Frage von JohannesHe, 63

Was waere wenn jeder Deutsche Einen Monat auf Staatsfirmenausgleich per 1%iger Mwst-Erhoehung mehr bezahlten Urlaub erhaelt, also ~44 Tage im Jahr?

Antwort
von Havenari, 22

Mal abgesehen von deinem eigenwilligen Sprachgebrauch, scheint es mit deinen rechnerischen Fähigkeiten auch nicht weit her zu sein.

Nehmen wir mal die rund 40 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und ein durchschnittliches Monatsgehalt von 3000 Euro, dann geht es selbst bei dieser vereinfachten Betrachtung um 120 Milliarden Euro, die zu finanzieren wären.

Das Mehrwertsteueraufkommen liegt in der Größenordnung von 200 Milliarden Euro. Mit einer Erhöhung um einen oder zwei Prozentpunkte wäre es da nicht getan, da reden wir eher von rund elf Prozentpunkten.

Kommentar von JohannesHe ,

Oh, danke, hast recht im rechnen mit nix wissen bin ich ne null ...thx, da haste mir mal was gegeben, was ich selbst nicht imstande war je zu sehn oder erstzunehm oder zu erfassen gedanklich ....thx . ...bester Komentar bisher..nehme den 1zu1 nun in meinen Sprachgebrauch meiner geistigen Umgebung damit drin auf ohne darin tiefer darin zu graben, weil das ding mich geistig überfordert, bin net so rechnerrisch eher spekultiv veranlagt - sorry, aber bester Ansatz, also wäre es mit 1% oder 2% Mwst Erhöhung ent zu machen, dass heisst das ding nochmal komplett zerlegen und besser aufzubaun .thx -lob

Antwort
von JohannesHe, 30

Ja, ich weiss, das Problem mit den Arbeitskräften ist mir auch bestens bekannt, daher auch nur ne rein spekulative Frage, ber man könnte aj auch aus dem europäischen Auisland dann, wie Spanien ioder Polen oder Ungarn, für die Zeitspanne des Urlaubers Zeitarbeiter reinholen, die würden ja auch das Erarbeitet Geld, notgedrungen, weil ja Hier im Lnde wieder hier die Wirtschaft ankurbeln? ---sorry, deswegen stelle ich ja die Frage, bin mir den Wirkungsumkreis net ganz so bewusst, aber nochmal als PRO, das würde die AUSFALLRATE der KRANKSCHRWEIBUNGEN WIEDER RAPIDE SENKEN, was ja dann die Krankenkassen wieder entlastet, und dass dann unserer eigenen Lohnabzug, wegen Bonuszahlung e.t.c. ...bin ja auch kein Arbeitsfauler..aber wollte das mal bissle tiefer hier ausheben...alleijne dneken ist immer viel zu anstrengend, habe ja erst das hier zu 23% bissle genauer vertieft, aber da fehlen ja noch 37% um zu sehn, ob SiFi oder Reality, wäre nämlich auch ne gute Story für ne Fantasie Zukufftsgeschichte, wenn man da in der Schreibung dieser tiefer in die Story abtauchen will, aber erstmal interressiert mich nur die frage selbst, mehr net.... sorry Euer Johannes He

Kommentar von Bitterkraut ,

nein, man kann nicht für die Zeitspanne eines Urlaubes AN aus dem Ausland "holen" (vielleicht wollen die ja auch nicht geholt werden) und anlernen, das ist viel zu teuer. Fang mal an, dich genauer zu vertiefen, bisher hat das alles nicht Hand und Fuß, was du vorträgst.

Kommentar von JohannesHe ,

Ok, sorry, aber um zu vertiefen, musste ich erstmal wissen worin weiter vertiefen, denn wenn ich net weiss wo , irre ich im Universum der freien Gedanken und frei gesocklten Gedanken und Gedanken die mal welche werden soltle frei herum, wäre thesenhaft wie Wahnsinn Oder?

Antwort
von CamelWolf, 41

Ich vermute jetzt mal, dass Du damit die vorhandene Arbeit auf mehr Menschen verteilen willst. Aber: 

Mir fehlen jetzt schon Fachkräfte - deren Arbeit auf ein paar wenig motivierte Hiwis zu verteilen, wäre mein wirtschaftlicher Untergang.

