Frage von chincheck, 82

Was wäre, wenn sich die Eizellen zweier Frauen verschmelzen würden?

Antwort
von BrightSunrise, 49

Theoretisch könnte daraus ein Embryo entstehen, aber nur ein weiblicher.

http://sciencev1.orf.at/science/news/17490

Grüße

Kommentar von chincheck ,

danke dir, das ist ja interessant! Sehr hilfreich.

Kommentar von imehl47 ,

Wieder mal was dazugelernt!

Kommentar von BrightSunrise ,

Genau diese Frage habe ich mir letztens gestellt und bin da schon darauf gekommen, dass es nur weibliche Nachkommen geben kann (da ja das y-Chromosom fehlt), vorhin hab ich mal gegoogelt und das gefunden.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Du mußt noch dazu sagen, daß das noch Science Fiction ist.

Theoretisch geht es auch mit Spermien. Das hätte noch den Vorteil, daß man weibliche und männliche (das wären allerdings Klone) Nachkommen erzeugen könnte.

Kommentar von BrightSunrise ,

Das steht doch in dem Link.

Bei Ratten ist es schon möglich.

Antwort
von DerOnkelJ, 55

Wenn es sich um befruchtet Eizellen handeln würde dann käme eine sog. Chimäre raus. Ein Mensch mit zwei völlig unterschiedlichen Chomosomensätzen.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Aus welchem Finger hast Du Dir das gesaugt?

Kommentar von DerOnkelJ ,

Dr. House gesehen, und auch neugierde im Netz recherchiert. Außerdem ist meine Frau im medizinischen Bereich tätig

Kommentar von BrightSunrise ,

Wieso käme da eine Chimäre raus? Ist eine Chimäre nicht eine "Mischung" aus zwei verschiedenen Arten?

Z.B. ein Apfelbaum mit dem Ast eines Birnenbaums oder z.B. bei Xenotransplantationen.

Außerdem hätte der Mensch dann nur einen Chromosomensatz, der aus zwei halben besteht (wie bei einer normalen Befruchtung).

Kommentar von DerOnkelJ ,

Deshalb schrieb ich ja von zwei befruchteten Eizellen, dann hast du den kompletten Chromosomensatz.
Was wirklich vorkommen kann ist, dass im Mutterleib zwei Eizellen befruchtet werden wie bei der Zeugung von zweieiigen Zwillingen, die dann in der gebärmutter verschmelzen.

Kommentar von BrightSunrise ,

Das wären dann Siamesische Zwillinge, aber keine Chimäre.

Es geht darum, dass wenn man den Chromosomensatz der einen Eizelle (23 Chromosomen) in eine andere Eizelle einfügt, zusammen wären das dann 46 Chromosomen, also ein vollständiger menschlicher Chromosomensatz.

Eine befruchtete Eizelle besteht immer aus zwei unterschiedlichen halben Chromosomensätzen (Inzest ausgenommen).

Kommentar von BrightSunrise ,

Ich hab eben nochmal nachgelesen, was genau eine Chimäre ist und da stand, dass es auch innerhalb einer Art geht...

Ach, keine Ahnung. Ich weiß da jetzt auch nicht weiter. ^^

Kommentar von DerOnkelJ ,

Siamesische Zwillinge sind es wenn sie sich einige Organe teilen wie z.b. Magen, Herz und Darm Arme und Beine. Die Köpfe / Gehirne sind aber getrennt und eigenständig.Das passiert wenn säter während der Entwicklung die Föten zusammenwachsen.

Inzest bedeutet nur, dass innerhalb direkter Blutverrwandschaft ein Kind gezeugt wird. Also Vater-Tochter bzw Mutter mit Sohn, oder Geschwister. Das hat nix mit  dem Chromosomensatz zu tun.

Antwort
von Ranzino, 37

Lass es mich mit einem kleinen schüchternen Lied erklären...   :D

Kommentar von chincheck ,

:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community