschen Botschafter ein und fordert u.a. die Absetzung der Sendung und die Löschung des Videos. 

Das ist - gelinde gesagt - eine absolute Unverschämtheit dieses Möchtegern-Sultans, ein eindeutiger Angriff auf die Souveränität Deutschlands sowie ein Verstoß gegen GG Art. 5 (Kunst-, Presse- und Meinungsfreiheit). Eigentlich müsste also Erdogan auf die Anklagebank! 

30. März: Extra3 wiederholt die Ausstrahlung des Videos, diesmal mit türkischen Untertiteln. 

31. März: Böhmermann erklärt in seiner Sendung den Unterschied zwischen erlaubter Satire und verbotener Schmähkritik an Hand eines Gedichtes mit dem passenden Titel "Schmähkritik".

Falls Du es noch nicht gesehen hast: https://vimeo.com/162455052

Juristisch gesehen ist im Moment noch unklar, ob dieser Beitrag legal war oder nicht - für beide Seiten gibt es Meinungen von div. Rechtsanwälten, die sowohl erlaubte Satire (z.B. RA Christian Solmecke) als auch verbotene Schmähkritik (z.B. Ralf Höcker) sehen.

1. April: Das ZDF nimmt die Sendung aus der Mediathek.

7. April: Die türkische Regierung sendet eine Verbalnote an das Auswärtige Amt (Eingang dort: 8. April), in der die Forderung nach einer Strafverfolgung von Böhmermann gemäß StGB §103 ("Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten" gefordert wird.

Problem: Diese Strafverfolgung bedarf gemäß StGB §104a der Zustimmung der Bundesregierung.

In der Bundespressekonferenz bittet man um Geduld, die Prüfung werde "einige Tage" benötigen.

11. April: Erdogan stellt zusätzlich privat Strafantrag gegen Böhmermann und das ZDF.

15, April: Merkel verkündet auf einer Pressekonferenz, daß dem Ersuchen der türkischen Regierung statt gegeben wird. Im Umfeld wird auch bekannt, daß es zu diesem Thema massiven Streit zwischen SPS und CDU/CSU gegeben hat.

Mehr Infos findest Du bei Wikipedia unter "Erdowie, Erdowo, Erdogan" und "Böhmermann-Affäre".

Übrigens ist das Thema schon wieder out, aktuell ist "Affogan". In Kurzform:

-  Türkische Botschaft fordert div. islamische Organisationen in den Niederlanden auf, Beleidigungen gegen Erdogan und "die Türkei" (wie kann man ein Land beleidigen?!?) zu melden.

- Niederländische Journalistin wird in der Türkei wegen angeblich regierungskritischer Tweets verhaftet.

- Der "Telegraaf" kontert mit einer Karikatur, die Erdogan als Affen zeigt.

Antwort
von Gazi200, 58

Genau, ein Gedicht wobei Erdogan sich angegriffen gefühlt hat und anschließend bei der deutschen Regierung eine Anzeige wegen des Verletzung des sogenannten Artikels 103 "Majestätsbeleidigung"

Somit mischt sich die Regierung in den Prozess ein, was ja nicht üblich ist, neben dieser hat Erdogan eine Anzeige gestellt deim Staatsanwalt, was aber absurd ist, ist eben dass die Regierung eine sogenannte Verbaalnote abgegeben hat und somit das Gedicht für nicht angemessen hält und eine Strafverfolgung durchaus für angebracht hält.

 

Schau mal auf YouTube, es gab ja eine Bundespressekonferenz sowohl auch Shows also Infos findest du sehr schnell.

Kommentar von hauseltr ,

Vergiss aber nicht, dass das "Gedicht" eine Retourkutsche auf den Angriff von Erdogan auf eine Satiresendung vom NDR Extra ist, also ein Angriff auf unsere Pressefreiheit!

Kommentar von Gazi200 ,

Klar, ich hab nichts dagegen, egal was der Mann gesagt hat. Ich finde das gehört zur Redefreiheit und, dass die Bundesregierung sich hier nie einmischen sollte, lediglich dem Erdogan sagen, dafür sind unsere Staatsanwälte zuständigen nicht die Bundesregierung.

Außerdem war das Gedicht ja so absurd, dass man einfach da drüber steht und am besten lacht, er hätte ja auch ein Satiregedicht schreiben oder schreiben lassen können als kleine Retourkutsche.

Lachen und Klasse zeigen, was aber dieser Möchtegerndemokrat oder sogar Möchtegerndiktator nicht kann.

Die Meinungs- und Redefreiheit wird immer mehr infrage gestellt, was absolut desaströs ist.

Antwort
von MARLBOROpink, 53

Jemand (also Böhmermann) hat Erdogan den Schnulli weggenommen und jetzt heult er rum, bis er den Schnulli wieder hat.

Ende.


Kommentar von Miramar1234 ,

Das Problem ist nur,das die USA uns den Schnulli wegnehmen und wir Hurra brüllen! Ob Erdogan oder Putin drüber lachen ?

Kommentar von MARLBOROpink ,

Irgendjemand ist immer am lachen...

Antwort
von hauseltr, 23

Ndr 3 bringt Satirebeitrag über E.

E. meckert und Botschafter beschwert sich!

Darauf bringt Böhmermann im ZDF ein Schmähgedicht, mit der Ansage, sowas darf man auch in Deutschland nicht sagen!

Jetzt ist Klein Erdi aber ganz böse und zeigt Böhmi zivilrechtlich an wegen Beleidigung an und nöhlt seiner Änschi die Ohren voll von wegen Majestätsbeleidigung und ihr habt doch da so einen §.

Änschi verliert wohl den Durchblick und gestattet die Anklage. Ergo hat Böhmi 2 Anklagen am Hals.

Nur so nebenbei: in der Türkei laufen über 2000 Anklagen von Erdogan wegen Beleidigung, darunter sind Kinder angeklagt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community