Kommentar von JohannesHe ,

Ja, eigentlich ist das ne bessere KURZARBEITERREGELUNG nur dass dann alle für nen Monat BEURLAUBT werden, um den Monat wieder auf andere Motivierte Hiwis zu verteilen........aber das Ding betrifft die Gesellschaft und andere Bereiche zu denen ich keinen geistigen Intellekt besitze, weil das motiviert.....ist nen ding für sich.....sorry

Kommentar von JohannesHe ,

So, nun nach fast 2 Stunden Mammutdurchlauf Fragen kommentiern und geistiger darausfolgender Blindheit, habe ich jetzt mein gesamtes Wissen hier darüber kundgetan, und nach nem 1/2h Päuschen mit Käffle, habe ich es sogar geschafft, mal hierdrin weiterzudenken....also meine Erfahrung, bei meine Firma, wo ich abeite ist, dass die Arbeiterinnen, nach 2Wochen, aber die meisten nach nem Jahr oder nem Halben immer den Löffel hinschmeissen, weil eben DIESE INNERE MOTIVATION auf GROUND ZERO gesagt ist, nur unserer harter Kern, kennt den Trick, wie man der Belastung mit "WAS UND WARUM BIN ICH NOCH HIER" nichtz unterlegen, weil wir einfach auf STURR und DUMM umschalten beim arbeiten, aber die anderen sind immer zu 100% da, wärend die anderen immer bei der arbeit dösen könn, und daher schon länger mitdabei sind, aber die wenigsten schaffen es wegen der inneren Dauerbelastung und Unordnung + Stress privat vllt, genau diese Stellen im Monat zu überspringen, obwohl, man muss hart bleiben, man könnte es auch als MOTIVIERT bezeichenen, aber ich eher so, ist halt schwer geistig und körperlich immer TOPFIT zusein, ABER GENAU DER FAKTOR mit 1 Monat SONDERBEURLAUBUNG, könnte nach meiner jetzigen Umrahmung darin, wenigstens 30%-45% der vorher bei uns, und ich selber nur angestellter, kleiner winziger......also genau son Prozentsatz könnte dann genau diesen Puntk in Jeden Monat erneut, vielleicht schaffen, also länger bleiben, aber da jeder Moant neu, doch nur nen Glücksspiel...sorry, bin aber auch erst nach der 1/2h geistige Pause und nem Käffle gerade draufgekommen, also Sprich, die RATE DER MOTIVIERTEN müsste auich dann theoretisch steigen, und somit ne kleienre Personalausfallrate daraus resultieren. Gruss Johannes He, sorry aber allgemein gehalten, da das hier ja auch noch andere Interessierte Leser, lesen werdenm, über 120 JAhre hinweg, ausser man klsöcht wieder eine Beiträge, wegen unverstanden und "Koboltfragehinweis" - so letzter Beitrag heute Euer Johannes He

Kommentar von CamelWolf ,

..wo gibt's das Zeug, das Du geraucht hast ?????

Antwort
von Mojoi, 44

Dann hätten wir mehr Urlaub in dem wir weniger ausgeben könnten.

Wie wäre es mit 365 Tagen Urlaub und 1000% USt.?

Kommentar von JohannesHe ,

Ne das geht net mit 1000% Umsatzsteuer, mhhh sorry, aber soweit kann ich mich geistig net entfalten, aber das mit den 365 Tagen Urlaub im Jahr, wäre ja das Unconditional Basic Income mit mehr als 250,00€uro im Monat vom Staat finanziert, weil dann hätten ja alle Theoretisch im Jahr Urlaub und gehen nur arbeiten, wenn...xxx...und das wird nie der Fall sein, also Kein Wunder, das das die Schweizer in Ihrer Bürgerbefragung mal ablehnten, weil ja eben KEINER mehr arbeiten gehen würde, eben genau dieses, aber bei deiner 1000%igen Ust, also Umsatzsteuer, kann ich net folgen, reicht mein IQ net für aus mir das noch vorstellen oder nur erahnen zu erfassen zu können - sorry

Kommentar von Mojoi ,

Ich wollte zuerst "nur" 100% USt schreiben. Aber damit würden sich die Verbraucherpreise bezogen auf die Nettopreise "nur" verdoppeln. Das reicht niemals, um 365 Tage Urlaub zu finanzieren. Also habe ich 1.000% genommen, womit sich die Verbraucherpreise verzehnfachen würden.

War aber eh rein akademisch. Denn bei 365 Tagen Urlaub bricht die Wirtschaft sowieso zusammen.

Kommentar von JohannesHe ,

Ja, das stimmt theoretisch gäbe es für jeden 1 Monat mehr Urlaub, wo andere wieder 1 Monat für jeden einzelnen einer einspringen müsste, könnte aber auch heissen, dass manche dann 15h am tag schieben müssten, auch nen ding was mir vor der Fragestellung noch net in den sinn kam..thx

Antwort
von JohannesHe, 5

Wie ich aus anderen befragten Quellen erfahren habe, könnte man dann dazu noch folgendes mitdazueinbringen - nur als ergänzungsthreat hier...auch zum später nachschaun für mich, um mal wieder vergessenes dazu aufzufrischen...e.t.c.

1. Wie lange sind die Schulferien? Warum net die Urlaubstage an diese anpassen oder wie lange Studienpausen zwischen den Semestern, also Semesterpausen und dann die Arbeitsurlaubstage daran anpassen, so dass man sein ganzes Leben lang den selben Urlaubsrythmus bekommt, beibehält.

2. misttake, gerade wieder vergessen, muss erstmal weiterrumstöbern in meinen anderen Quelltexten..sorry, aber dass hier muss erstmal wieder reichen dazu, womit ich das hier auch schliesse für mich, bis ich selbst in 2-4 Jahren mal wieder hierdrin herumstöbere, um mich selbst wieder etwas lehrreicher zu machen....

Euer Johannes He....zu dumm nur, das die anderen Quellen immer so schwer wiederauffindbar sind, so als wenn ich in Google, genau diese frage hier eingebe und dann hierher weiterverlinkt werde - Gruss Johannes He.

Antwort
von JohannesHe, 32

Mit Staatsfirmenausgleich meine ich wenn die Firma den Verlust der Arbeitskraft vom Staat aus der 2%igen Mwst-Erhöhung erstetze bekommt, so dass dann diese Firma, besser gesagt alle Firmen in Deutschland für den Urlaubsausfall eines jeden einzelnen Arbeiters wieder einen weitern Urlaubsersatzarbeiter eisntellen kann, sogesagt, nen Lohnausgleich gekoppelt mit Neueinstellung als Urlaubsvertretung, nur ne These, finde das aber besser als KURZARBEIT UND KURZARBEITERGELD, vorallem wenn der Urlauber, im Lande bleibt und so Hotel und Gaststättengewerbe wieder mehr belebt e.t.c.
nur ne These von mir aber das müsste WORKLESSRATE +10% nach unten wieder senken, und wenn der Arbeiter im Ausland Urlaubt, dann belebt er ja da das Geschäft, also mit Staatsfirmenausgleich ist nur der Finanzelle spielrahmen gemeint, Problem ist nur, dass dann KEIENR EMRH RICHTIG ARBEITET, und die gesamte Weltwirtschaft kappuutt gehen könnte rein spekulativ, oder theoretisch, fast wie beim BASIC INCOME, nur noch nen Fall härter..... Euer Johannes He

Kommentar von Omikron6 ,

Der "Staat" finanziert diese Steuererhöhung durch den Endverbraucher, also letzlich durch die Arbeitnehmer selbst. Ich erhalte dann mehr bezahlten Urlaub, den ich mir durch höhere steuerliche Belastungen selbst finanziere. Also per Saldo ist finanziell für den Arbeitnehmer dies ein Nullsummenspiel.

Kommentar von JohannesHe ,

Ja, Finanzell ne Nullrunde, nur weniger Arbeitslose und nen Monat mehr Urlaub, rein spekulativ, man muss halt net immer nur das finanzielle dabei sehn, sieht man an den Krankschreibungen, werden jedes jahr mehr und die blackout-rate steigt auch ständig....nur zur weitern Festigung einer hier aufgestellten thesenbeantwortung

Antwort
von Bitterkraut, 23

Was bitte ist ein Staatsfirmenausgleich? Irgendein Reichsbürgergeschwätz? Die behaupten ja, der Staat wär ne Firma.

Kommentar von JohannesHe ,

ne sowas bin ich net, hatte nur ne Idee, die ich als spekulative Frage ins Netz stellte, wollte da jetzt keinen irgendwie kränkeln oder verärgern oder sogar reizen ... NUR als eine Frei in den RAUM GESTELLTE FRAGE, die man auch frei umkreisen dürfte in meinen Augen gesehn, da ja nur rein spekulativ ohne festen ausgang dieser

Kommentar von Bitterkraut ,

Mehr Steuern müßten die Arbeitnehmer bezahlen, da würde sich die Katze in den Schwanz beißen. 

Ich verstehe aber deinen Ansatz. Wir brauchen allerdings nicht mehr Urlaub, sondern mehr Arbeit. Richtige Arbeit, keine staatlich finanzierten Arbeitsplätze, sondern Arbeitsplätze die sich rechnen. 

Antwort
von Omikron6, 29

Was ist ein "Staatsfirmenausgleich"?

Antwort
von earnest, 18

Wunderbar.

Und als nächstes beschließen wir dann: Im Himmel ist Jahrmarkt. 

Gruß, earnest

Kommentar von JohannesHe ,

mhhh dafür hätte ich spasseshalber den gerade passenden YouTube-song - nur joggly https://www.youtube.com/watch?v=wMIGQp4YhuU

Kommentar von JohannesHe ,

Abr da habe ich noch nen Song gefuinden, vom selben Interpreten, den man ja auch net Fragt im Ersten ansderen song hier von mir reingestellt DAS WIE UND WAS? , aber der song erzählt darüber WARUM jetzt und heute von mir..weild a war mal nen. https://www.youtube.com/watch?v=sglBa9dRfv8

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community